Rezension/Kritik - Online seit 23.06.2001. Dieser Artikel wurde 9736 mal aufgerufen.

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: TM-Team
Verlag: KOSMOS
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 3 - 4
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2001
Bewertung: 2,4 2,4 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 4769
Der Herr der Ringe -  Die Gefährten

Spielziel

Passend zum Filmstart des ersten Teils der „Herr der Ringe“ - Triologie brachten Ravensburger und Kosmos das Spiel zum Film heraus: "Die Gefährten".

Inhaltlich haben alle „Herr der Ringe“-Spiele natürlich den gleichen literarischen Ursprung. Ort des Geschehens ist "Mittelerde". Die Hobbits Frodo, Sam, Merry und Pippin müssen einen langen Weg zurück legen, um den Ring von Sauron zu zerstören, bevor dieser seine dunkle Macht nutzen kann. Der Weg geht über Moria, Lorien, dem Reich der Elfenkönigin Galadriel, bis hin zum Berg Amon Hen. Unterwegs stoßen Sie auf Gefährten wie z.B. Gandalf, Legolas, Boromir oder Gimli, welche sich den Hobbits als Verbündete anschließen. Der lange Weg steckt voller Gefahren und es müssen Abenteuer bestanden werden. Die Spieler versuchen sich gegen die Angreifer zur Wehr zu setzen und dabei schnellst möglich die jeweiligen Zwischenstationen zu erreichen.

Ablauf

Die vier Spieler übernehmen jeweils die Rolle eines der 4 Hobbits Frodo, Sam, Merry und Pippin. Durchspielt werden 4 Etappen. Einer der Spieler ist zu Beginn der Ringträger. Der Ringträger fängt eine Etappe an und hat den Vorteil, im Gegensatz zu seinen Mitspielern, zu Beginn die obersten Ereignis- und Kampfkarten anschauen zu dürfen.

Es werden 2 Würfeln geworfen. Der Spieler darf sich nun entscheiden, welchen der beiden Würfel er zur Vorwärtsbewegung und welchen er für einen eventuellen Kampf verwenden möchte. Um dem Würfelglück nicht völlig verfallen zu sein, darf die Zugweite mit Bewegungschips, welche sich die Spieler bei Kämpfen oder durch Ereigniskarten aneignen können, nach oben oder unten korrigiert werden. Genutzte Bewegungschips werden nach Gebrauch abgegeben.

Kommt der Spieler auf ein Ereignisfeld, wird die oberste Ereigniskarte gezogen und ausgeführt. Diese Karten können den betreffenden Abenteurer Helden- und Bewegungspunkte kosten, aber auch Vorteile verschaffen, wenn man 2 Felder vorwärts darf, Bewegungschips gegen Siegpunkte tauschen darf usw.

Der Spieler, der am Ende einer Spielrunde am weitesten vorne steht, muss einen Kampf bestehen. Die oberste Kampfkarte wird gezogen und ein Duell durchgeführt. Hierbei rechnet der Spieler alle seine Kampfpunkte zusammen, würfelt einmal und vergleicht den Wert mit dem Kampfwert des Gegners (auf der Kampfkarte abgebildet) ebenfalls addiert mit einem Würfelwurf.

Siegt der Spieler, wird er mit zusätzlichen Kampfpunkten, Bewegungschips oder Siegpunkte belohnt. Verliert er den Kampf, fällt er in der Rangfolge eine Position zurück.

Ist am Ende einer Runde der Ringträger an letzter Stelle, muss er den Ring an die führende Person abgeben.

Ende einer Etappe

Ein Etappenziel muss mit dem niedrigeren der beiden Würfelwerte erreicht werden. Die Reihenfolge in der die Spieler ein Etappenziel erreichen bestimmt über Spiegpunkte. Nachdem alle Spieler ein Etappenziel erreicht haben, werden die Ereignis- und Abenteuerkarten ausgetauscht, d.h. für jede Etappe gibt es eigene Ereignis- und Abenteuerkarten (passend zur Story).

Abenteuerfelder

Es gibt einige spezielle Felder, welche zusätzliche Ereignisse auslösen. "Wetterspitzen", die "Furt vor Bruchtal", die "Wächter im See vor Moria" und die "Brücke von Moria" stellen den Abenteurer vor neue Herausforderungen, welchen die Spieler mit Würfelwürfen begegnen müssen. Wer hierbei kein Glück hat, verliert Helden- oder Bewegungspunkte.

Begleiter

In Bree und Bruchtal werden die Abenteurer von zusätzlichen Begleitern unterstützt. Diese haben bestimmte Kampfwerte, welche bei einem Kampf eingesetzt werden können.

Kooperation

Eine Form von Kooperation zwischen den Hobbits ist in der Form enthalten, dass genutzte Begleiter nicht komplett weggelegt werden, sondern an die Mitspieler weitergegeben werden, welche eine Etappe noch nicht erreicht haben. Gleiches gilt für Waffen. Erhält ein Spieler eine Waffe, die höherwertig ist als die eigene, gibt er die alte Waffe an einen anderen Spieler weiter, der noch keine Waffe diesen Werts besitzt.

Spielende

Sobald die letzte der 4 Etappen von allen Spielern durchlaufen wurde geht es ans Punktezählen. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten ist natürlich der Gewinner.

Fazit

Bereits im Herbst 2000 brachte Kosmos zwei „Herr der Ringe“-Spiele heraus, ein Zwei-Personenspiel „Die Suche“ und das Kooperationsspiel „Der Herr der Ringe“. „Die Gefährten“ ist vom Thema und der Story kein Unterschied zu dem Spiel des Vorjahres. Lediglich die Umsetzung ist eine andere, was letztendlich ein völlig anderes Spiel zur Folge hat.

