Rezension/Kritik - Online seit 20.01.2006. Dieser Artikel wurde 3965 mal aufgerufen.

Purzelspinne

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Susanne Armbruster
Illustration: Stefan Fischer
Verlag: HABA - Habermaaß GmbH
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 5
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2005
Bewertung: 3,7 3,7 H@LL9000
Ranking: Platz 4012
Purzelspinne

Spielziel

Mama Spinne sitzt gemütlich in ihrem Netz, da stürmen nacheinander ihre Kinder herbei. Die Spieler versuchen, die Spinnenkinder auf der Spinnenmutter zu platzieren, ohne dass dabei andere Spinnen oder gar Mama Spinne selbst vom Netz purzeln. Wer dabei die ruhigste Hand und die Glücksfee ein wenig auf seiner Seite hat, wird dieses Spiel am Ende gewinnen.

Ablauf

Über die Spielschachtel werden vier Gummis gespannt, die sich in der Mitte kreuzen. In dieses Gummi-Quadrat wird die Mutterspinne (eine große Holzscheibe) gespannt. Nun würfeln die Spieler. Es können dabei entweder eine rotes oder gelbes Spinnensymbol oder ein Drehpfeil gewürfelt werden. Bei den ersten beiden Symbolen muss man die entsprechenden Spinnenkinder (die gelben sind ungefähr doppelt so dick wie die roten) so auf der Spinnenmutter platzieren, dass sie nicht hinuterfallen. Beim Drehsymbol muss man die Schachtel einmal um 360° drehen. Wenn dem Spieler bei einer dieser Aktionen eine oder mehrere Spinnen in die Schachtel fallen, muss er als Strafe eine Spinne vor sich ablegen. Dasselbe gilt, wenn die Spinnenmutter zusammen mit ihren Kindern in die Schachtel stürzt.

Wenn ein Spieler die dritte Spinne vor sich ablegen muss, endet das Spiel. Es gewinnt der Spieler mit den wenigsten Spinnen.

Fazit

Der Spielinhalt besteht - wie von Haba nicht anders gewohnt - aus Holzmaterial. Die Gummis machen einen stabilen Eindruck. Wie lange jedoch die Spielschachtel dem Druck der Gummis standhält, ohne sich dauerhaft nach innen zu verbiegen, vermag ich nicht zu sagen. Nach unseren etwa 20 Testspielen zeigten sich allerdings noch keine dauerhaften Schäden. In der Spielregel wird in Kürze der Spielablauf in leicht verständlichen Sätzen dargebracht.

Das Spiel selbst macht Kindern Spaß. Sie fiebern regelrecht auf das Hinunterfallen der großen Spinne hin, denn dies geschieht (zumindest für die Kinder) immer sehr plötzlich und das leichte Gefühl des Erschreckens, das sie dabei empfinden, gefällt den kleinen Spielern (die kleinen Spinnen hüpfen nämlich regelrecht vom Rücken ihrer Mutter, wenn diese in die Schachtel plumpst). Für die Erwachsenen ist der Zeitpunkt, wenn es der großen Spinne zu bunt wird, relativ durchschaubar, er liegt nämlich bei etwa sieben Spinnen (wenn man die roten als halbe Spinnen zählt).

Dass den Kindern beim Platzieren des Spinnennachwuchses eine Spinne in die Schachtel fiel, kam in unseren Testrunden mit Kindern ab 5 Jahren so gut wie überhaupt nicht vor. Im Kindergarten testete ich das Spiel auch einmal mit jüngeren Kindern - ihnen passierte dieses kleine Mißgeschick dann doch des öfteren - was den Spielspaß allerdings nicht im geringsten schmälerte. Somit ist das Spiel keineswegs nur für Kinder ab 5 Jahren geeignet, sondern lässt sich wunderbar auch mit Jüngeren spielen. Allerdings sollte dann wenigstens ein Erwachsener oder ein älteres Kind mit von der Partie sein, denn das Festmachen der Mutterspinne im Spinnennetz klappt bei den Kleinen noch nicht.

Bei Kindern unter 5 fördert "Purzelspinne" also durchaus Geschicklichkeit und Feinmotorik. Für die Kinder über 5 Jahren ist es eher ein Spiel, das man in die Kategorie "Spaß haben" einsortieren könnte, was auch legitim sein kann, wenn man von vornherein nicht mehr von dem Spiel erwartet. Wer seinen Kindern also ein wenig Spaß gönnen möchte, macht mit "Purzelspinne" bestimmt keinen Fehlgriff!

Rezension Sandra Lemberger

'Purzelspinne' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Purzelspinne: 3,7 3,7, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.05 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.05 von Kathrin Nos - Da spiele ich lieber Tier auf Tier!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.05 von Rolf Braun - Die Einflußmöglichkeit wird eher von der motorischen Fingerfertigkeit bestimmt - dabei scheiden Erwachsene nicht unbedingt besser ab. Nettes Geschicklichkeits-Spiel in angemessener Größe.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.11.05 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.05 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.11.05 von Christine Hauer - Ganz nettes Spiel, dass in der allerersten Runde sehr überraschend ist, wenn die Spinnen plötzlich alle runterfallen. Nur denke ich, dass das Material (Gummis) nicht so lange mitmacht. Und außerdem haben bei uns die Kinder immer wieder die Spinnen auf die Mutterspinne gelegt, die sie eigentlich als Strafpunkte behalten hätten sollen. Man hätte vielleicht noch ein paar andere Marker hinzulegen sollen.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Purzelspinne' auf unseren Partnerseiten