Rezension/Kritik - Online seit 02.09.2018. Dieser Artikel wurde 547 mal aufgerufen.

Wer weiß das!?

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Burkhardt
Illustration: Kreativbunker
Verlag: moses. Verlag GmbH
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 3 - 7
Dauer: 40 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2876
Wer weiß das!?

Spielziel

In diesem teilkooperativen Quizspiel geht es nicht darum, wie viel man selbst weiß, sondern darum, was die Mitspieler wissen und wie gut man deren Kenntnisse einschätzen kann.

Ablauf

Wer an der Reihe ist, zieht eine Karte mit sechs Fragen. Anschließend würfelt er mit beiden Würfeln. Das Ergebnis des grünen Würfels zeigt an, welche Frage auf der Karte die Bonusfrage sein wird, für deren Beantwortung es Zusatzpunkte gibt, der schwarze Würfel gibt vor, welche Frage im Spiel mit weniger als sieben Teilnehmern unbedingt gestellt werden muss.

Danach überlegt sich der Spieler, welche Frage er welchem Mitspieler stellen wird. Antwortet der Befragte korrekt, so erhalten beide Spieler Punkte, andernfalls gehen sie leer aus bzw. erhalten im Falle der Pflichtfrage sogar Minuspunkte.

Ein Spieler, dem bereits eine Quizfrage gestellt wurde, dreht seine Spielerkarte um, wodurch kenntlich gemacht wird, dass er in dieser Runde bereits an der Reihe war. Denn jedem Mitspieler darf pro Runde nur eine Frage gestellt werden.

Das Spiel endet nach einer bestimmten Anzahl an Runden, und es gewinnt, wer danach die meisten Punkte erzielen konnte.

Fazit

Quizspiele gibt es schon viele auf dem Markt, aber immer wieder erscheinen welche, die neben der obligatorischen Wissensabfrage etwas Besonderes bieten. Eine solche Besonderheit gibt es auch in diesem Spiel. Während man normalerweise bei Quizspielen darum bemüht ist, den Gegnern Fragen zu stellen, die sie möglichst nicht beantworten können, so ist hier genau das Gegenteil der Fall, denn punkten kann man nur, wenn die Mitspieler Fragen richtig beantworten. Man ist also darum bemüht, andere glänzen zu lassen anstatt sie bloßzustellen, was sich für alle Beteiligten sehr angenehm anfühlt.

Weniger gut gefällt mir die lange Wartezeit, die sich nach dem Ziehen der Quizkarte erst einmal ergibt. Denn der aktive Spieler muss natürlich erst einmal alles lesen und dann abwägen, welche Fragen für jeden Mitspieler am besten geeignet sind. Je mehr mitspielen, desto länger dauern diese Überlegungen in der Regel.

Sehr gelungen finde ich dagegen die Pflichtfragen. Sie sorgen dafür, dass man sich in kleinen Runden nicht einfach nur die leichten Fragen rauspicken kann, sondern wenigstens diese eine Frage stellen muss, egal, ob man der Meinung ist, dass sie ein Mitspieler beantworten kann oder nicht. Dies führt weiterhin dazu, dass man mit dieser Frage auch die Möglichkeit hat, den Führenden etwas auszubremsen, indem man ihm diese Frage stellt. Was man aber vermutlich nur dann macht, wenn man ohnehin der Meinung ist, dass sie kein Spieler beantworten kann und man damit in jedem Fall leer ausgehen wird. Oder verhindern möchte, dass der Führende gewinnt – dieser Königsmachereffekt gegen Spielende hat nicht jedem meiner Mitspieler gefallen. Auf der anderen Seite kann mithilfe der Bonusfrage dem Hintenliegenden ein wenig auf die Sprünge geholfen werden, denn für deren Beantwortung gibt es doppelt so viele Punkte wie für normale Fragen.

Die Spielregel ist kurz und leicht verständlich und bietet außerdem die Besserwisser-Variante, bei der eine falsch beantwortete Frage an einen Mitspieler weitergegeben werden kann. Dies macht vor allem in großen Runden Sinn, wenn man keine unliebsamen Fragen streichen kann.

Die Aufmachung des Spiels ist sehr einfach gehalten und zweckdienlich. 200 Quizkarten mit je 6 Fragen sorgen für genügend Auswahl, die Fragen sind mal leichter, mal erfordern sie entsprechende Themenkenntnisse, was aber dafür sorgt, dass man sich vor allem bei den schwierigen und sehr speziellen Fragen genau überlegen muss, welcher Mitspieler sie wohl am ehesten beantworten könnte.

Wer weiß das!? wird Quizspiel-Hasser nicht eines Besseren belehren, für Freunde dieses Genres bietet es jedoch eine begrüßenswerte Abwechslung.

Rezension Sandra Lemberger

'Wer weiß das!?' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Wer weiß das!?: 4,0 4,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.18 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.08.18 von André Beautemps - Wir haben das Spiel an einem langen Abend komplett mit allen Fragen durchgespielt. Mit ein bisschen Glück erinnere ich mich auch noch an ein oder zwei (richtige) Antworten. Macht Spaß, reicht aber nicht an den aus meiner Sicht großen Bruder "Kneipenquiz" heran.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Wer weiß das!?' auf unseren Partnerseiten