Optik: Betrachtet man das Cover entdeckt man sehr große Ähnlichkeiten zu dem gleichnamigen Spiel von Ravensburger. Hintergrund sind die Lizenzauflagen für „Der Herr der Ringe“, welche den Verlagen kaum Spielraum in deren Gestaltung lassen.

Auf den Spielkarten sind Kreaturen und Wesen des Films abgebildet. Teilweise sind diese Fotos jedoch recht abschreckend, was mich ein wenig daran zweifeln lässt, dass 10 Jahre die richtige Untergrenze ist, aber wahrscheinlich unterschätze ich hier die Kids von heute. Im Fernsehen bekommen wir heutzutage noch furchterregendere Kreaturen vorgesetzt.

Spielmechanismus: Die Einflussmöglichkeiten sind äußerst gering. Es wird gewürfelt, dann hat man die Entscheidung, welchem der beiden Würfel man für Kampf und welchen für die Bewegung verwendet. Mit seinen Bewegungschips kann man noch ein wenig die Zugweite korrigieren. Dann hören die Einflussmöglichkeiten schon fast auf:

Kämpft man, wird gewürfelt. Kommt man auch ein Ereignisfeld, zieht man eine Karte. Mal sind die Ereignisse positiv, mal negativ. Meistens muss im Anschluss daran würfeln, um ein Ereignis zu bestimmen. Kommt man auf ein Abenteuerfeld, wird gewürfelt.

Der Spieler mit dem Ring darf sich die Karten vorher anschauen und bekommt, wenn er eine Zwischenstation zuerst erreicht, einen Zusatzpunkt. Das Karten anschauen hat nur wenig Einfluss auf den Spielverlauf. Der Zusatzpunkt bei jeder Wertung ist natürlich ein netter Bonus, nur wozu? In unseren Runden wechselte der Ringträger nur wenig. Somit hatte nur eine, max. 2 Personen diesen Vorteil.

Der Spielreiz: Wer die Story von "Der Herr der Ringe" kennt, bekommt durch durch den Spielplan und die Karten durchaus eine gewisse „Herr der Ringe“ - Atmosphäre vermittelt.

Wer gerade aus dem Film kommt und noch im Rausch dieses Mammut-Werks der Filmgeschichte ist, wird eventuell sogar Spaß daran haben, wenn er die Bilder sieht und sich an die Szenen des Films erinnert. Letztendlich wird das Spiel unter vielen Weihnachtsbäumen liegen. Der Name allein wird für entsprechende Absatzzahlen sorgen.

Betrachtet man das Spiel aus dem spielerischen Aspekt, so ist eines klar zu sagen:

Während ich das Kooperationsspiel des Vorjahres als äußerst gelungen bezeichnen möchte, konnte die Würfelorgie des Spiels zum Film in unserer Runde niemanden überzeugen. Für die Spielerszene ist „Die Gefährten“ wohl keine Bereicherung.

Mein Fazit: „Die Gefährten“ ist nur etwas für junge Spieler (10-16 Jahren) bzw. Tollkien-Fans. Es ist ein Themenspiel, ein Spiel zum Film. Mehr darf man nicht erwarten. Man sollte die Geschichten kennen oder den Film gesehen haben, um beim Spielen einen Bezug zum Thema zu bekommen, jedoch möglichst keinen großen Anspruch auf taktische Elemente legen.

Rezension Hans-Peter Stoll

Weitere Infos

Anmerkung: Nun brachte KOSMOS im gleichen Atemzug „Der kleine Hobbit“ heraus. Berücksichtigt man, dass „Der Herr der Ringe“ literarisch eine thematische Fortsetzung von „Der kleine Hobbit“ darstellt, könnte man dies auch auf das Spiel übertragen. Und in der Tat, vom Tiefgang und dem Glücksfaktor sind beide Spiele auf einem Level.

Unsere Reportage:

Ende 2001 kamen parallel zum Film "Der Herr der Ringe" diverse Spiele zum Thema heraus. Hier ist unser Vergleich: DER HERR DER RINGE - VERGLEICH

'Der Herr der Ringe - Die Gefährten' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Der Herr der Ringe - Die Gefährten: 2,4 2,4, 10 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bodo Redner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Tillwick
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Anna Lohmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.02.05 von Carsten Pinnow
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.05 von Ralph Bruhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.06 von Ulrich Fonrobert - Ein einfaches Familienspiel ohne großen Anspruch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.05.09 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.09 von Silke Hüsges

Leserbewertungen

Leserwertung Der Herr der Ringe - Die Gefährten: 3,0 3.0, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Peter Zanow - In diesem Spiel steckt mehr, als man beim ersten Hinschauen vermutet. Es gibt schon einige Möglichkeiten zu taktieren und ein wenig Bluff steckt auch drin.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ernst-Jürgen Ridder -  
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Marten Holst -  
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.08.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.08.04 von Wolfram Püchert - Anfangs war ich skeptisch. Ein Spiel direkt zum Film .... aber meine Skepsis war unberechtigt. Das Spiel spielt sich gut und macht Spaß. Es ist nicht der Renner, aber auf keinen Fall als schlecht zu bezeichnen. Lediglich die Fotos auf den Spielkarten trüben ein wenig den Spielspaß. Schöne Grafiken hätte ich besser gefunden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.02.16 von Gentledom - Wohl nur etwas für Fans aber für die gibt es eigentlich auch besser Herr der Ringe Spiele.

Weitere Informationen zu 'Der Herr der Ringe - Die Gefährten' auf unseren Partnerseiten