Rezension/Kritik - Online seit 27.12.2004. Dieser Artikel wurde 6143 mal aufgerufen.

Frantic Frankfurt

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Burkhardt
Illustration: Tobias Goslar
Verlag: Kronberger Spiele
Rezension: Kathrin Nos
Spieler: 2 - 4
Dauer: 10 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,2 3,2 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4701
Frantic Frankfurt

Spielziel

In diesem hektischen (engl.: frantic) Spiel geht es darum, seine Karten so schnell wie möglich abzulegen.

Ablauf

Die 132 Karten von Frantic Frankfurt zeigen Motive aus drei verschiedenen Bereichen des Frankfurter Lebens, was sich spieltechnisch in drei Farben wiederfindet. Ferner sind den Karten noch Werte zugeordnet: Gerade Zahlen im Wert zwischen 8 und 20 zeigen Gebäude, Karten mit ungeraden Werten von 1 bis 13 zeigen Personen.

Alle Karten werden gleichmässig auf die Spieler aufgeteilt. Von seinem Kartenstapel legt jeder Spieler zu Beginn eines Durchgangs 10 Karten in vier Reihen vor sich aus, wobei immer nur die oberste Karte aufgedeckt ist. Die oberste Karte ihres Stapels decken alle Spieler gleichzeitig auf und bilden so den Startschuss für das gleichzeitige Ablegen der Karten auf den so entstehenden Ablagestapeln.

Zwei Regeln gilt es dabei zu beachten:

  • Unterschiedliche Farbe: Auf einen Ablagestapel darf nur eine Karte mit einer anderen Farbe und einem höheren Wert abgelegt werden (Beispiel: Rote 12 auf Gelbe 1).
  • Gleiche Farbe: Oder eine Karte darf auf eine gleichfarbige Karte gelegt werden, wenn der Kartenstapel einen geraden Wert zeigt, auf die man einen ungeraden Wert legt (Beispiel: Gelbe 1 auf Gelbe 18). Merken kann man sich diese Regel anhand der Motive, denn auf diese Weise kommt eine Person (ungerader Wert) zu einem Gebäude (gerader Wert).

Nachdem eine Karte abgelegt wurde, darf man darunterliegende Karten aufdecken und ggf. in freigewordene Reihen versetzen, so dass man stets vier offene Karten zur Verfügung hat.

Sobald ein Spieler seine 10 Karten abgelegt hat, klatscht er mit seiner Hand auf einen der Kartenstapel, der aus dem Spiel kommt. Die anderen Spieler müssen jeweils einen der verbliebenen Kartenstapel nehmen und ihn gemeinsam mit den restlichen Karten aus ihren vier Reihen unter ihren Kartenstapel schieben. Der nächste Durchgang beginnt wieder mit 10 neuen Karten pro Spieler. Wer nach einem Durchgang nur noch maximal eine Karte in seinem Stapel hat, gewinnt diese Partie Frantic Frankfurt.

Fazit

Mit Frantic Frankfurt liegt Spiel mit der Nummer 005 des Verlags Kronberger Spiele vor und ist das erste Spiel, das nicht von den Verlagsinhabern Roland und Tobias Goslar selbst stammt (letzterer hat jedoch die Grafik gestaltet), sondern von Günter Burkhardt.

Hinsichtlich der Ausstattung und Grafik gibt es an Frantic Frankfurt nichts auszusetzen. Wer sich ein wenig in Frankfurt auskennt, hat einen hohen Wiedererkennungswert, was die Gebäude und die Personen angeht. Eine besondere Beachtung des Spiels wird sich deswegen sicher in der Bankenmetropole selbst einstellen. Vom Spielgefühl her wird man gut an hektisches Großstadtleben erinnert, so dass die thematische Einkleidung des ansonsten abstrakten Spielprinzips ebenfalls gelungen ist. Das gewählte, eher erwachsene Umfeld ist im Bereich der Hektik- und Reaktionsspiele als Innovation zu bezeichnen, denn in vergleichbaren Spielen (Speed, Ligretto, etc.) werden eher Symbole oder spielerische Grafiken verwendet, die sich mehr an Familien und Spieler aller Altersgruppen wenden.

