Rezension/Kritik - Online seit 27.06.2009. Dieser Artikel wurde 4504 mal aufgerufen.

Die Aufsteiger / The Climbers

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Holger Lanz
Verlag: Chili GbR
Simply Complex
Rezension: Siegfried Biehler
Spieler: 2 - 5
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2007, 2017
Bewertung: 3,7 3,7 H@LL9000
4,1 4,1 Leser
Ranking: Platz 3792
Die Aufsteiger / The Climbers
Die Aufsteiger / The Climbers

Spielerei-Rezension

Spielerei Sommer 2009: Die Aufsteiger - das ist ein richtig schweres Spiel! Nicht etwa, dass das Regelwerk besonders kompliziert wäre, aber das Gewicht der gut gefüllten Spielschachtel ist schon beachtlich. Da hatte Luft keine Chance. Grund für die immerhin 2,2 kg sind 45 Holzklötze verschiedenen Formats und diverses anderes Spielmaterial wie kleine Leitern, Spiel- und Blockadesteine. Das Spielmaterial ist also auch Indiz dafür, dass Die Aufsteiger nichts mit irgendeinem Sportgedöns zu tun haben, sondern dass es darum geht, mit seiner Spielfigur an einem sich verändernden Gebäude immer höher hinauf zu steigen.

Die Aufsteiger ist bei Chili-Spiele erschienen und ich gehe davon aus, dass einige unserer Leser mit diesem Verlag (noch) nicht so viel anfangen können. Hinter Chili-Spiele verbergen sich mit Klaus Zoch, Henry Buck und Volker Maas Leute, die irgendwie im Zoch/Huch/Hutter- Verlags- und Kooperationskonglomerat tätig sind. Federführend hat Klaus Zoch hier eine Möglichkeit, originelle und in Masse schwer umsetzbare Spielideen in Kleinauflagen und hervorragender Qualität auf den Markt zu bringen. So ist das Material bei Die Aufsteiger exquisit und die Qualität exzellent - aber auch entsprechend kostenaufwändig. Daher gibt es Chili-Spiele, um sie für den Kunden überhaupt bezahlbar zu machen, nicht im normalen Handel, sondern lediglich auf Messen oder beim Verlag selbst.

Aber zurück zum Spiel. Bevor ich Ihnen etwas zum Spielverlauf erzähle, sind einige Erläuterungen zum Spielmaterial notwendig. Die schon erwähnten Holzklötze gliedern sich in sogenannte 1er-, 2er- und 4er-Klötze. Jede Seite eines Klotzes trägt eine Farbe, entweder eine der fünf Spielerfarben oder ein neutrales Grau. Auf jedem Klotz liegen sich immer die gleichen Farben gegenüber. Farbflächen dürfen beim Spiel nur von den gleichfarbigen Spielsteinen besetzt werden, graue Flächen dagegen von allen Spielfiguren. Alle Klötze dürfen sowohl liegend als auch stehend verbaut werden. Die Spielfiguren haben die gleiche Höhe wie ein liegender 1er-Klotz und das ist auch genau die Höhe, die eine Figur ohne weitere Hilfsmittel klettern kann. Ansonsten muss eine der Leitern benutzt werden. Blockadesteine sperren einen Klotz für eine Runde für jede Aktion.

Die Aufsteiger ist kein Bauspiel im herkömmlichen Sinn, denn es wird nicht auf-, sondern umgebaut. Die Spieler errichten zu Spielbeginn gemeinsam aus allen Klötzen ein kompaktes Bauwerk. Alle Teile werden um zwei (bisher noch nicht erwähnte und völlig neutrale Klötze mit der Höhe 5) gruppiert, ohne dass Lücken oder überbaute Hohlräume entstehen. Alle Spieler starten mit ihren Spielsteinen auf der Tischplatte bzw. der Spielunterlage. Wer am Zug ist, muss immer einen Klotz umsetzen. Zusätzlich darf er, wenn er will, seine Figur einmal oder zweimal bewegen, einmal vor und einmal nach seiner Umsetzaktion. Das Bewegen wird allerdings nicht immer möglich sein, denn die Figur muss nach der Bewegung auf jeden Fall höher stehen als vor der Bewegung. Während des Bewegens darf die Figur über mehrere Klotzfelder marschieren, solange eigene Farbfelder oder neutrale Flächen benutzt werden. Auf jedem Farbfeld darf nur eine Figur stehen, auf grauen Flächen können es je nach Lage des Klotzes im Bauwerk auch mehrere sein. Ist die Steighöhe auch nach dem geschicktesten Umbau noch zu hoch, darf man eine seiner beiden Leitern benutzen. Mit der kurzen Ausgabe können 2, mit der langen Ausgabe 2, 3 oder 4 Höhenstufen auf einen Sitz überwunden werden. Allerdings darf jede Leiter nur einmal eingesetzt werden.

