Rezension/Kritik - Online seit 29.01.2019. Dieser Artikel wurde 767 mal aufgerufen.

Wer Weiss Denn Sowas?

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Schmidt Spiele
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 2 - 10
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2018
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
2,0 2,0 Leser
Ranking: Platz 4545
Wer Weiss Denn Sowas?

Spielziel

Seit 2015 treten Elton und Bernhard Hoecker im Vorabendprogramm der ARD in einem unterhaltsamen Quiz gegeneinander an und im Oktober 2018 wurde bereits die vierte Staffel aufgesetzt.

Da ist es nicht verwunderlich, dass man ein Spiel herausbringt, um den Erfolg auch am Spieltisch zu huldigen. Doch kann die Umsetzung einen vergleichbaren Spaß bereiten? Das schauen wir uns an!

Ablauf

Die spielerische Umsetzung des Quiz ist schnell erklärt: Die Spieler werden auf zwei möglichst gleichstarke Teams (Team Elton und Team Hoecker) aufgeteilt.

Die Teams wählen abwechselnd eine der 12 Themenkategorien (z. B. "Was passiert, wenn?", "Essen & Trinken", Wunder der Natur", ...) aus. Jede Frage bietet 3 Antwortmöglichkeiten, aus der die Spieler nach entsprechender Diskussion entscheiden müssen. Wer richtig antwortet, erhält 500 € für das eigene Team. Man kann folglich in 6 Fragerunden maximal 3 000 € pro Team erspielen. Einmal pro Spiel kann sich jedes Team für den Publikums-Joker entscheiden. Per Kartenglück wird dann entschieden, ob die Frage vom Publikumsgast richtig beantwortet wurde.

In der Finalrunde kommt eine neue Themenkategorie ins Spiel. Bevor die Frage vorgelesen wird, muss sich jedes Team jedoch entscheiden, wie viel Geld es setzen möchte.

Wurde die Finalfrage innerhalb von 20 Sekunden richtig beantwortet, erhält man den eingesetzten Wert verdoppelt zurück. Hat man falsch geraten, ist der Einsatz weg. Dann muss man hoffen, nicht den gesamten Betrag gesetzt zu haben. Das Team, das nach der Finalfrage das meiste Geld erspielt hat, gewinnt die Partie.

Fazit

Was macht das Quiz in der ARD zu einem Erfolg?
Es sind vor allem die beiden Kontrahenten Elton und Hoecker, die mit ihren jeweiligen Quizpartnern zu unterhalten wissen. Das ist nicht nur lustig, sondern häufig auch beachtlich, wie sie auf ihre Herleitungen kommen. Und wenn die Kandidaten nicht so recht Bescheid wissen, dürfen sie ihr Publikum befragen, was zum Teil auch recht interessant werden kann.

Besonders interessant und lehrreich sind vor allem die Auflösungsfilme mit der Erklärung zur richtigen Antwort. Das ist deshalb so spannend, da es sich hier nicht um Allgemeinwissen handelt und man die korrekten Antworten nicht immer herleiten kann.

Was bietet die die spielerische Umsetzung?
Es gibt in Summe 20 verschiedene Fragenkategorien, wovon pro Partie 12 + 1 Kategorie dran kommen. Somit ist nicht jede Partie identisch. Das sorgt für Abwechslung. Das ist prima!

In der Schachtel liegt leider kein lebendiger Elton und kein lebendiger Hoecker. Hm …. gut, damit rechnet man auch nicht. 😊 Da muss man schon selbst für Unterhaltung sorgen. Das fordert die Spieler, kann man aber hinbekommen.

Eintöniger wird´s schon beim Publikumsjoker. Er kann leider nicht sprechen. Es handelt sich nur um einen Zufallsgenerator per Kartenglück, der die Chance eines völlig ahnungslosen Teams ohne Tendenz zur richtigen Antwort von 33,33 auf 55 % erhöhen kann. Dies ist ein taktisches Mittel, unterhaltsam ist das jedoch nicht.

Es folgen allerdings zwei wichtige Argumente, weshalb die spielerische Umsetzung dem Fernseh-Quiz nicht das Wasser reichen kann und aus meiner Sicht K.O.-Kriterien sind:

  1. Es gibt kein einziges Wort der Erläuterung oder Hintergrundinformationen zu den Antworten. Man weiß am Ende nur, welche Antwort richtig ist, aber nicht weshalb das so ist und was dahinter steckt. Das ist wirklich extrem schade, denn so nimmt man dem Quiz den eigentlichen Reiz.
  2. Seid ihr echte Fans der Fernsehsendung und habt die Sendung regelmäßig gesehen, dann aufgepasst! Ihr müsst nicht mehr raten. Ihr braucht nur ein gutes Gedächtnis, denn die Fragen scheinen allesamt aus der Original-Sendung zu stammen. Sobald ein Team einen Stammgucker sein Eigen nennen darf, ist es kaum noch zu schlagen. Genau das war bei uns der Fall. Eine Person kannte viele Antworten bereits und damit ist kaum noch ein fairer Wettkampf möglich.

Auf den Punkt gebracht ...
Alle Spieler waren sehr neugierig auf das Spiel, da sie das Fernsehformat mögen. Leider konnte die spielerische Umsetzung nicht überzeugen. Man kann das Kernelement dieses Quizspiels - die Erklärungen - nicht einfach weglassen. Dann hätte man schon die Erklärungen mit einarbeiten müssen. Mir ist schon klar, dass das Aufwand bedeutet und ggf. Materialkosten mit sich zieht. Doch das darf nicht das Argument sein, dem Quiz die Essenz zu nehmen. Und wenn man dann noch entdeckt, dass man die Fragen zum Teil schon kennt, weil man die Sendung geschaut hat, vermittelt dies einen lieblosen Eindruck. Ich schreibe das sehr ungern, denn ich wollte es wirklich mögen!! Es gibt wahrlich gelungenere Umsetzungen von Quiz-Shows!

Rezension Frank Gartner

'Wer Weiss Denn Sowas?' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Wer Weiss Denn Sowas?: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.12.18 von Frank Gartner - Ohne Hintergrundinformationen bei den Antworten geht dem Spiel leider der eigentliche Spielreiz des Fernseh-Vorbilds verloren.

Leserbewertungen

Leserwertung Wer Weiss Denn Sowas?: 2,0 2.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.02.19 von docholz - Wer die lehrreiche und lustige Sendung kennt, wird enttäuscht sein. Da hat die Redaktion lieblos und ideenlos gearbeitet. Schade!

Weitere Informationen zu 'Wer Weiss Denn Sowas?' auf unseren Partnerseiten