Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 27.10.2019. Dieser Artikel wurde 332 mal aufgerufen.

Yínzi: The Shining Ming Dynasty

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Costa
Rôla
Verlag: Spielworxx
Spieler: 2 - 4
Dauer: 100 - 180 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2019
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 1102
Yínzi: The Shining Ming Dynasty

'Yínzi: The Shining Ming Dynasty' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Yínzi: The Shining Ming Dynasty: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.19 von Andreas Odendahl - Komplexes Wirtschaftsspiel, angesiedelt in einem vorindustriellen China. Wunderschöne Illustrationen! Da der Spielplan im Verlauf einer Partie sehr voll wird (und somit viel Farbe ins Spiel kommt), ist die reduzierte Hintergrundfarbe und die Größe des Spielbretts wohltuend. Leider ist die Ikonografie verbesserungswürdig und es fehlt mir persönlich bsw. eine Übersicht über die Funktion der Warensorten. Wer bereit ist sich in dieses Spiel einzuarbeiten findet ein außergewöhnliches Kleinod, mit hohem Interaktionsfaktor beim durchlaufen der Warenketten. Kennt man das Spiel einmal gut genug, dann bringen die Ereignisse auch nicht so viel durcheinander, wie bei Unerfahrenheit. Dieses Spiel hat sicher Ecken und Kanten und eine lange Spielzeit. Man wird aber auch belohnt mit einem tollen Spiel!

Leserbewertungen

Leserwertung Yínzi: The Shining Ming Dynasty: 6,0 6.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von vanM - Yinzi ist ein klassisches Wirtschaftsspiel. Es werden Rohstoffe angebaut, diese am Markt verkauft, aus den verkauften Rohstoffen produziert man in eigenen oder fremden Fabriken Waren, die zu guter letzt für Silber und Siegpunkte verschifft werden. Daneben gibt es noch ein paar weitere Handlungsoptionen. Gesteuert wird das Ganze über einen unverbrauchten und cleveren Aktionsmechanismus. Durch die gemeinsame Nutzung von Marktfeldern, Marktwaren und Schiffen entsteht viel Interaktion, da alle Aktionsoptionen nur beschränkt zur Verfügung stehen. Die Spielerreihenfolge und die Reihenfolge der eigenen Züge ist sehr wichtig. Der eigene Kartennachschub, die Naturkatastrophen und der flexible Silberpreis sorgen dafür, dass man seine langfristige Planung ggf. kurzfristig anpassen muss. Soweit alles sehr cool. Ein kleiner Wehrmutstropfen sind die kleinen Unklarheiten, die die Regel offen lässt, und die Vielfalt der Aktionsmöglichkeiten. Letztere bewirken nicht nur, dass sich der Erklärbär den Mund fusselig redet, sondern auch, dass Freunde des Grübelns das Spiel zu einer länglichen Angelegenheit machen. Trotzdem in der richtigen Runde ein forderndes und sehr schönes Spiel.