Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 06.10.2021. Dieser Artikel wurde 1489 mal aufgerufen.

Ciao Ciao

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Alex Randolph
Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 - 25 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2013
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4019
Ciao Ciao

'Ciao Ciao' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Ciao Ciao: 4,0 4.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.09.21 von TroyerBegleiter 1893 - Schnellgespieltes, simples Bluffspiel (brigens Gewinner des Japan Boardgame Prize) mit netter Aufmachung aber ohne besondere Hhepunkte. Das Kegeln vom Holzsteg ist nett, dennoch ist man natrlich zu groem Teil Wrfelglck abhngig, auer vielleicht, man kann sehr gut Bluffen. Fr mich ein klassisches kann man mal spielen Spiel, aber sicher keines, dass man gekauft oder gespielt haben muss.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.11.22 von Kichererbse - Ciao Ciao ist ein lteres Bluffspiel vom Meister Alex Randolph fr 2-4 Spieler ab 8 Jahren und dauert etwa 30 Minuten. Worum geht es? Alle "Helden" wollen ber die marode Brcke, die ber den gefhrlichen Sumpf der fleisch-fressenden Pflanzen fhrt. Aber wie? Der schwarze Wrfel (Punkte von 1 bis 4 plus zwei goldene Kreuze) bleibt whrend des ganzen Spiels im Becher. Man wrfelt also geheim und verkndet ganz frech eine Zahl zwischen 1 und 4 und zieht los, um ber die Brcke zu kommen - auch wenn man ein Kreuz gewrfelt hat! Glauben einem die Mitspieler der Reihe nach, darf der "Held" ziehen. Glaubt es aber einer nicht, muss man beweisen, dass man nicht geblufft hat. Ansonsten wird die Figur von der Brcke geworfen. Pech! Wer zu unrecht zweifelt fliegt selbst in den Sumpf. Wer zuerst drei seiner Helden auf die Siegertreppe bringt, gewinnt! Schafft das keiner, zhlen die Punkte auf der blauen Siegertreppe Fazit: Dieses Familienspiel, das 2013 Gewinner des Japan Boardgame Prize war, ist ein Absacker-Spiel, und zwar ein Gutes! Mit wenig, aber schnem Material gelingt es Spa und Schadenfreude zu erwecken. Das Spiel lebt von der Spannung, ob man dem Gegner glauben soll oder nicht. Empfehlenswert und Daumen hoch!