Rezension/Kritik - Online seit 01.04.2008. Dieser Artikel wurde 4265 mal aufgerufen.

Rattle Snake

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Roberto Di Meglio
Illustration: Fabio Maiorana
Francesco Mattioli
Verlag: Nexus Editrice
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 4
Dauer: 5 - 10 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2007
Bewertung: 3,3 3,3 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4348
Rattle Snake
Auszeichnungen:2008, Golden Geek Bestes Kinderspiel Nominierung2008, Spiel des Jahres Kinderspiel Empfehlungsliste

Kompakt - Kritik

Jeder Spieler erhält gleich viele magnetische Schlangeneier. Wer an der Reihe ist, würfelt. Dem Ergebnis entsprechend muss man nun eines seiner Eier auf eine gleichfarbige Schlange des Spielbretts legen, dann ist auch schon der nächste Spieler an der Reihe. Klacken beim Ablegen Eier zusammen oder rollen welche vom Spielbrett, muss man diese an sich nehmen. Gewonnen hat, wer zuerst alle Schlangeneier loswerden konnte.

Ganz so einfach, wie die Sache klingt, gestaltet sich das Ablegen der Eier dann doch nicht. Die Magnete sind wirklich außergewöhnlich stark. Schon allein, wenn man mit der Hand, in welcher man seine Magnete festhält, zu nah ans Spielbrett kommt, fangen dort alle Eier gefährlich zu wackeln an. Bereits nach einigen abgelegten Eiern wird es sehr schwierig, ein weiteres auf dem Spielbrett zu platzieren. Es ist vorprogrammiert, dass früher oder später einige oder auch alle Eier mit einem lauten Knall zusammenstoßen. Wen das trifft, entscheidet allerdings nicht nur das Geschick beim Ablegen (hier ist nämlich eine ruhige und langsame Hand gefragt), sondern auch das Würfelglück.

Das Spiel wird vom Verlag zwar erst ab 8 Jahren empfohlen, aber es können durchaus schon 4-Jährige mitspielen. Das Spielprinzip haben auch sie schnell verstanden. Die 4- bis 6-Jährigen muss man nur ständig daran erinnern, dass sie mit der Hand, in der sie ihre Eier halten, nicht in die Nähe des Spielbretts kommen. Hilfreich sind hier kleine Schälchen für jeden Spieler, in die er seine Eier legen kann, wenn er nicht am Zug ist. Spaß macht es den Kindern vor allem auch deshalb, weil eine Partie tatsächlich nie länger als 5 bis 10 Minuten dauert. Bleibt also Zeit genug für eine oder mehrere Folgerunden, die auch fast immer gefordert wurden.

Spielen allzu ehrgeizige Spieler mit, kann es bei Rattle Snake auch leicht zu Diskussionen kommen. Es passiert nämlich durchaus, dass Eier zwischen den Zügen von zwei Spielern zusammenstoßen. Die Regel sieht hier keine Lösung vor und man sollte sich am besten vor dem Spiel einigen, wie man mit dieser Möglichkeit umgehen möchte.

Für Kinder stellt das Material einen außergewöhnlichen Anreiz dar – und das nicht nur im Regelspiel. Die Mädchen machen sich aus den Schlangeneiern Armbänder oder Krönchen, Jungs neigen eher dazu, die Eier aufeinander zuzurollen und zu sehen, was passiert, usw. Selbst das Auspacken bzw. Einräumen der Eier aus/in die Schachtel ist für die Kinder schon ein Erlebnis, denn das Zusammenklackern verursacht wirklich ein sehr reizvolles und unwiderstehliches Geräusch.

Der Einfluss auf das Spiel hält sich in Grenzen. Ich denke, das war aber auch nicht der Hintergedanke der Spielidee. Es ist einfach ein Spiel, das auf der „Magnetwelle“ dieser Spielsaison mitschwimmt und mit seinen einfachen Regeln und dem wunderbaren Material (die Eier fühlen sich in der Hand tatsächlich toll an) nicht nur Kinder zu faszinieren vermag.

Rezension Sandra Lemberger

'Rattle Snake' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Rattle Snake: 3,3 3,3, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.08 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Jost Schwider - Ein sehr einfaches Spiel mit hohem Aufforderungscharakter ("Klack!"). ;o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.08 von Michael Andersch - Mehr Spielerei als Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.12.08 von Bernd Eisenstein

Leserbewertungen

Leserwertung Rattle Snake: 4,0 4.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.08 von Christof Lehr - Supernette und innovative Idee, innerhalb weniger Sekunden erklärt, unter 10 Minuten gespielt. Ob es einen hohen Wiederspielreiz hat bezweifele ich aber. Da ziehe ich doch Bausack oder Bamboleo vor.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.08 von Frank - Hier geht es nicht ums gewinnen sondern nur darum, wer es klappern läßt. Schadenfreude ist hier die schönste Freude.

Leser die 'Rattle Snake' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Rattle Snake' auf unseren Partnerseiten