Rezension/Kritik - Online seit 08.04.2006. Dieser Artikel wurde 7130 mal aufgerufen.

Key Largo

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Paul Randles
Bruno Faidutti
Mike Selinker
Illustration: David Cochard
Johann Aumaitre
Andrew Hou
Ben Huen
Drew Pocza
Verlag: Tilsit
Rezension: Jochen Traub
Spieler: 3 - 5
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2005
Bewertung: 3,9 3,9 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 3579
Download: Kurzspielregel [PDF]
Key Largo

Spielziel

Key Largo ist ein Spiel, bei dem die Spieler versuchen, möglichst wertvolle Schätze, Antiquitäten und Goldkisten beim Tauchen zu bergen. Diese müssen zum richtigen Zeitpunkt auf dem Markt gegen Geld optimal eingetauscht werden. In einer Spelunke und im Laden findet der Spieler Ausrüstung, Taucher und den einen oder anderen Tip über die besten Tauchreviere. Gewinnen wird, wer am Ende das meiste Geld besitzt.

Ablauf

Spielvorbereitung:

Jeder Spieler erhält einen Taucher, 100 $, ein Boot und ein Set von fünf Aktionskarten. Die Wrackkarten werden nach unterschiedlichen Tiefen sortiert und abhängig von der Mitspieleranzahl auf verschiedene Kartenstapel verteilt. Diese Kartenstapel stellen die Tauchreviere an verschiedenen Wracks dar. Auf den Karten sind unterschiedliche Schätze oder ein Seeungeheuer abgebildet. Die Ausrüstungsgegenstände werden neben dem Spielplan bereit gelegt.

Spielablauf:

Ein Startspieler wird bestimmt. Key Largo wird in 10 Runden gespielt. Jede Runde stellt einen Tag dar und besteht wiederum aus einer Vormittags- und einer Nachmittagaktion. Insgesamt führt somit jeder Spieler im Laufe des Spiels 20 Aktionen aus. Der Startspieler wechselt an jedem Tagesende im Uhrzeigersinn.

Die Spieler versuchen durch Tauchen viele, nach Möglichkeit wertvolle Gegenstände (Schätze) vom Meeresboden aus Wracks zu bergen. Diese Gegenstände können am Markt gewinnbringend verkauft werden. Keiner sollte dabei vergessen, seine Tauchmannschaft zu vergrößern und mit Ausrüstungsgegenständen für ihre Arbeit auszustatten.

Zu Beginn einer Runde wählt jeder Spieler geheim zwei seiner Aktionskarten aus und legt sie verdeckt vor sich ab. Alle Spieler decken gleichzeitig jeweils für den Vormittag und den Nachmittag eine Aktionskarte auf und führen die Aktionen beginnend mit dem Startspieler aus.

Folgende fünf Aktionen sind möglich:

Zu einem Wrack tauchen

Der Spieler setzt sein Boot auf eines der Wracks. Jede Runde darf nur ein Boot an einem Wrack stehen. Der Spieler benötigt mindestens einen Taucher, der für die Tiefe des Wracks ausgerüstet ist. Pro Taucher und eingesetztem Gewicht kann der Spieler eine Karte vom Wrackkartenstapel nehmen. In mittleren bis tiefen Wracklagen können Seeungeheuer auftauchen, die den Taucher töten, sollte dieser keinen Dreizack in seiner Ausrüstung haben. Je tiefer das Wrack liegt, desto wertvoller sind die geborgenen Gegenstände. Es gibt Waren-, Antiquitäten-, Gold- und Diamantenkarten. Die Karten behält der Spieler und sammelt diese zum späteren Verkauf.

Die Delphinbucht

Hier kann der Spieler ohne jegliches Risiko Geld verdienen. Der Umsatz mit den Touristen ändert sich je nach Wochentag.

Die Bar „Zur Meerjungfrau“

In der Bar kann der Spieler neue Taucher anheuern oder einen Taschendieb anwerben, der bei einem Mitspieler eine Wrackkarte klaut. Sollte der Spieler ein Bier ausgeben, so werden die Leute bei Alkohol gesprächig und geben den einen oder andern Tip bzgl. guter Tauchreviere. Der Spieler darf zwei Kartentauchstapel anschauen und anschließend wieder mischen. Die Kosten der verschiedenen Aktionen sind abhängig von der Anzahl der Spieler, die die Bar besucht.

Tauchladen „Zum alten Seewolf“

Hier kann der Spieler ein bis zwei Ausrüstungsgegenstände erwerben. Er hat die Wahl zwischen einem Schlauch zum Erhöhen seiner Tauchtiefe, einem Dreizack zur Verteidigung gegen Seeungeheuer und Gewichten, die ihm beim Tauchen helfen, mehr Schätze zu bergen. Je nach Anzahl der Spieler, die diese Aktion ausführen will, ändern sich die Preise für die Ausrüstung.

