Rezension/Kritik - Online seit 18.09.2005. Dieser Artikel wurde 8102 mal aufgerufen.

Auf der Pirsch

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Burkhardt
Illustration: Oliver Freudenreich
Verlag: Phalanx Games B.V.
Rezension: Uta Weinkauf
Spieler: 3 - 4
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2005
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
5,7 5,7 Leser
Ranking: Platz 806
Download: Kurzspielregel [PDF]
Auf der Pirsch

Spielziel

Ziel von Auf der Pirsch ist es, als Jäger die Fußspuren von Bären, Muffelwild, Wildschweinen und Wölfen zu verfolgen, um diese Tiere anschließend fangen zu können. Es gewinnt derjenige Spieler, dem es gelingt, vorausschauend zu planen und die meisten Punkte durch seine Stiche sammeln kann.

Ablauf

Vor Beginn des Spiels werden die Trumpfkarten von den Tierkarten getrennt. Bei 4 Spielern erhält jeder Spieler 12 Tierkarten auf die Hand. Die 4 Trumpfkarten werden vor jedem neuen Spiel gemischt und aufgedeckt. Sie geben an, welche Farbe in den einzelnen Runden Trumpf sein wird.

Das Spiel besteht aus 4 Spielrunden und es beginnt der Spieler, der die Muffelwildkarte mit der 10 besitzt. Jede Runde besteht bei 4 Spielern aus 12 Runden. Wenn diese gespielt wurden, erfolgt eine Wertung. In den ersten 3 Spielrunden dürfen pro Spieler nur genau 3 Stiche gemacht werden. Die gewonnen Karten sind dann automatisch die neuen Handkarten für die nächste Spielrunde. In der 4. und letzten Spielrunde dürfen allerdings beliebig viele Stiche gemacht werden.

Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Von jedem Spieler wird immer nur eine Karte ausgespielt. Je höher der Kartenwert, desto wertvoller ist die Karte. Die gewonnen Stiche werden verdeckt, aber gut sichtbar vor dem jeweiligen Spieler abgelegt.

In den 4 Spielrunden gilt als Bedienregel, dass die Farbe, die in einer Runde als erste angespielt wird, die "Stichfarbe" bestimmt. Alle anderen Spieler müssen Karten dieser Farbe ausspielen. Besitzt ein Spieler diese Farbe nicht, kann dieser Stich mit der aktuellen "Trumpffarbe" abgetrumpft werden. Sollte dies bei mehreren Spielern der Fall sein, gilt auch hier: Die höchste Karte gewinnt!

Sobald ein Spieler die vorgegebene Stichanzahl erreicht hat, darf er keinen weiteren Stich machen! Karten, die er in den Folgerunden ausspielt, werden nicht mehr beachtet. Jedoch muss sich der Spieler weiterhin an die Bedienregeln halten.

Nach jeder Runde, bis auf die letzte, zählen alle Spieler jeweils die Fußspuren auf ihren Karten und multiplizieren diese mit der Anzahl der verschiedenen Farben in ihren Stichen. In der vierten und letzen Runde können beliebig viele Stiche gesammelt werden, und die Fußspuren spielen keine Rolle mehr. In dieser Schlusswertung werden die Punkte je nach gewonnenem Tier (Punkte 1-4) berechnet.

Das Spiel endet nach der vierten Runde. Der Spieler, der die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt das Spiel.

Um das Grundspiel etwas taktischer zu gestalten, werden in der Spielanleitung 2 Zusatzregeln angeboten. Die Grundspielregeln bleiben bei beiden Varianten gleich.

Karte verweigern

Hat ein Spieler in der momentan ausgespielten Farbe nur noch eine Karte, darf er diese verweigern. Dies zeigt er an, in dem er diese Karte offen vor sich auslegt. Nun darf er eine beliebige Karte spielen, sogar wenn möglich trumpfen. Eine weitere Karte kann der Spieler erst dann verweigern, wenn die vor ihm liegende Karte gespielt wurde.