Mit diesen Regeln und einigen weiteren Details entwickelt sich ein wirklich spannendes Spiel mit einiger Raffinesse. Zwar ist man bei seinem Aufstieg in erster Linie an seine eigene Farbe gebunden, braucht aber auch die neutralen Farbfelder unbedingt, um auch längere Wege gehen zu können. Da das die anderen Spieler genau so sehen (müssen), werden über die neutralen Felder Koalitionen zustande kommen. Diese Koalitionen können mehrfach wechseln und sind von der momentanen Situation abhängig. Gegen Spielende fragt dann ohnehin keiner mehr danach, wer ihm nach oben geholfen hat, denn gewinnen kann nur einer. Das ist genau jener Spieler, der dann ganz oben steht, wenn kein Mitspieler mehr nach einem Umbau höher hinaufsteigen kann. Daher macht es auch wenig Sinn, vorzupreschen und so schnell wie möglich hoch hinaus zu wollen. Die lieben Kollegen werden einen da oben "verhungern" lassen und in aller Ruhe so geschickt umbauen, dass man selbst untätig bleiben muss, weil man alleine nicht mehr höher kommt, sie selbst aber in aller Ruhe und in Kooperation den Anschluss nach oben wiederfinden. Sollten bei Spielende zwei Figuren gleich hoch stehen, gewinnt jene, die als letzte die Siegeshöhe erklommen hat. Nach mehreren Partien wird Die Aufsteiger zu einem Spiel der kleinen Schritte und des vorausschauenden Umbauens. Gegenseitiges Belauern steht auf der Tagesordnung und mit einem überraschenden Leitereinsatz werden entscheidende Vorteile herausgeholt. Die beiden Leitern und den Blockadestein an der richtigen Stelle und zum rechten Zeitpunkt einzusetzen, ist einer der Schlüssel für ein erfolgreiches Spiel.

Die Aufsteiger bringt angenehmen Spielspaß, ist eine eher ruhige Angelegenheit und von seinem Anspruch her auch nicht die allergrößte Herausforderung - aber das muss ja auch nicht immer sein. So ist das Spiel für ein breites Spielerspektrum geeignet, was ja auch ein gewichtiges Kriterium darstellt. Mit solchen Spielen darf es bei Chili durchaus weitergehen, wir freuen uns schon drauf.

Was wir allen noch raten möchten, die Die Aufsteiger spielen wollen: Beschaffen Sie sich einen Drehteller, damit sie alle Seiten ihres Gebäudes leichter in Augenschein nehmen können, ansonsten artet das Spiel in einen Rundlauf um den Spieltisch aus.

Rezension Siegfried Biehler

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

'Die Aufsteiger / The Climbers ' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Die Aufsteiger / The Climbers : 3,7 3,7, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.06.09 von Siegfried Biehler
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.09 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.09 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.06.09 von Ralph Bruhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.09 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.12 von Michael Andersch - Grundsätzlich sehr gutes Spiel. Wieso dann nicht die Höchstnote? Weil man relativ wenig vorplanen kann und es deswegen durchaus zu gewissen Wartezeiten kommt, es außerdem in voller Besetzung zum Ende hin für nicht ganz oben stehende ziemlich frustrierend sein kann.

Leserbewertungen

Leserwertung Die Aufsteiger / The Climbers : 4,1 4.1, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.06.09 von Tanja Sepke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.09 von Maja Marlanova
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.07.09 von Timo Schneider
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.07.09 von Jürgen Weißauer - Destruktive Spielweise kann einzelne Spieler in aussichtslose Situationen bringen, dann frustrierend; sonst aber orginelle Spielidee, die für Abwechslung sorgt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.07.09 von Klaus Lösch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.10 von Thomas Schreiber
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.11.17 von Heike - Bewertung basiert auf der 2017 Auflage. Es sollen kleinere Regeländerungen gegenüber der alten Version enthalten sein, was ich aber nicht beurteilen kann. Entgegen dem ersten Eindruck vom hochwertigen Holzmaterial ist es kein Kinderspiel Es gilt schon gut zu überlegen und seine Leitern sinnvoll einzusetzen.

Weitere Informationen zu 'Die Aufsteiger / The Climbers ' auf unseren Partnerseiten