Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 18.11.2022. Dieser Artikel wurde 1309 mal aufgerufen.

Crossing Oceans

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Mac Gerdts
Verlag: Rio Grande Games
PD-Verlag
Spieler: 2 - 4
Dauer: 60 - 90 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2022
Bewertung: 3,0 3,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 5194
Crossing Oceans

'Crossing Oceans' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Crossing Oceans: 3,0 3,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.22 von Michael Andersch - Das kartengesteuerte "Trans Atlantic" nun mit Rondell. Viel Brimborium dafr, dass man im Grunde nur 2 Arten von Aktionen hat: solche, die auf unterschiedlichen (aber doch recht hnlichen) Wegen Geld bringen, und andere, um es auszugeben. Recht repetitiv. Brauche ich nicht nochmal.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.11.22 von Alexander Broglin - Ein Spiel bei dem man vorgegaukelt bekommt, man htte groen Einfluss, aber leider ist man viel mit Materialverwaltung beschftigt und die tatschlichen Optionen sind nicht gegeben.

Leserbewertungen

Leserwertung Crossing Oceans: 4,0 4.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.11.22 von Dietrich - Ich teile die Einschtzung von Michael Andersch, leider!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.08.23 von Michael Fecke - Also ich besuchte einen gut sortierten Spieleladen und wollte spontan ein Spiel kaufen. Ich mag gerne thematische Spiele, denen ich oft auch eine etwas schwchere Spielmechanik verzeihe. Ich mag nun mal keine mechanisch guten Spiele, denen einfach nur ein Thema nachtrglich willkrlich bergestlpt wurde. Mit dieser Ansicht bin ich brigens im Umfeld unseres Spielevereins relativ alleine Im Laden fand ich das Spiel Trans Atlantic UND daneben lag die Erweiterung Crossing Oceans. Da ich zufllig wusste, dass Trans Atlantic keine Weltkarte als Spielbrett hat und diese Erweiterung hatte eine, habe ich somit beides bind gekauft. Nach dem Kauf habe ich die Regel von Transatlantic studiert und das Spiel kam mir sehr verwaltungslastig und sperrig vor. Dann habe ich die Erweiterungsregel gelesen und war, na ja, doch etwas berrascht und schockiert: In einem Beiblatt schrieb der Autor des Spiels, dass Crossing Oceans eigentlich ein komplett neues Spiel mit gleichem Thema ist. Man braucht nicht einmal die Transatlantic Grund-Regel zu kennen. Alles was man vom Spiel Transatlantik braucht ist das Spielgeld und die Spielsteine. Wie bitte!? Nur das!? Und das ganze Spielschachtel-fllende andere Gedns aus Transatlantic kann ich also quasi wegwerfen!? Hammer! Nun denn ein thematisches Spiel ich gebe ihm also noch eine Chance Und das Spiel Crossing Oceans von der Mechanik her ist, wie es hier andere Reszendenten schreiben wirklich nicht allzu toll Rondell-basiert mit Weltkarte auf der man nur die gekauften Schiffe ins Meer legt um anzuzeigen, dass dieses Schiff nun in diesen Ocean als Passagier-Dampfer eingesetzt wird. Dazu bedarf es eigentlich keine Welt-Karte, so wie es im Grundspiel auch der Fall ist. Aber es sieht auf dem Tisch trotzdem ganz nett aus. Was das Spiel ggf. dennoch fr ein bestimmtes Zielpublikum (Familien, History-Nerds) wertvoll macht ist die historische Thematik: Es handelt sich bei den Schiffen um Atlantik-berquerende Dampfschiffe, die die Segelschiffe ablsen. Also eine recht kurze historische ra des frhen zwanzigsten Jahrhunderts. Es gibt 50 Schiffe kennenzulernen, incl. der Titanic, man lernt den Wettbewerb Blaues Band (= schnellste Atlantikberquerung) kennen. Und man kann mit diesem Spiel (Familien-Niveau) diese ra ein wenig nachspielen. Lustig dabei ist, dass es im Spiel vorkommen kann, dass z.B. die Titanic gar nie gebaut wird. Ein Glck fr die Passagiere Dem Spiel liegt ein 24-seitiger berblick ber die historischen Schicksale aller Schiffe bei. Wem dies nicht reicht (so wie mir) wird mit dem Buch Nord Atlantik Renner von Hans Karr (pietsch Verlag) glcklich. Inhalt ca. 6 Seiten Beschreibung je Schiff. Auch ein Zufalls-Fund von mir aus dem Technik-Museum in Speyer. Sehr traurig ist, dass ca. die Hlfte aller Schiffe ein unglckliches Ende nam: Es war der 1. Weltkrieg Torpedo-Beschuss, das Rammen von anderen Schiffen u.a. U-Booten, Sabotage, Racheakte, Selbstversenkungen, Eisberg usw. forderten unzhlige Todesopfer Man lernt also wie gefhrlich eine bersetzung nach New York damals war im Vergleich zu einem Linien-Flug heutzutage!!! Somit wurde ich mit diesem Spiel dann doch noch warm! Vom Spielspa her ist es auch ok. Wenn man um das Blaue Bank kmpft und andere Spieler mit ihren veralteten Schiffen von dem ein oder anderen Ozean verdrngt. Also wie (auch schon von anderen hier) gesagt: Note 3 passt fr Spielefreunde. Fr Families und History-Nerds wrde ich die bessere Note 5 vergeben. Der vermeintliche Fehlkauf war fr mich im Nachhinein ein Glcksgriff. Dass es auch genau anders herum geht zeigte mir z.B. leider das Spiel ELEVEN.