Rezension/Kritik - Online seit 01.11.2013. Dieser Artikel wurde 4671 mal aufgerufen.

Space Alert - Unendliche Weiten

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Vlaada Chvátil
Illustration: Milan Vavroň
Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Rezension: Rene Puttin
Spieler: 1 - 5
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2009
Bewertung: 6,0 6,0 H@LL9000
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 808
Space Alert - Unendliche Weiten
Erweiterungen/Hauptspiel:Space Alert

Spielziel

Space Alert: Unendliche Weiten sendet die Forscher noch tiefer in den Weltraum zu größeren Gefahren und lässt sie dort Erfahrungen sammeln, die Ihnen helfen, sich in ihren Tätigkeiten zu spezialisieren.

Ablauf

"So, meine Damen und Herren, nachdem Sie bisher nach ihren ersten lächerlichen Ausbildungsflügen ja lediglich an wissenschaftlichen Kaffeeflügen beteiligt waren, möchten wir Sie nun einmal auf wahre Forschungsmissionen schicken. Wer meinte da etwas von Gefahren? Diese lächerlichen Anormalitäten, denen Sie bisher begegnet sind, wollen Sie ja wohl nicht als Gefahren bezeichnen. Wir bezeichnen diese als weiße, allenfalls gelbe Bedrohungen. Wirkliche Konzentration, Organisation und Disziplin ist lediglich gefordert, wenn Sie den roten Bedrohungen in den neuen Sektoren gegenüber treten wollen.

Aber keine Sorge: Auch diese sind natürlich für Sie als erfahrerne Wissenschaftler ein Kinderspiel. Und wenn Sie sich doch noch Sorgen machen sollten, dann bieten wir Ihnen mit unserem neuen Klonprogramm an, Ihre DNA sichern zu lassen. Somit können Sie sicher sein, dass Sie oder Ihre DNA auch später weiter leben und forschen wird. Es ist ihre freie Entscheidung. Unsere Erfahrung zeigt aber, dass diejenigen, die sich gegen das Klonprogramm entscheiden, aufgrund Ihrer verkürzten Lebens-, ähm, ich meinte Arbeitszeit viel konzentrierter forschen und somit eine schnellere Karriere haben.

Genau - Stichwort Karriere: Mit dem Einstieg in die wahre Wissenschaft bieten sich Ihnen nun auch einige Aufstiegschancen. Wenn Sie genügend Erfahrungen gesammelt haben, indem Sie Missionen in Gebieten mit speziellen Bedrohungen, genauer gesagt Forschungszielen, absolviert haben, bieten wir Ihnen an, sich in bestimmten Bereichen zu spezialisieren, wodurch Sie sich dort dann klar von den anderen Wissenschaftlern absetzen können.

Besonders gefragt sind auch die besonders schnellen unter Ihnen. In einem neuen Projekt stehen nun Forschungsmissionen an, in der von Ihnen die doppelte Arbeit in der gleichen Zeit erwartet wird. Natürlich wird die Teilnahme an diesen Flügen einen ganz positiven Einfluss auf Ihre Karriere haben.

Nun wünsche ich Ihnen allen einen schönen Abend und eine gute Nacht und morgen freue ich mich, wenn sie sich zur Einteilung in die Missionsgruppen melden. Gerade morgen startet auch eine Forschungskampagne, die sie zwar etwas länger von zu Hause wegfühen wird, bei der Sie aber auch sehr viele Erfahrungen sammeln können. Überlegen Sie noch einmal in Ruhe, ob sie am Klonprojekt teilnehmen wollen - meiner Meinung nach etwas für Feiglinge, aber das hat der Erstbesitzer meiner Gene wohl auch anders gesehen."

Fazit

Der zentrale Bestandteil der Space Alert-Erweiterung Unendliche Weiten ist das Erfahrungssystem. Für jeden Flug gibt es für jeweils zehn gesammelte Punkte (nach dem Punktesystem aus dem Basisspiel) einen Erfahrungspunkt, den man auf seinem Chrarakterbogen ankreuzen darf. Für Missionsarten, die man zum ersten Mal überlebt, z. B. "nur gelbe Bedrohungen", "weiße und gelbe Bedrohungen" gibt es zusätzliche Erfahrungspunkte. Des Weiteren gibt es Bonuserfahrungspunkte für besondere Verdienste wie "kein Kratzer am Schiff". Hat ein Spieler eine Zeile in seinem Chrakterbogen angekreuzt, so darf er sich dafür einmal spezialisieren. Durch die Spezialisierungen stehen den Spielern besondere Aktionskarten zur Verfügung, die sie einmal im Flug nutzen können, um starke Aktionen auszulösen. Bei genügend Erfahrung kann jede Spezialisierung noch einmal auf einen zweiten Level verbessert werden. Dadurch sehen den Spielern dann noch deutlich stärkere Aktionen zur Verfügung. Auf Level 3 dürfen dann sogar beide Spezialisierungskarten Level 1 und 2 verwendet werden, man hat also sogar zwei besondere Aktionen pro Flug. Ein Spieler, der sich bisher noch nicht hat klonen lassen, darf einige Kästchen pro Zeile automatisch ankreuzen und steigt somit schneller auf. Stirbt ein nicht geklonter Charakter aber, so muss der Spieler von vorne beginnen, Klone hingegen übernehmen immer alle Erfahrungen ihres genetischen Vorgängers.

