Rezension/Kritik - Online seit 03.01.2015. Dieser Artikel wurde 3129 mal aufgerufen.

Deutschland Das Kartenspiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Burkhardt
Verlag: KOSMOS
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 5
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2014
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1197
Deutschland Das Kartenspiel

Spielziel

Beim Kartenspiel zum Brettspiel Deutschland – Finden Sie Minden liegen bis zu fünf Orte offen aus. Die Spieler raten mit Hilfe von sechs Tippkarten, welcher Ort am weitesten nördlich, südlich, westlich oder östlich liegt und welcher die meisten oder wenigsten Einwohner hat. Wer dabei früher tippt, bekommt mehr Punkte.

Ablauf

Auf dem Tisch werden drei bis fünf Karten mit den Namen deutscher Städte ausgelegt – immer eine Karte mehr als Mitspieler. Reihum legt jeder Spieler eine seiner Tippkarten unter eine Ortskarte. Liegt bereits die Karte eines oder mehrerer Mitspieler unter dem gewünschten Ort, so platziert man die eigene Karte einfach ans Ende der Spalte. Mit den Tippkarten bringt man zum Ausdruck, ob ein Ort verglichen mit den anderen am weitesten östlich, südlich, westlich oder nördlich (O, S, W, N) liegt. Außerdem kann man mit den beiden entsprechenden Karten auch behaupten, dass eine der Städte die meisten bzw. wenigsten Einwohner hat.

Sobald jeder Spieler drei Karten gelegt hat, erfolgt die Auswertung. Dazu werden die Ortskarten umgedreht. Auf ihren Rückseiten kann man die gesuchten Daten ablesen. Die ersten drei richtigen Tipps unter jeder Karte erhalten drei, zwei bzw. einen Punkt, welche notiert werden. Ist eine falsche Karte dabei, wird sie entfernt und eine darunter liegende nachgerückt, so dass man auch noch Punkte bekommen kann, wenn man seine Tippkarte als vierte oder fünfte in eine Spalte legt und der Meinung ist, die Vorgänger hätten falsche Vermutungen angestellt.

Nach jeder Runde wechselt der Startspieler, und nach einer festgelegten Rundenanzahl endet das Spiel. Wer dann die meisten Punkte erspielen konnte, gewinnt das Kartenraten rund um Deutschlands Städte.

Fazit

Die Spielregel ist sehr gut gelungen. Abgesehen davon, dass sie (fast) keine Fragen offen lässt, zeigt sie außerdem auf der Rückseite eine Deutschlandkarte, auf der alle im Spiel vorkommenden Städte eingezeichnet sind. So kann man sich nach einer Partie noch einmal schlau machen, wo die einzelnen Orte genau liegen. Fast keine Fragen deshalb, weil es sich wohl um einen Tippfehler handelt, wenn ein Spiel, das sowohl auf der Schachtel als auch in der Regel für 2 bis 4 Spieler ausgewiesen ist, bei „4 bis 6 Spielern nach 8 Runden endet“.

Eine pfiffige Lösung stellt auch die Möglichkeit dar, sein W für Westen auch einfach als M verwenden zu können. Bei dieser Gebrauchsweise der Tippkarte gibt man dann zum Ausdruck, dass die Stadt in keiner Himmelsrichtung am äußersten Rand liegt. Nutzt man diese Möglichkeit, kann man natürlich keine andere Stadt mehr als am westlichsten liegend einordnen.

Bereits vor einigen Jahren erschien bei Kosmos das schöne Brettspiel Deutschland - Finden Sie Minden, auf dessen Idee dieses Kartenspiel basiert, wie auch das identisch gestaltete Cover bereits vermuten lässt. Diese Kartenausgabe ist indes keineswegs ein Abklatsch der großen Vorlage – im Gegenteil. Wer sich das kleine, kompakte Kartenspiel holt, kann auf das Brettspiel durchaus verzichten. Zwar musste man dort die jeweiligen Orte genau auf der Landkarte lokalisieren, aber das Vergleichen verschiedener Städte ist mindestens genauso schwierig. Wenn nicht sogar schwieriger, weil ja durch wechselende Auslagen immer wieder andere Städte miteinander verglichen werden müssen. Das sorgt gleichzeitig auch für Abwechslung für nachfolgende Partien.

Wie bei jedem Wissensspiel haben natürlich auch hier jene Spieler die Nase vorne, die über gute Deutschlandkenntnisse verfügen. Da man aber auch die Möglichkeit hat, andere Tipps zu kopieren, muss man auch mit weniger Wissen nicht unbedingt punktelos bleiben. Zweifellos bereitet das Spiel jedoch am meisten Spaß, wenn gleichwertige Kontrahenten am Tisch sitzen. Dann empfielt es sich auch, die vom Verlag vorgeschlagene Variante zu spielen: Gemäß deren Regeln werden die Tippkarten nämlich verdeckt gelegt, so dass sich notorische Nachmacher auf ihr eigenes Wissen (oder Nichtwissen) verlassen müssen.

Um bei all dem Lob auch noch etwas Negatives zu vermelden, sei gesagt, dass das Spiel in der Maximalbesetzung am besten ist. Da im Spiel zu zweit nur drei Ortskarten ausliegen, ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass keine geografisch nahe beieinander liegenden Städte dabei sind. Dies macht das Spiel dann natürlich einfacher und damit auch weniger spannend. Es spricht aber auch nichts dagegen, mehr Karten auszulegen, verbunden mit der Verpflichtung, dass jeder vier seiner Tippkarten platzieren muss.

Insgesamt ist dieses Kartenspiel jedoch sehr gelungen. Vielleicht folgen irgendwann auch weitere kleine Ausgaben zu den Brettspielen Europa und Die Welt – wünschenswert wäre es jedenfalls!

Rezension Sandra Lemberger

'Deutschland Das Kartenspiel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Deutschland Das Kartenspiel: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.10.14 von Sandra Lemberger

Leserbewertungen

Leserwertung Deutschland Das Kartenspiel: 5,0 5.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.01.15 von Frank Bergner - klein-aber fein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.15 von Udo Möller - Gefällt mir mindestens so gut wie das Brettspiel. Durch die kompakte Kartenversion und den direkten Vergelich der Karten untereinander noch schöner.

Leser die 'Deutschland Das Kartenspiel' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Deutschland Das Kartenspiel' auf unseren Partnerseiten