Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 03.02.2019. Dieser Artikel wurde 492 mal aufgerufen.

Mystery Rummy Fall 4: Al Capone

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Mike Fitzgerald
Nick Sauer
Illustration: Christine Conrad
Caroly Van Duyn
Verlag: Pegasus Spiele
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 - 40 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2011
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 2380
Mystery Rummy Fall 4: Al Capone

'Mystery Rummy Fall 4: Al Capone' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Mystery Rummy Fall 4: Al Capone: 4,5 4.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.18 von Michael Fecke - Glück und Strategie halten sich hier die Waage. Wer sich gut merken kann, welche Karten bereits abgelegt wurden und wer welche Karten auf der Hand hat, hat es leichter. Bei ihm sinkt der Glücksanteil enorm. Es gibt auch das Zockerelement eigentlich ablegbare Karten noch auf der Hand zu halten um die Gegner im Ungewissen zu lassen und zu überraschen. Dabei hat man allerdings das Risiko, dass ein Gegner einem alle diese gesammelten Karten einer Sorte auf einen Schlag abnehmen kann. Daher ist ein (wenn auch etwas abstrakter) Bezug zum Thema Al Capone, Gangster und der ständigen Angst überraschend plötzlich "einen über die Mütze" zu bekommen durchaus da! Der Romme Bezug ist, dass man Karten einer Sorte sammelt und ggf. (wie bei Romme Hand) zunächst noch nicht ausspielt. Das Anlegen, wie es beim Romme üblich ist kommt hier weniger zum Tragen. Also wer Romme liebt, weil er überall in der Auslage ich Möglichkeiten sieht an- und umzubauen wäre bei diesem Spiel eher falsch. Da sich bei lockerer Runde ohne "Masterminds" Glück und Strategie in Waage halten gewinnt auch mal jeder eine Spielrunde. Das Spiel macht Spaß und kann als kurzweiliger Absacker aber auch abendfüllend gespielt werden!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.19 von felixs - Gutes Kartenspiel mit starken Anlehnungen an Romme, aber mit einigen wesentlichen Veränderungen, die ein bißchen Zockerei ins Spiel bringen. Einiges auf den Karten könnte etwas klarer sein, wird zum Glück in der Anleitung größtenteils geklärt. Thematisch spricht es mich überhaupt nicht an, aber das ist nicht schlimm. Angenehm schnell, flüssig, funktioniert auch zu zweit ausgezeichnet.