Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 21.07.2013. Dieser Artikel wurde 1580 mal aufgerufen.

Panic Lab

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Dominique Ehrhard
Illustration: Maxim Cyr
Verlag: Gigamic
Spieler: 2 - 10
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2012
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 1984
Download: Kurzspielregel [PDF]
Panic Lab

'Panic Lab' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Panic Lab: 5,0 5,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.07.13 von Stephan Rothschuh
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.07.13 von Michael Timpe - Da raucht der Kopf, spannend zu sehen, wie schnell manche Leute sowas lösen können (ich leider gar nicht).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.10.16 von Roland Winner

Leserbewertungen

Leserwertung Panic Lab: 3,5 3.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.13 von Florian Kalenda - Zu wenig Möglichkeiten: drei Startpositionen, zwei Formen, zwei Farben, zwei Muster. Und meistens bietet es sich an, den zufälligen Kurs noch etwas umzugestalten, wenn nämlich gleiche oder gleichartige Plättchen (besonders Startplättchen) nebeneinander liegen. Sonst wird's noch monotoner. Die Regel sieht das allerdings nicht vor. Da wär noch was drin gewesen bei der Bearbeitung. Ansonsten finde ich es ganz witzig dafür, dass ich keine Hektikspiele mag.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.10.13 von Charles Atane - Wer gerade Lust auf eine Runde "Set" hat, kann alternativ auch mal "Panic Lab" spielen. Beide Spiele sind aber nichts für Langsam-Gucker. Spielt ein Schnell-Gucker mit, gucken die Mitspieler auch, aber in die Röhre. Dennoch mal was anderes als Stiche zu machen oder stundenlang in irgendeinem "Die X von Y" an Mehrheiten zu basteln.