Rezension/Kritik - Online seit 30.12.2014. Dieser Artikel wurde 2562 mal aufgerufen.

Zombie Mania!

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Illustration: Marko Fiedler
Verlag: Noris Spiele
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 - 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2014
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 4872
Zombie Mania!

Spielziel

Zombies überrennen Vorgärten, Läden und Geschäfte der friedlichen Kleinstadt Little Town. Deshalb sind die Spieler aufgerufen, ihre Häuser von Zombies frei zu halten – egal, ob sie diese zu anderen Spielern schicken oder zurück auf den Friedhof. Mit acht Würfeln versuchen deshalb die Spieler die schlagkräftigsten Kombinationen zu würfeln, um als Erster zombiefrei zu sein.

Ablauf

Jeder Spieler erhält ein Tableau, auf dem er eine bestimmte Menge an Zombies platziert. Den leeren Friedhof legt man in die Tischmitte, dann kann's auch schon losgehen.

Wer an der Reihe ist, würfelt mit allen acht Würfeln. Danach überprüft man, ob der Wurf gültig war, was nur dann der Fall ist, wenn man auch einen Zombiekopf gewürfelt hat. Mindestens einen davon muss man auch zur Seite legen, um weitermachen zu dürfen. Zusätzlich darf man beliebig viele weitere Würfel zur Seite legen.

Beschließt man, seinen Zug zu beenden, wird überprüft, ob er überhaupt Auswirkungen hat. Dies trifft dann zu, wenn man mindestens zwei Grabsteine gewürfelt hat. Für je zwei weitere gleiche Symbole darf man Folgendes machen:

Gleiche Zombies bzw. Zombie-Paare: Man legt einen bzw. zwei Zombies vom eigenen Gebäude auf den Friedhof.
Häuser: Man legt die zu entfernenden Zombies nicht auf den Friedhof, sondern auf das Tableau eines beliebigen Mitspiers.
x 2: Die Zahl der zu entfernenden Zombies wird verdoppelt.

Es wird so lange weiter gespielt, bis jemand zu Beginn seines Zuges keine Zombies mehr auf seinem Gebäude liegen hat, womit derjenige das Spiel gewonnen hat.

Möchte man mehrere Partien spielen, werden die auf dem eigenen Haus verbliebenen Zombies als Minuspunkte verbucht.

Fazit

Egal, ob im Kino, Fernsehen, in Computerspielen, Brettspielen oder Büchern: Wenn es etwas ist, das einem zurzeit allerorten begegnet, dann sind das Zombies. Der Verlag Noris wollte da anscheinend nicht ins Hintertreffen geraten und hat nun auch sein eigenes Zombie-Spiel auf den Markt gebracht. Zum Glück handelt es sich dabei nicht um blutgeifernde, abstoßend dargestellte Figuren, sondern um recht harmlos wirkende Gesellen – absolut familientauglich also, was auch der Altersempfehlung ab 8 Jahren entspricht. Auch was den Schwierigkeitsanspruch betrifft, eignet sich das Spiel für diese Altersklasse aufwärts.

Obwohl die Regeln eigentlich recht einfach sind, müssen die Spieler doch einige davon erst einmal richtig verinnerlichen, ehe das Spiel wirklich flüssig vonstattengeht. So muss man unbedingt abspeichern, dass es immer zwei gleiche Symbole sein müssen, damit diese überhaupt eine Auswirkung haben, und dass dabei unbedingt die Grabsteine enthalten sein müssen, da sonst das ganze Ergebnis ungültig ist. Und vor allem vergisst man sehr leicht, dass nach jedem Wurf ein Zombiekopf weggelegt werden muss. Sonst hat man zu lange gepokert und alles bisher Erreichte verloren.

Zombie Mania! funktioniert in jeder Besetzung und spielt sich an und für sich recht kurzweilig. Allerdings kann es gegen Ende einer Partie manchmal ein wenig zäh werden. Nämlich dann, wenn ein Spieler nur mehr zwei bis gar keinen Zombie auf seinem Tableau liegen hat und alle Mitspieler versuchen, ihm durch das Würfeln von Häusern die eigenen Zombies aufzuhalsen. Das führt dazu, dass gegebenenfalls einige Runden lang keine Zombies auf den Friedhof und damit aus dem Spiel kommen.

Das Material ist gut gelungen, obwohl ein bisschen weniger Luft in der Schachtel auch nicht schlecht gewesen wäre. Auf der anderen Seite: Wer weiß, wie es dann darin gerochen hätte, wenn man den Deckel zum ersten Mal hebt. Aber wie einer meiner Mitspieler bemerkte, als sich damals alle die Nasen zuhielten und wir das Spiel erst einmal für eine Stunde an die Luft verbannten: "Hast du schon mal einen gut riechenden Zombie getroffen?"

Abgesehen von diesem kleinen Makel macht Zombie Mania! aber Spaß. Es hat das dahinter steckende Spielprinzip zwar nicht neu erfunden, ihm aber ein aktuelles Thema übergestülpt, wodurch sich vor allem Kinder und Jugendliche sehr gerne zu einer Partie überreden lassen.

Rezension Sandra Lemberger

'Zombie Mania!' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Zombie Mania!: 4,0 4,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.14 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.01.15 von Michael Kahrmann

Leserbewertungen

Leserwertung Zombie Mania!: 3,0 3.0, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.14 von Jens Häfner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.01.15 von Andreas Arnold - Zum Aufwärmen ganz nett, aber hier gibt es deutlich bessere Würfelspiele mit vergleichbarem Mechanismus.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.15 von Claudia R - Die Zombies sind echt süß. Der Spielspaß ist für ein Familienspiel genau richtig. Zombies müssen nicht immer brutal sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.01.15 von Dennis L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.01.15 von Maja

Weitere Informationen zu 'Zombie Mania!' auf unseren Partnerseiten