Zum Ablegen der Karten gibt es nur zwei Regeln zu beachten, das ist doch eigentlich ganz einfach - oder?! Beim Losspielen stellt sich dann aber schnell heraus, dass es überhaupt nicht leichtfällt, auseinanderzuhalten, wann die Farbe gleichbleiben und wann sie wechseln muss. Man ist in den ersten Durchgängen viel zu konzentriert auf das eigene regelkonforme Anlegen, um auch noch darauf achten zu können, dass die anderen Spieler ebenfalls korrekt legen. Jede Gelegenheit eine Karte loszuwerden wird sofort genutzt, auch wenn man später merkt, dass man damit die Ablage seiner anderen Karten blockiert.

Mit zunehmender Spielerfahrung (die sich durchaus im Laufe der ersten Partie nach ein paar Durchgängen aufbauen kann) beginnt man mehr auf die Kombination der zur Verfügung stehenden Karten zu achten und die Reihenfolge des Ablegens besser aufeinander abzustimmen. Dennoch kann es besonders zu zweit dazu kommen, dass man dem Geschehen längere Zeit zusehen muss, wenn man eine verdeckte Karte aufdeckt, die einfach nicht passen mag - denn schliesslich muss die letzte Karte passen, sonst kassiert man sicher, aber auch etwas unglücklich, einen der Ablagestapel ein. Diese doch etwas frustrierende Situation tritt jedoch mit drei oder vier Spielern weniger auf, da hier mehr Ablagestapel zur Verfügung stehen.

Insgesamt bleibt damit zu resümieren, dass in einer grafisch innovativen Aufmachung durch die verzwickten Ablegeregeln neue Aspekte geschaffen wurden, die das altbekannte Spielprinzip "wir versuchen, möglichst schnell unsere Karten loszuwerden" neu beleben.

Rezension Kathrin Nos

'Frantic Frankfurt' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Frantic Frankfurt: 3,2 3,2, 10 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.04 von Kathrin Nos - Spielreiz zu zweit: 3
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.04 von Ulrich Fonrobert - Ein Geschwindigkeitsspiel im Sinne von Speed oder Ligretto mit eigenem Ablegemechanismus und Lokalkolorit für alle Frankfurter. Schnell gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.04 von Rolf Braun - Eine sehr nette Ligretto Variante mit sehr schöner Grafik. Leider mag ich Ligretto nicht besonders.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.04 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.04 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.12.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.12.04 von Frank Gartner - Für alle, die Spaß an Geschwindigkeitsspielen haben, eine lohnenswerte Variante. Leider fehlt mir hier etwas das Talent.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.12.04 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.12.04 von Jens Hillen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.02.05 von Michael Reitz - Die Regeln sind eigentlich einfach, aber intuitiv sind sie anfangs keineswegs. Zudem liegen mir solche Echtzeitspiele nicht.

Leserbewertungen

Leserwertung Frantic Frankfurt: 4,0 4.0, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.12.04 von Karl Ressmann - Ein Spiel, das müde Menschen munter macht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.04 von Christoph Ledinger - Frantic Frankfurt ist gegenüber Ligretto auf jeden Fall zu bevorzugen. Es entfällt nämlich die lästige (und langwierige!) Phase des Karten-auseinander-sortierens nach jeder Runde.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.05 von Carsten Pinnow - Karten kaum unterscheidbar. Bereits nach dem ersten Spiel einige Karten deutlich beschädigt. Es gibt billigere Spiele für Kindergeburtstage!

Weitere Informationen zu 'Frantic Frankfurt' auf unseren Partnerseiten