Rezension/Kritik - Online seit 22.01.2006. Dieser Artikel wurde 3473 mal aufgerufen.

Sudoku DVD

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Piatnik
Rezension: Kathrin Nos
Spieler: 1 - 4
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2005
Bewertung: 1,0 1,0 H@LL9000
Ranking: Platz 4218
Sudoku DVD

Spielziel

Die DVD leitet hier das Spiel: Sie dient nicht nur als Zeitmesser für die Spieler, sondern beinhaltet auch die Sudoku-Aufgaben.

Ablauf

Wie ein Sudoku funktioniert, ist hier im Detail beschrieben.

Auf einem Spielplan mit dem Sudoku-Raster rätseln die 1 bis 4 Spieler gemeinsam. Dabei wird für jeden Spieler separat eine Stoppuhr per DVD Menü geführt. In zwei Spielvarianten versuchen die Rätselfüchse, die kürzeste Gesamtzeit zu erlangen.

Für die Rätsel stehen auf den 81 beidseitig bedruckten Plättchen alternativ die Ziffern 1 bis 9 oder 9 verschiedene japanische Symbole zur Verfügung. Nach Start der DVD kann über die Benutzerführung zwischen Logikspiel und Taktikspiel ausgewählt werden.

Das Logikspiel stellt drei Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Zunächst zeigt die DVD den Startaufbau, der mit Hilfe der Plättchen von den Spielern auf den Plan übertragen wird. Reihum sind die Spieler am Zug. Zuerst aktiviert der Spieler in einem Zug seine Stoppuhr. Sobald er eine Zahl korrekt einfügen kann, legt er ein passenden Plättchen an die entsprechende Stelle und stoppt seine Uhr. Die Mitspieler können seine Auswahl nun hinterfragen. Kann er sie nicht begründen, erhält er per Menüpunkt in der DVD Benutzerführung 30 Strafsekunden und sein Zug wird wiederaufgenommen. Hat jemand den Eindruck, gar nichts sinnvoll anlegen zu können, ist es möglich unter Inkaufnahme von 5 Strafminuten zu passen. Der Spieler mit der geringsten Gesamtzeit nach Beendigung des Rätsels gewinnt.

Auch im Zeitspiel gewinnt der Spieler mit dem kleinsten Zeitkonto. Die Vorgabe wird durch die Spieler selbst vorgenommen. Von jedem Plättchen (jede Ziffer oder jedes Symbol, je nach Wahl der Plättchenseite) wird eines bereits auf dem Spielplan platziert. Wiederum besteht die gemeinsame Aufgabe in der Komplettierung des Spielplanes gemäss den Sudoku-Regeln. Reihum sind die Spieler am Zug. Zunächst muss wieder die eigene Stoppuhr aktiviert werden. Nun wird ein Plättchen aus dem verdeckt gemischten Vorrat gezogen. Hierfür muss nun eine passende Ablage gefunden werden, bevor die eigene Stoppuhr angehalten werden darf. Bei einem Fehler sind 30 Strafsekunden fällig. Behauptet der aktive Spieler, dass das gerade gezogene Plättchen nicht mehr regelkonform abgelegt werden kann, endet das Spiel. Schafft es jedoch ein Mitspieler, doch eine Ablagemöglichkeit zu finden, werde 5 Strafminuten für den aktiven Spieler eingebucht, und das Spiel geht weiter.

Fazit

Spielplan und Plättchen sind stabil und recht gross. Alles kann gut erkannt werden, wobei sich natürlich eine Sitzordnung nebeneinander statt rund um einen Tisch anbietet - schliesslich möchte zusätzlich jeder noch Sicht und Zugriff auf das DVD Menü haben. Für den Schachteleinsatz sind ebenfalls Stanzteile mitgeliefert, die zusammengesetzt in die Schachtel eingefügt werden können und 9 Fächer für die 9 verschiedenen Ziffern bereitstellen. Das Spielmaterial ist also in dieser Hinsicht zweckmässig. Einzig bei den Ziffern hätte man zur besseren optischen Unterstützung vielleicht auch eine farbige Kennzeichung einführen können - wenn nicht alle Spieler direkt auf das Feld blicken können, ist besonders die Unterscheidung der 6 zur 9 (trotz angebrachten Punktes als Merkmal) manchmal verwirrend.