Markt

Wer mit seinem Boot vor dem Markt von Key Largo ankert, hat die Möglichkeit, eine seiner Schatzsorten dort zu verkaufen. Je nach Angebot (Anzahl der Spieler, die gleichzeitig verkaufen) ändern sich die Verkaufspreise der unterschiedlichen Schätze (Waren, Antiquitäten, Gold). Diamanten können am Markt nicht verkauft werden und werden am Ende des Spiels dem Spieler gutgeschrieben.

Spielende

Das Spiel endet am Abend des zweiten Sonntag (nach 20 Aktionen). Die Spieler zählen ihr Geld und den Wert der noch in Ihrem Besitz befindlichen Schatzkarten zusammen. Der Spieler mit dem größten Kapital gewinnt das Spiel.

Fazit

Materialmäßig fallen einem beim Auspacken des Spiels leider gleich die schlechten Stanzbögen ins Auge. Ich habe mittlerweile drei Key Largo ausgepöppelt, und stieß jedesmal von neuem auf diesen Qualitätsmangel. Insgesamt könnte das Material wirklich eine Nummer besser sein, zumal Tilsit nicht unbedingt in der unteren Spielpreiskategorie liegt.

Die Spielregel ist sehr übersichtlich gehalten und alles wurde verständlich formuliert. Außerdem zeigen viele bunte Bilder immer wieder gute Beispiele zu den einzelnen Erklärungen, so dass eigentlich beim Lesen der Regel keine Missverständnisse aufkommen dürften.

Key Largo ist ein sehr gut gelungenes Familienspiel. Nicht zu strategisch, aber auch nicht zu glückslastig. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, das Spiel zu beeinflussen, was das Spiel sehr abwechslungsreich macht. Die einen Spieler bevorzugen das Risiko und tauchen einfach drauf los. Andere wiederum nehmen zumindest immer einen Dreizack zur Verteidigung gegen die Kraken mit. Wieder andere gehen auf Nummer sicher und erkundigen sich immer erst in der Bar, bevor sie zum Tauchen losziehen. Natürlich ist das nur in den mittleren bis tiefen Gewässern notwendig.

Key Largo spielt sich aus meiner Sicht sehr gut zu viert. Bei drei Spielern kommt es sehr wenig zu Rangeleien im Shop oder auf dem Markt. Fünf Spieler wiederum machen den Spielplan zu voll und es artet fast in ein reines Glückspiel aus.

Wem das Spiel nach einiger Zeit zu langweilig werden sollte, oder wer noch mehr Glück, aber auch Spass und Spannung mit ins Spiel bringen möchte, dem bietet das Spiel noch ein Erweiterungsset von 24 Karten mit speziellen Charakteren, welche im Laufe des Spiels einmalig eingesetzt werden können. Diese Karten bieten verschiedene Sonderfunktionen, wie z. B. Schläuche billiger einkaufen usw.

Rezension Jochen Traub

'Key Largo' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Key Largo: 3,9 3,9, 12 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.05 von Jochen Traub - Zu teuer für die Qualität des Materials.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.10.05 von Carsten Pinnow - Viel Zufall, aber ein ordentliches Familienspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.10.05 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.05 von Ralph Bruhn - Nach der Aufmachung vermutet man eher ein Taktikspiel - aber spätestens in der letzten Runde erkennt man, dass es sich um ein ziemliches Glücksspiel handelt. In der letzten Runde wird oft der komplette Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Dazu ist das Spiel dann zu teuer.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.05 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.05 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.05 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.02.06 von Ulrich Fonrobert - Ein nettes Familienspiel, das sich ein wenig wie Piratenbucht spielt. Nur der Taschendieb ist viel zu heftig und vermiest einem den durchaus vorhandenen Spielspaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.06 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.04.06 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.07 von Rene Puttin - Der Puzzle-Spielplan ist eine nette Idee, hält aber teilweise nicht vernünftig. Die Schiffe sind eine Katastrophe, das sie bei der kleinsten Vibration umfallen. Sonst aber ein sehr gutes Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.07.07 von Jörn Griesbach

Leserbewertungen

Leserwertung Key Largo: 4,0 4.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.06 von Hendrik Cornilly
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.08 von Flundi - Feines, familientaugliches Spiel in bunter Abenteuerwelt - eine Entspannung für Strategen und Denker. Leider ist das Material nicht optimal: Spielplan ist zum Zusammensetzen und die bonbonfarbenen Schiffchen fallen um. Ich hab's gern stabiler.

Weitere Informationen zu 'Key Largo' auf unseren Partnerseiten