Rezension/Kritik - Online seit 09.06.2004. Dieser Artikel wurde 5057 mal aufgerufen.

Venga-Venga!

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Arno Steinwender
Ronald Hofstätter
Illustration: Barbara Kinzebach
Verlag: Selecta Spielzeug
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 4,2 4,2 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 2185
Venga-Venga!

Spielziel

Unruhe auf dem Bauernhof: Die Tiere sind ganz aufgeregt und rennen durch die Gegend. Denn der Tierarzt ist zur Untersuchung gekommen. Jetzt müssen die Bauern die Tiere einfangen, damit sie vom Arzt einen Stempel im Gesundheitspass bekommen.

Ablauf

Jeder Spieler erhält einen Bauern und einen Gesundheitspass, in den ein Blatt Papier eingelegt wird. Der Spielplan zeigt den Bauernhof mit Feldern in den sechs Farben der unterschiedlichen Tiere. Die Tiere sind Spielfiguren aus Holz und werden auf ein Feld ihrer Farbe gestellt. Zudem enthalten die Holzfiguren einen abnehmbaren Schwanz, der dann als Stempel verwendet werden kann.

Wer an der Reihe ist, wirft die beiden Würfel. Ein Würfel zeigt die Augenzahl, mit welcher der eigene Bauer gezogen werden kann. Der andere Würfel zeigt die Farbe eines Tieres. Auch das wird bewegt und zwar auf ein nächstmögliches Feld der gleichen Farbe.

Bei der Bewegung ist zu beachten, dass nur Bauern andere Bauern-Figuren überspringen dürfen. Dadurch ist es möglich, den Bewegungsspielraum für Mitspieler und Tiere einzuschränken.

Immer wenn ein Bauer ein Tier trifft, führt der Arzt die Untersuchung durch und der Spieler darf mit dem Stempel in seinem Gesundheitspass kennzeichnen, dass dieses Tier gesund ist.

Die Spiel endet, sobald ein Bauer das vierte Tier eingefangen hat. Wer länger spielen möchte kann natürlich auch bis zum sechsten Tier weitermachen.

Fazit

Das Spielmaterial ist vorbildlich. Optisch bietet es sofort Anreize durch die bis ins Detail gestalteten Tierfiguren. Das Einbinden von Stempel und Stempelkissen bietet nicht nur eine Attraktion, sondern verbindet sich (als Abstempeln des Gesundheitspasses) sehr schön thematisch.

Die Spielregel beschreibt den Spielablauf gut. Allerdings ist nicht jedes Detail geklärt. So ist nicht berücksichtigt, ob ein Bauer das Feld eines Tieres betreten darf, welches er bereits in seinem Pass abgestempelt hat?

Venga Venga bietet einen einfachen Laufmechanismus, der Zahlen und Farben berücksichtigt. Dabei können die Kindern spielerisch lernen, dass manche Züge taktisch sinnvoller sind. Oft kommen manche Tiere gerade durch das Näherziehen erst in Reichweite des Bauern, dessen Bewegungspunkte ja gleich mit gewürfelt wurden. Gelegentlich kann es auch gelingen, zwei Tiere abzustempeln, wenn zunächst ein Tier zum Bauern gezogen wird und dieser dann selbst ein weiteres Tier erreichen kann.

Glück ist durch das Würfeln natürlich immer im Spiel, dennoch lassen sich durch geschickte Züge manche Tiere oder Bauern blockieren, und so kommt noch eine Brise "Ärger-Faktor" dazu.

Spielen Kinder und Erwachsene zusammen, kann die Siegbedingung angepasst werden, so dass die Kinder vier und die Erwachsenen alle sechs Tiere einfangen müssen. In meinen Runden wollten die Kleinen allerdings auch alle sechs Tiere zum Arzt bringen und schließlich macht das Stempeln ja auch Spaß.

Dieses einfache Spiel eignet sich gut für die Zielgruppe ab 5 Jahren und spricht viele Reize an. Wer hier zugreift, wird sicher nicht enttäuscht.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Venga-Venga!' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Venga-Venga!: 4,2 4,2, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.05.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.05.04 von Frank Gartner - Sehr originelle Spielidee mit den Stempeln.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.04 von Sandra Lemberger - Bei den Stempeln im Schwanz muss einfach jedes Kinderherz höher schlagen!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.06.04 von Stephan Gehres
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.07.07 von Carsten Pinnow

Leserbewertungen

Leserwertung Venga-Venga!: 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.04 von Pia Lemberger - Äußerst herziges Kinderspiel mit lustigem Zusatzfeature (Stempel). Ideal wenn man Kindern ein schönes Geschenk machen möchte (putzige Holzfiguren!)

Weitere Informationen zu 'Venga-Venga!' auf unseren Partnerseiten