Die DVD enthält eine recht einfache Benutzerführung, die in der Regel auch hinreichend gut beschrieben ist. Ganz ohne Blick in die Regel findet man jedoch nicht durch - intuitiv oder gar selbsterklärend ist sie damit nicht. Der eigene Zug beinhaltet immer zwei Interaktionen mit der DVD: Beim Aktivieren und Ausschalten der Stoppuhr. Zuerst muss man per Pfeiltasten zur eigenen Spielernummer navigieren. Das ist immer etwas umständlich und lästig. Dass zum Anhalten der Stoppuhr auf die Menü-Taste gedrückt werden muss, ist auch nicht gerade intuitiv. Die Bedienung ist insgesamt eher hinderlich und hemmt den Spielfluss. Das nervige Gedudel während eines Spielerzuges kann man ein paar Züge lang ertragen - sobald man in eine denkintensivere Phase kommt, sägt es doch arg am Geduldsfaden. Ich weiss leider nicht, ob die DVD einfach per Zufallsgenerator ein Rätsel aus einem gespeicherten Fundus ermittelt, oder selbst ein Rätsel berechnen kann. Daher ist auch keine Aussage möglich über die Wahrscheinlichkeit, zweimal dasselbe Rätsel gestellt zu bekommen.

Das Logikspiel lässt sich leicht zusammenfassen: Die Spieler rätseln gemeinsam auf Zeit an einem Sudoku. Da für jeden Spieler separat eine Stoppuhr gehalten wird, treten hier mit der individuellen Zeiterfassung keine Probleme auf. Materialtechnisch ist die Lösung per mitgelieferter DVD vermutlich die einfachste und auch kostengünstigste Variante für diesen Zweck - mit einer oder mehreren Sanduhren oder Ähnlichem hätte man dies jedenfalls nicht so leicht realisieren können! Im spielerischen Zusammenhang ergeben sich jedoch Probleme: Sobald ein Spieler länger nachdenken muss, haben die anderen einige Zeit, die nicht auf ihr eigenes Konto geht. Sobald sie selbst am Zug sind, haben sie möglicherweise auch schon direkt eine Möglichkeit gesehen - und flugs kann es so kommen, dass der unglückliche Nachdenker im Handumdrehen wieder am Zug ist. Dass dieser wahrscheinlich wieder in eine längere Grübelei versinken darf, falls die anderen ihm keine Vorlage geliefert haben, wird die anderen freuen - ihn selbst wohl kaum.

Auch das Zeitspiel hat seine Macken. Dies liegt weniger im Spielfluss selbst, sondern mehr in der Art des Rätsels an sich. Durch den Startaufbau sind zunächst nur die 9 verschiedenen Ziffern bzw. Symbole auf dem Spielplan. Die ersten Züge werden also überaus flott vonstatten gehen - zeitlich punkten kann hier, wer die Fernbedienung des DVD Players (oder die Tastatur des verwendeten Computers) am besten im Zugriff hat und die schnellste Reaktion in der Bedienung zeigt. Es ist jedoch nur in den seltensten Fällen so, dass der Spielplan tatsächlich vollständig gefüllt werden kann [1]. Das Spiel muss also mit einem unfertigen Sudoku abgebrochen werden - und genau dies läuft dem Grundgedanken eines Sudoku zuwider, das seinen Reiz grossenteils aus der Vervollständigung des Zahlenrasters zieht.

Insgesamt wird das Rätselerlebnis gegenüber einem allein angegangenen Sudoku mit Papier und Bleistift deutlich verändert. Dies vermag jedoch nicht zu begeistern. Selbst die vermeintliche Unterstützung durch das Materials - das ein Umlegen, kurzes Antesten, oder den Ausschluss bereits vollständig eingetragener Ziffern erlaubt - lässt keine Freude aufkommen.

[1] Dies ist auch mitnichten die Herangehensweise zur Erstellung eines herkömmlichen Sudoku. Im Gegenteil wird hierzu ein Algorithmus verwendet, der schrittweise Zahlen aus einer gültigen Lösung herausnimmt und immer wieder prüft, ob mit den verbleibenden Zahlen eine eindeutige Lösung erzielt werden kann.

Rezension Kathrin Nos

Vergleich

Einen Vergleich der verschiedenen Sudoku-Spiele (in Summe 10 Stück) findet Ihr hier.

'Sudoku DVD' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Sudoku DVD: 1,0 1,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.11.05 von Kathrin Nos - Das Zeitspiel ("wir basteln uns das Sudoku komplett selbst") funktioniert nicht wirklich - vor allem geht es häufig nicht auf. Auch das Logikspiel ("wir rätseln abwechselnd und es gewinnt der mit der kleineren Gesamtzeit") hat seine Macken - vor allem mit der Bedienung der DVD. Da löse ich lieber alleine ein Sudoku!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.05 von Peter Nos - Das Bedienen der DVD grenzt schon an Körperverletztung! Ich vermutet, das weder Zeit- noch Logikspiel vor der Veröffentlichung getestet wurden. Beim Zeitspiel gewinnt, wer am schnellsten die DVD bedienen kann oder Glück hat seltener dran zu kommen. Die Legeaufgabe ist trivial. Beim Logikspiel ist man versucht als Startspieler auf seinen Zug zu verzichten und 5 Min Strafe in Kauf zu nehmen. Dafür darf man dann in Ruhe grübeln, während die Zeit der anderen Spieler läuft. Außer sie wählen auch den Weg des geringsten Widerstandes.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Sudoku DVD' auf unseren Partnerseiten