Rezension/Kritik - Online seit 14.03.2011. Dieser Artikel wurde 3709 mal aufgerufen.

Mein Mäuschen-Farbspiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Thomas Daum
Violetta Leitner
Illustration: Michael Schober
Verlag: Ravensburger Spieleverlag GmbH
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 1 - 3
Dauer: 10 Minuten
Alter: ab 2 Jahren
Jahr: 2010
Bewertung: 6,0 6,0 H@LL9000
5,7 5,7 Leser
Ranking: Platz 457
Mein Mäuschen-Farbspiel
Auszeichnungen:2010, Spiel des Jahres Kinderspiel Empfehlungsliste

Spielziel

Die fünf kuscheligen Farbmäuschen laden zu einem Picknick ein. Das gelbe Mäuschen frisst am liebsten Käse, das rote mag gerne Kirschen. Bis das Picknick fertig ist, wird allerdings noch Verstecken gespielt.

Ablauf

Der Spielplan dient als Picknickdecke für die fünf Farbmäuse. Noch ist der Tisch allerdings nicht gedeckt, so dass die Mäuse lieber noch Verstecken spielen. Die Spieler würfeln reihum und decken bei einem Tellersymbol ein verdecktes Tellerplättchen auf, legen es auf den farblich passenden Teller und benennen dabei sowohl die Speise als auch deren Farbe (z. B. Kirschen für das rote Mäuschen, ein Käsestück fürs gelbe, Salat für die grüne Farbmaus usw.). Wird dagegen eine Maus gewürfelt, darf eine beliebige Maus durch das weich gepolsterte Mauseloch vom Garten "ins Zimmer" schlüpfen.

Damit kommt Bewegung ins Spiel, denn nun stehen die Kinder auf und suchen im Raum ein farblich passendes Versteck für die Maus. Die Mitspieler passen auf und merken sich, wo sich welche Maus verbirgt. Sobald alle Leckerbissen auf die passenden Teller verteilt wurden, ist das Essen fertig und die Kinder piepsen laut nach den Mäuschen. Nun dürfen die Mäuse wieder gesucht werden und sich zu ihren (farblich passenden) Lieblingsspeisen setzen.

Fazit

Das Spielmaterial ist äußerst gelungen. Die süßen Stoffmäuschen, die wunderbar in kleine Kinderhände passen, faszinieren nicht nur die allerjüngsten Mitspieler, auch etwas ältere Kindergartensprösslinge sind mit den Mäusen und dem damit verbundenen Spiel noch leicht zu begeistern. Zwar ist das Spielkonzept eigentlich dafür gemacht, den Nachwuchs ans erste Regelspiel heranzuführen und im Spiel gleichzeitig die Farben zu lernen, aber die gelungene Spielidee, die Mäuse erst einmal zu verstecken, reizt eben auch noch jene Kinder, welche die Farben schon kennen.

Dass man den Schwierigkeitsgrad ein bisschen variieren kann, ermöglicht auch, das Spiel der entsprechenden Altersgruppe ein wenig anzupassen. So verstecken die älteren Kinder die Mäuse schon an Plätzen, wo sie nicht gleich gesehen werden, während die Jüngsten eher Orte auswählen, die man kaum als Versteck bezeichnen kann. Denn sie sind schwerpunktmäßig eher damit beschäftigt, ein farblich passendes Plätzchen zu suchen und weniger, dass die Maus nicht allzu leicht wiederzufinden ist.

Bei den kleinsten Spielern, die die Farben noch lernen müssen, bietet es sich auch an, anfangs nicht mit allen fünf Mäuschen zu spielen, sondern fürs Erste einige Mäuse und die dazugehörigen Speisen wegzulassen. Schritt für Schritt kann man dann die bereits erworbenen Kenntnisse über Farben und Speisen erweitern, indem man immer mehr davon ins Spiel nimmt.

Die Spieldauer von 5 bis 10 Minuten ist der Altersgruppe angepasst, wobei das richtige Regelspiel eher bei Kindern ab 2 ½ Jahren funktioniert.

In jedem Fall präsentiert Ravensburger mit seiner Ministep-Serie hier ein kooperatives Lernspiel, das mit entzückendem Material die Kinder einen ersten Schritt in Richtung Brettspiel machen lässt. Bei diesem Schritt wird den Kindern Bewegung, Sprache, Merkfähigkeit und Farbwissen abverlangt, ohne die Kleinen damit zu überfordern, so dass der Spaß garantiert nicht auf der Strecke bleibt!

Rezension Sandra Lemberger

'Mein Mäuschen-Farbspiel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Mein Mäuschen-Farbspiel: 6,0 6,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.10 von Sandra Lemberger

Leserbewertungen

Leserwertung Mein Mäuschen-Farbspiel: 5,7 5.7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.03.11 von Stefan - Schönes Spiel auch schon für die Kleinsten. Etwas unglücklich ist die Farbgebung der Orange (orange und gelb). Das ist für die Kleinen nicht ganz eindeutig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.03.11 von Dorit - Da es ziemlich schwierig ist, gute Spiele für die ganz Kleinen zu finden, habe ich letzten Endes zu diesem gegriffen. Unsere Tochter (2,5 Jahre) spielt es mit Hingabe. Vor allem hat es den Vorteil, dass sie nicht still sitzen muss. Es macht Riesenspaß, sie bei der Suche nach der richtigen Farbe im Zimmer herumlaufen zu sehen. Kleine Hilfestellungen von uns nimmt sie dankbar an. Die Aufmachung ist ausgesprochen niedlich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.08.11 von Andreas Günter - Eines der wenigen Spiele auf dem Markt, das für Kleinkinder geeignet ist und ältere Kinder und Erwachsene zum Mitspielen einlädt. Durch den kooperativen Charakter werden Tränen vermieden. Auch älteren Kindern kann es noch Spaß machen, wenn die Verstecke der Mäuschen entsprechend geschickt gewählt werden.

Weitere Informationen zu 'Mein Mäuschen-Farbspiel' auf unseren Partnerseiten