Es gibt nun rote Bedrohungskarten, die selbst den erfahrensten Space Alert-Spieler noch einmal vor neue ziemlich heftige Herausforderungen stellen. Diese Aktionskarten sind wirklich nur etwas für Profis, alle Anderen sollten sie erst einmal im Spielekarton ruhen lassen. Spielt man mit dem Erfahrungssystem, so ist der Reiz aber durchaus da, auch einmal Missionen mit roten Karten zu überleben, um einen großen Bonus an Erfahrungspunkten zu sammeln.

Weiterhin liegen ein neuer Aktionskartenstapel mit Doppelaktionskarten und eine entsprechende CD mit mehr Bedrohungen im selben Zeitraum bei. Diese Doppelaktionskarten lassen die Crewmitgleider gleich zwei Aktionen mit einer Karte ausführen, z. B. Bewegung nach links und A, oder Bewegung nach oben und C. Die Missionen, die mit diesen Karten gespielt werden, fordern den Spielern eine Menge an Konzentration ab und das Spiel wird noch ein wenig stressiger als das normale Spiel. Es kommt hier häufig vor, dass man Kompromisse eingehen und Aktionen ausführen muss, die man eigentlich nicht unbedingt ausführen möchte, da einem sonst die entsprechende Bewegung fehlt. Dies bringt noch mehr Chaos ins Spiel. Mir persönlich gefällt dies als Variante zum normalen Space Alert gut, immer wollte ich aber auch nicht nur diese Version spielen. Einige Spieler fühlen sich damit überfordert, insbesondere für Anfänger empfiehlt sie sich nicht. Auch hier stellt das Erfahrungssystem eine große Motivation dar, Flüge mit den Doppelaktionskarten zu absolvieren. Für jede Kombination von Bedrohungskarten lassen sich hier erneut Bonus-Erfahrungspunkte sammeln.

Als Gimmick liegen dem Spiel noch 7 Crewabzeichen für die verschiedenen Posten innerhalb des Schiffes wie Kapitän, Kommunkations- und Sicherheitsoffizier bei. Diese sind eine nette Beigabe, die die Spieler vor sich auslegen können, um ihren Rang zu verdeutlichen und für noch ein wenig mehr Flair zu sorgen; sie haben aber spieltechnisch keinen Effekt.

Ohne das Erfahrungssystem wäre alles Material der Erweiterung nett, aber aus meiner Sicht nicht empfehlenswert. Die roten Bedrohungen wären mir persönlich zu heftig, die Doppelaktionen zu stressig. Aber durch das Erfahrungssystem wird Space Alert auf einen ganz neuen Level gehoben und meiner Meinung nach noch einmal deutlich verbessert. Die Motivation, spezielle Missionen zu fliegen, um viele Erfahrungspunkte zu sammeln, ist ungeheuer hoch. Während das Punktesystem des Basisspiels nett war, um die Flüge zu vergleichen, hatte es lange keinen solch hohen Aufforderungscharakter wie jetzt, wo es Erfahrung für den eigenen Charakter liefert. Auch Forschungskampagnen, die wir zuvor so gut wie nie gespielt haben, stehen jetzt häufig bei uns auf dem Programm. Zumindest der Versuch, diese zu absolvieren, denn häufig erleidet man doch bei einer der Missionen Schiffbruch. Aber dann hat man ja immer noch die Erfahrung der Einzelmissionen mitgenommen. Das Erfahrungssystem motivert die Spieler, auch die roten Bedrohungen und Doppelaktionskarten auszuprobieren. Insbesondere letztere bereiten einem dann aufgrund des erhöhten Chaos auch viel Spaß.

Als Ganzes gefällt mir die Erweiterung ausgesprochen gut und wertet das Grundspiel noch einmal deutlich auf. Aber erst das geniale Erfahrungssystem fügt die Einzelkomponenten zu einem tollen Komplettbaussatz zusammen, den ich nicht mehr missen möchte. Ich kann die Space Alert-Erweiterung daher jedem ans Herz legen, der das Grundspiel mag, damit erfolgreich ist und schon die ein oder andere Mission mit gelben Karten überlebt hat. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang sehr skeptisch war, mir die Erweiterung zuzulegen, weil wir auch beim Grundspiel noch öfters mal gestorben sind und ich entgegen dem Galaxy Trucker-Grundspiel keinen Bedarf nach noch höherem Schwierigkeitsgrad hatte. Aber die Erweiterung bietet einem durchaus die Möglichkeit, erst mal auf dem gleichen Level oder sogar leichter weiterzuspielen. Und wenn dann die Erfahrungspunkte locken, kann man sich immer noch an höhere Aufgaben herantrauen!

Rezension Rene Puttin

'Space Alert - Unendliche Weiten' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Space Alert - Unendliche Weiten: 6,0 6,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.07.13 von Rene Puttin - Das super Spiel Space-Alert wird durch das geniale Erfahrungssystem noch einmal deutlich besser.

Leserbewertungen

Leserwertung Space Alert - Unendliche Weiten: 6,0 6.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.13 von Lauro - Space Alert war toll, aber durch das Erfahrungssystem wirds genial. Wir spielen es seit 2 Jahren immer wieder (gleiche 4er-Crew, meinen Posten als Captain musste ich allerdings abgeben^^) und werden es auch noch häufig spielen, gibt noch viel zu entdecken.

Weitere Informationen zu 'Space Alert - Unendliche Weiten' auf unseren Partnerseiten