Rezension/Kritik - Online seit 20.08.2005. Dieser Artikel wurde 4291 mal aufgerufen.

Trivial Pursuit DVD-Brettspiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Hasbro
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 2 - 20
Alter: ab 15 Jahren
Jahr: 2005
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
Ranking: Platz 2512
Trivial Pursuit DVD-Brettspiel

Spielziel

Im Jahr 2004 feierte Trivial Pursuit seinen 20. Geburtstag. Im Fahrwasser des Erfolges wurden viele verschiedene Editionen veröffentlicht. Ob über Deutschland, die 80er Jahre oder Promis u.v.m.

Mit Trivial Pursuit DVD öffnet das Spielprinzip die Türen in Richtung Multimedia. Entsprechend "medial" sind auch die Themen.

Ablauf

An den prinzipiellen Spielregeln wurde gegenüber der ursprünglichen Genius Edition auch bei dieser Ausgabe nichts verändert: Wer am Zug ist würfelt, zieht seinen Wissensspeicher um die volle Augenzahl weiter. Kommt er auf ein Farbfeld, bekommt er eine Frage von einer der Fragekarten und der entsprechenden Kategorie gestellt. Weiß der Spieler die Frage, darf er noch einmal würfeln. Zieht der Spieler auf ein "Nochmal würfeln"-Feld, darf er ebenfalls erneut würfeln. Wer die Fragen in den Eckfeldern richtig beantwortet, erhält eine Wissensecke der entsprechenden Farbe. Soweit ist alles beim Alten geblieben.

Thematisch ist die DVD-Edition in das Reich des Glamours und der Medien eingebettet:

  • TV: Fernsehshows, Werbung, Moderatoren und Schauspieler
  • Lifestyle: Von aktueller Mode bis moderne Redewendungen
  • Klatsch & Tratsch: Berühmte Menschen und Schlagzeilen, die sie machen
  • Musik: Künstler, Charts und Songtexte
  • Film: Künstler, Charts und Songtexte
  • Sport & Spiele: Alles über Sport, Hobby und Computerspiele

Neu in dieser Ausgabe ist die mitgelieferte DVD, die im entsprechenden DVD-Player liegen und mit einer Fernbedienung bedienbar sein sollte. Während auf den normalen Feldern wie gewohnt mit Fragekarten gespielt wird, kommt die DVD ins Spiel, sobald ein Spieler auf einem Eckfeld landet und somit die Chance auf einen Wissensspeicher hat. Man wählt im Menü die entsprechende Rubrik aus und startet die Aufgabe.

Folgende Disziplinen werden den Spielern per Zufallsgenerator angeboten:

  • Audio-Clips: Mögliche Aufgaben sind hier, dass ein Songausschnitt vorgespielt wird und man Fragen beantworten muss (z.B. "Aus welchem Album stammt der Song?" - dazu wird ein Zitat eines Textes vorgestellt, der zu erraten ist).
  • Video-Clips: Es wird ein Videoclip abgespielt und am Ende wird ebenfalls eine Frage gestellt, die im prinzipiellen inhaltlich den Audio-Clips entspricht.
  • Zuordnen: Es wird ein großes Foto gezeigt, eine Frage dazu gestellt und 4 mögliche Antworten zur Auswahl gegeben.
  • Puzzle: Anhand von Teilausschnitten eines Fotos soll man Personen erraten.
  • Schlagzeilen: Es wird eine Schlagzeile vorgestellt, in der zum Teil Wörter nicht sichtbar sind. Ziel ist es, die richtige Schlagzeile zu erraten.

Spielende: Wer von jeder Wissenskategorie eine farbige Ecke gesammelt hat muss versuchen, in die Mitte zu kommen und bekommt dort eine Frage vom Zufallsgenerator der DVD gestellt. Wird diese richtig beantwortet, hat man das Spiel gewonnen. Andernfalls wird das Spiel wie gewohnt fortgesetzt.

Fazit

"Das Spiel der neuen Generation", so präsentiert sich Trivial Pursuit und öffnet damit eine ganze Reihe von DVD-unterstützten Brettspielen aus dem Hause MB/Hasbro. Es ttritt damit in Konkurrenz zu dem im von Matell im Herbst 2004 veröffentlichten "Scene it".

