Rezension/Kritik - Online seit 29.05.2022. Dieser Artikel wurde 826 mal aufgerufen.

Stichtag

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Inka Brand
Markus Brand
Emely Brand
Verlag: Ravensburger
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 3 - 5
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2021
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 1336
Stichtag

Spielziel

Stichspiele gibt es wie Sand am Meer. Da ist es ist schon sehr schwierig, etwas völlig Neues zu schaffen. Doch wie wäre es denn, wenn man "den Sand am Meer" in eine Schachtel packt? Wie wäre es, wenn man ein Stichspiel hätte, welches jeden Tag seine Regeln ändert? Genau diese Frage stellte sich das Autoren-Ehepaar Inka und Markus Brand und entwickelte das Spiel Stichtag, ein Stichspiel, welches in Abhängigkeit vom Datum seine Regeln ändert.

Ablauf

Die Grundregeln von Stichtag sind denkbar einfach und entsprechen dem Standard-Stichspiel: Es gibt Kartenwerte von 0 - 12 in 6 verschiedenen Farben. Zu Rundenbeginn erhält jeder Spieler 12 Karten auf die Hand. Der Startspieler spielt eine Karte aus. Diese Karte gibt die Farbe dieses Stichs vor und muss von allen Spielern "bedient" werden, d.h. wenn man diese Farbe auf der Hand hat, muss man auch eine Karte dieser Farbe spielen. Wer die Farbe nicht bedienen kann, kann jede andere Farbe spielen. Haben alle Spieler jeweils eine Karte gespielt, wird der Sieger des Stichts ermittelt
Die höchste Karte der Startfarbe gewinnt, es sei denn, dass Trumpfkarten gespielt wurden. In diesem Fall gewinnt die höchste Trumpffarbe.
Der Spieler, der den Stich gewonnen hat, erhält die Karten und spielt als nächster Spieler aus.

In der Grundregel wird 3 Runden gespielt und es gewinnt der Spieler, der nach diesen 3 Runden die meisten Punkte (pro Stich gibt es einen Punkt) gemacht hat.
Soweit zur Grundregel ... nun gibt es als Beilage einen Kalender. Dieser Kalender modifiziert die Grundregeln in Abhängigkeit vom Monat sowie des Tages (10er und 1er - Wert). Man stellt den Kalender einfach auf den aktuellen Tag und erhält damit die Regel-Kombination für den aktuellen Tag.

Ich verkneife es mir nun, alle möglichen Regelmodifikationen aufzählen, das würde bei weitem den Rahmen sprengen, aber ich möchte ein paar
Beispiele für Regelvarianten benennen:

  • Mal wird offen gespielt, mal wird mit verdeckten Karten gespielt. Dann muss der erste Spieler lediglich die Kartenfarbe benennen, damit man
    entsprechend die Startfarbe bedienen kann.
  • Mal versucht man, die meisten Punkte zu machen, mal die wenigsten Punkte.
  • Es kann eine Veto-Karte ins Spiel kommen, mit der die ausgespielten Karten von Mitspielern verhindert werden können.
  • Es dürfen auch 2 Karten einer Farbe ausspielt und damit die Werte addiert werden.
  • Man muss nach jedem Stich prüfen, ob Karten ein Geschenk-Zeichen abgebildet haben, und diese Karten dann an die Mitspieler verteilen, was diesen wiederum Siegpunkte bringt.
  • Jede Karte, welche einen Glücksklee abgebildet hat und sich im eigenen Stich befindet, wird zum Rundenende gemischt, eine Karte gezogen und der Kartenwert als Punkte zum eigenen Ergebnis addiert.
  • Man muss versuchen, genau auf 12 Siegpunkte zu kommen. Wer das Ziel überreißt, verliert stattdessen die erspielten Punkte von seinem Siegpunktekonto
  • u.v.m.

Das waren nur einige Beispiele, die natürlich z.T. auch kombiniert auftreten können.

Fazit

Werfen wir zuerst kurz einen Blick auf das Material. Zusätzlich zu den Grund- und diversen Extrakarten liegt dem Spiel ein Aufstellkalender bei. Über 3 Bereiche lassen sich die Einer- und Zehnerstelle sowie der Monat einstellen. Jedes dieser Blätter definiert entsprechend die Regeln. Es gibt somit Regelteile, die sich täglich ändern oder aber monatlich. Aber genau bekommt man in Summe 365 verschiedene Regelkombinationen zusammen. Der Kalender ist ein tolles Gimmik, lediglich der Unterbau, auf den der Kalender gestellt wird, zeigte zumindest bei unserem Exemplar eine Schwachstelle und musste nachgelegt werden.

Aber wie funktionieren diese Regeländerungen und verändern diese wirklich das Stichspiel? Es ist in der Tat so, dass die leichten Modifikationen einen Effekt erzielen. Wir spielten das Spiel an einem Wochenende und man spielt völlig anders, wenn z.B. zwei Karten kombiniert ausgespielt werden dürfen. Plötzlich funktioniert das Kartenmerken nicht mehr so gut. Eine Veto-Karte zur richtigen Zeit in den Händen kann sehr von Vorteil sein. Wenn Karten aus den eigenen Stichen abgegeben werden müssen, ist genau zu überlegen, wem man Punkte schenken möchte. Die Geschenkkarten aus den eigenen Stichen, aus welchen man am Ende eine Karte zieht und Punkte erhält, ist ein nicht zu unterschätzender Glückseffekt. Dieser führt aber dazu, dass nach einer 9er Glückstadt möglichst keine Stiche mehr erhalten werden, die anderen Spieler einem aber plötzlich auch andere Stiche gönnen, speziell, wenn da eine Nuller Karte dabei ist.

Es gibt natürlich Kombinationen, die besser funktionieren und andere, die weniger Spielreiz entwickeln. Wenn z.B. eine Runde stattfindet, in der keine Stiche gesammelt werden dürfen, verdeckt gespielt, d.h. nicht gesehen werden kann, was die Spieler ausspielen ... dies in Kombination mit einer Veto-Karte ist wenig hilfreich. Aber auch das ist kein Beinbruch, da eine Partie nur knapp 20 Minuten dauert. Dann ist halt einmal eine Kombi nicht so pralle ... hier bringt vor allem die Abwechslung die Würze und das funktioniert von 3 bis 5 Spieler wirklich gut. Deshalb haben wir Stichtag schon häufiger als Opener eines Spieleabents eingebaut.

Wer also Stichspiele mag und sich auf tägliche Regeländerungen einlassen möchte, der hat hier einen prima und kurzweiligen Spielabend-Starter für 365 Tage im Jahr. Beide Daumen hoch!

Rezension Frank Gartner

'Stichtag' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Stichtag: 5,0 5,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.03.22 von Frank Gartner - Funktioniert in allen Besetzungen gut. Nicht jede Regel-Kombination ist gleich stark, aber in Summe ein cooler und vor allem abwechslungsreicher Einsteiger in einen Spieleabend.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.12.21 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.05.22 von Nick Bornschein - Schöne Abwechslung im Stichspiel-Alltag. Auch wenn nicht Kombinationen gleich viel Spaß machen, so ist es den Autoren hoch anzurechnen, sich eine derart große Bandbreite an Abwechslung einfallen zu lassen.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Stichtag' auf unseren Partnerseiten