Stich schenken

Hat ein Spieler einen Stich gewonnen, kann er diesen wie gewohnt vor sich ablegen oder diesen Stich einem seiner Mitspieler schenken, der die vorgegebene Stichanzahl noch nicht erreicht hat. Dieser Spieler hat die Möglichkeit diesen Stich anzunehmen oder ihn abzulehnen. Um ablehnen zu können, muss der Spieler eine Karte spielen, die einen niedrigeren Wert hat, als alle anderen Karten im Stich. Gelingt dies, wird die Ablehnkarte in den Stich gelegt und der ablehnende Spieler darf sich eine Karte aus dem Stich auf die Hand nehmen. Der Spieler, der den Stich verschenken wollte, muss diesen nun selbst auf seinen Stapel legen.

Fazit

Die Spielregel von Auf der Pirsch ist verständlich geschrieben und räumt durch Beispiele eventuelle Regelfragen oder Unklarheiten aus. Einem schnellen Einstieg in das Spiel steht nichts im Wege, da die meisten Spieler das ein oder andere Stichspiel kennen. Die Spielkarten sind von durchschnittlich guter Qualität und bieten optisch zwar kein wirkliches Highlight, sind aber absolut funktionell und gut zu unterscheiden.

Das Spiel verlief in unseren ersten Runden recht locker, jedoch wurde uns von Runde zu Runde bewusster, dass nahezu jede Karte die man spielt, Auswirkungen auf die nächste Runde haben würde. Dass jeder Spieler nur eine bestimmte Anzahl an Stichen machen darf, führt zu einem interessanten Spielverlauf.

Welche Karte gönnt man seinen Mitspielern, welche behält man lieber für sich - oder pokert man und wartet auf einen vielleicht lukrativeren Stich? Das waren die Fragen, die wir uns stellten. Das Spiel ist sehr facettenreich und fordert die Mitspieler zum ständigen Mitdenken auf. Dass man seine Stiche in der nächsten Runde als Handkarten verwenden muss, sollte man stets im Hinterkopf behalten, denn ist ein Spieler in seiner Runde auf einer oder sogar zwei Farben "blank", ist es sehr schwer, wertvolle Stiche und Punkte in der nächsten Runde zu ergattern.

Die beiden Varianten bringen nicht nur etwas mehr Taktik ins Spiel, sondern erhöhen auch den Ärgerfaktor nicht unerheblich. So macht es richtig Laune, seinen miesen Stich einfach mal einem Mitspieler unterzujubeln und selbst auf bessere Beute zu hoffen. Dieser Spaß kann allerdings jäh getrübt werden, sollte der beschenkte Spieler abwehren können. Und schon schießt man sich ein Eigentor...

In unseren Spielrunden ist dieses Kartenspiel gut angekommen und nach einer Spielrunde wurde meist noch eine zweite hinterher geschoben, weil erst dann klar war, auf wie viele Dinge man achten kann und sollte.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung, da das Spiel schnell erlernt und sich bestens als Opener oder Absacker eignet. Die 10 Euro kann man durchaus investieren, um ein nettes Stichspiel sein Eigen nennen zu können.

Rezension Uta Vollmer

'Auf der Pirsch' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Auf der Pirsch: 4,3 4,3, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.08.05 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.05 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.05 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.05.05 von Hans-Peter Stoll - Sehr interessantes Spielprinzip, es fehlt mir jedoch noch ein Stück Planbarkeit.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.06.05 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.07.05 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.05 von Frank Gartner - Das Spielkonzept ins originell, wenn auch etwas verquer. Ich mag Spiele dieser Art, deshalb eine knappe 5.

Leserbewertungen

Leserwertung Auf der Pirsch: 5,7 5.7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.02.09 von Kai Stemmler
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.07.09 von generationX - Verstehe die teilweise schlechten Rezis hier überhaupt nicht. Für mich ein weiteres tolles Kartenspiel aus der Reihe "vorausschauendes Denken und Handeln".
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.01.10 von Ulla und Andre - Großartige Alternative zu Skat.

Weitere Informationen zu 'Auf der Pirsch' auf unseren Partnerseiten