Rezension/Kritik - Online seit 06.01.2005. Dieser Artikel wurde 5875 mal aufgerufen.

Telebohn

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Uwe Rosenberg
Illustration: Marcel-André Casasola Merkle
Verlag: Lookout Games
Rezension: Kathrin Nos
Spieler: 2 - 5
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
2,0 2,0 Leser
Ranking: Platz 3967
Telebohn
Erweiterungen/Hauptspiel:Bohnanza Fan Edition

Spielziel

Wieder müssen die meisten Bohnentaler erwirtschaftet werden - nur geht es nicht mehr um geschicktes Handeln, sondern um knallharte Übernahme-Geschäfte...!

Ablauf

Zusätzlich zu den bekannten Bohnensorten des Grundspiels gesellt sich die Schnittbohne hinzu. Ihr Bohnometer zeigt nicht nur Bohnentaler, sondern auch Aktionskarten, die man bei der Ernte von Schnittbohnen zusätzlich erhält.

Doch zunächst zum Ablauf: Jeder Spieler erhält zu Beginn drei Bohnenfelder, auf denen schon eine Bohne wächst, und zwei Aktionskarten. Ist ein Spieler am Zug, hat er folgende Möglichkeiten, die er in beliebiger Reihenfolge und (bis auf das Ernten) beliebig oft ausschöpfen darf:

  • Karten aus der Hand ausspielen (die Position der Handkarten ist egal!): Beliebig viele Karten einer Bohnensorte dürfen auf ein bereits bebautes oder auch leeres Bohnenfeld angebaut werden.
  • Bohnenfelder zusammenlegen: Zwei Bohnenfelder derselben Sorte dürfen zusammengeführt werden (es ist z.B. erlaubt, zwei Saubohnen vom 2. Bohnenfeld zu drei weiteren Saubohnen auf das 1. Bohnenfeld legen).
  • Auf einem leeren Bohnenfeld säen: Die oberste Karte vom verdeckten Nachzugstapel wird gezogen und auf ein leeres Bohnenfeld gelegt.
  • Feindliche Übernahme: Ein Bohnenfeld eines Mitspielers darf mit den Bohnen eines eigenen Feldes getauscht werden. Dabei muss es sich zum einen um dasselbe Bohnenfeld handeln, also zum Beispiel das mittlere Bohnenfeld beider Spieler. Zum anderen müssen die Bohnen des übernehmenden Spielers entweder zahlreicher oder wertvoller sein. Mit drei Blauen Bohnen können also zum Beispiel zwei Rote Bohnen übernommen werden, nicht jedoch drei Rote Bohnen. Umgekehrt sind Rote Bohnen wertvoller als Blaue Bohnen, so dass die Übernahme in der anderen Richtung (drei Rote übernehmen drei Blaue Bohnen) funktionieren würde. Eine feindliche Übernahme kann durch den Verzicht auf eine Aktionskarte abgewendet werden, die dadurch ungespielt abgelegt wird.
  • Ernten: Der aktive Spieler darf während eines Zuges nur einmal ernten.

Jede Aktion des aktiven Spielers darf von genau einem Mitspieler nachgeahmt und damit ebenfalls durchgeführt werden (in einer Partie mit fünf Personen dürfen zwei Mitspieler die Aktion nachahmen). Dazu werden diese im Uhrzeigersinn gefragt, ob sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchten. Ein Handel zwischen den Spielern ist nicht gestattet. Alle Spieler dürfen Aktionskarten spielen, die man durch die Ernte von Schnittbohnen erhält. Diese Karten können Ernte-Erträge verbessern, Übernahmen erleichtern, für besseren Handkarten-Nachschub sorgen etc. Beendet der aktive Spieler seinen Zug, füllen alle Spieler ihre Kartenhand auf fünf Karten auf.

Das Spiel endet wie gewohnt nach dem dreimaligen Durchspielen des Bohnenkartenstapels.

Fazit

Mit der neuen Bohnanza-Erweiterung Telebohn ändert sich einiges im Bohnen-Geschäft! So verschwindet der Handel, und auch die wie immer witzig gestalteten Karten dürfen nun beliebig sortiert und eingesetzt werden. Der gesamte Zug jedes Spielers läuft ganz anders ab als gewohnt: So darf ein Mitspieler die jeweilige Aktion des aktiven Spielers ebenfalls durchführen. Genau dieser Mechanismus führt zu Beginn zu einiger Verwirrung und hemmt den Spielfluss, da reihum abgefragt werden muss, ob jemand die Aktion in Anspruch nehmen möchte. Während des zweiten, spätestens aber während des dritten Durchspielens des Stapels sollte sich dies aber eingeschliffen haben, so dass das Spiel nicht mehr so stark verzögert wird - ein Mindestmass an Konzentration durch die Mitspieler vorausgesetzt.

Durch die Vielzahl neuer Optionen - und den Wegfall gewohnter Möglichkeiten - erschliessen sich ganz neue Taktiken. So ist bei jeder eigenen Aktion zu bedenken, dass ein Mitspieler diese ebenfalls durchführen darf und womöglich mehr davon profitiert als man selbst. Feindliche Übernahmen können sehr lukrativ sein, müssen aber mitunter auch vorgeplant werden. Es ist anzuraten, einen Blick auf die potenziellen Übernahmegelüste durch die Mitspieler zu behalten. Vielleicht ist es nicht immer günstig, seine Auslage als passiver Spieler (ermöglicht durch die entsprechende Aktion des aktiven Spielers) zu verbessern - das kann auch mal dazu führen, dass gerade dadurch die Lust des aktiven Spielers auf eine Übernahme angeheizt wird...

Die neu hinzugekommenen Aktionskarten sind je nach Spielsituation unterschiedlich wertvoll. Etwas Kartenglück gehört also dazu. Andererseits kann man die Aktionskarten einsetzen, um Übernahmen abzuwehren, so dass es immer gut ist, einige Aktionskarten zur Verfügung zu haben.

Insgesamt gesehen ist mit Telebohn wieder eine interessante Bohnenerweiterung gelungen, die neue Ideen und ein gänzlich verändertes Spielgefühl in die Bohnenwelt bringt. Diejenigen Bohnanza-Spieler, denen besonders das Handelselement Spass macht, könnten durch dessen Wegfall etwas enttäuscht werden. Alle anderen erhalten eine solide neue taktische Herausforderung.

Rezension Kathrin Nos

'Telebohn' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Telebohn: 4,0 4,0, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.07 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.04 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.04 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.12.04 von Hans-Peter Stoll - Empfundene Spieldauer ist mir zu lang. Wegen des fehlenden Handelselement spiele ich lieber das Grundspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.12.04 von Frank Gartner - Es ist schon interessant, wie die neuen Regelmodifikationen dem Grundspiel ein völlig neues Spielgefühl vermitteln.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.12.04 von Jens Hillen

Leserbewertungen

Leserwertung Telebohn: 2,0 2.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.01.05 von Sarah Kestering - Warum ein super Spiel erweitern , wenn es dadurch total langweilig wird?

Weitere Informationen zu 'Telebohn' auf unseren Partnerseiten