Die Spielausstattung entspricht im Wesentlichen dem gewohnten Standard. Das Spielbrett wurde wieder mit neuen Motiven bedruckt, so dass auch diese Ausgabe ein eigenes Gesicht erhält. Die Packung des Spiels ist nicht im gewohnten quadratischen Format, sondern länglich und damit ca. 50% breiter. Aus Platzgründen, nur für die DVD, wäre das sicher nicht nötig gewesen.

Der beigefügte Würfel im gläsernem Outfit ist allerdings kaum zu gebrauchen, da das Durchschimmern des Untergrunds sowie der Augen an den Seiten des Würfels die Ablesbarkeit auf ein Minimum begrenzt. Wer sich damit nicht rumärgern möchte benutzt besser einen Würfel aus einem anderen Spiel.

Spielerisch bietet die multimediale Ausgabe natürlich ein zeitgemäßeres "Trivial Pursuit - Gefühl". Hier stellt sich die Frage, weshalb nicht das komplette Spiel auf DVD, ohne Spielbrett, umgesetzt wurde. Das scheitert wahrscheinlich daran, dass man das Spiel dann nicht auf einem DVD-Spieler, sondern nur noch auf dem PC hätte spielen müssen, denn hierfür fehlt dem DVD-Spieler schlicht die nötige Intelligenz.

Medienkindern wie mir bereitet nicht nur diese Variante, sondern auch die Themenwahl von TP-DVD durchaus Freude. Die eigentliche "TP-Krankheit" existiert aber auch hier:

a) Spielt man mit mehreren Spielern gegeneinander, kann eine Partie recht lange dauern.

b) Wie so oft, bestimmt Fortuna darüber, ob man eine Luschi-Frage oder eine nahezu unlösbare Aufgaben bekommt. Wer einen Film wie das "Blairwitch Project" nicht gesehen hat, wird auch nicht wissen, wer darin als erstes gestorben ist. Und selbst, wenn man den Film gesehen hat, ist dies keine leichte Aufgabe. Da hilft es auch nicht wirklich, wenn man 4 Namen zur Auswahl bekommt.

Eine etwas ärgerliche Sache ist, dass es bei uns keine Partie mit völlig neuen Fragen von der DVD gab (außer der ersten Partie natürlich). Es kommt zu Wiederholungen und man muss somit ehrlich sagen, wenn man eine Frage schon kennt, und diese dann überspringen. Doppelungen sind zwar auch mit den Fragekarten möglich, was jedoch nicht so schnell passieren wird, wenn man die schon gespielte Karten vor der zwetien Partie weglegt. Solche Vorsorgemaßnahmen sind auf dem elektronischen Medium nicht möglich.

Zusammengefasst reiht sich die DVD-Edition von Trivial Pursuit nahtlos in die Serie der bisher erschienenen Editionen ein und erweitert diese um einem der heutigen Zeit angemessenen Element. Wer das Spielprinzip von Trivial Pursuit nicht mag, wird sich vielleicht ein wenig von den Multimedia-Möglichkeiten angezogen fühlen, nach befriedigter Neugier jedoch nicht langfristig einen gesteigerten Spielreiz erleben.

Wer ab und an gerne ein Quiz-Spiel auf den Tisch legt und sich mit der bunten Welt der Medien, d.h. Kino, TV und Lifestyle, zu Hause fühlt, kann mit der DVD-Edition jedoch seinen Spaß erleben, sofern die Chance auf frühzeitiges Wiederholen der Fragen durch den DVD-Zufallsgenerator hier keinen Spielspaßdämpfer verursacht. Für mich als Medienkind und chronischen Nichtleser stellt es eine der interessanteren TP Editionen dar.

Rezension Frank Gartner

'Trivial Pursuit DVD-Brettspiel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Trivial Pursuit DVD-Brettspiel: 4,5 4,5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.08.05 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.05 von Uta Weinkauf

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Trivial Pursuit DVD-Brettspiel' auf unseren Partnerseiten