Rezension/Kritik - Online seit 02.03.2002. Dieser Artikel wurde 6037 mal aufgerufen.

Vabanque

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Leo Colovini
Bruno Faidutti
Illustration: Marcel-André Casasola Merkle
Verlag: Winning Moves Germany
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 3 - 6
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2001
Bewertung: 3,2 3,2 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 4273
Vabanque

Spielziel

Wir befinden uns im Kasino und was macht man bekannter Weise in einem solchen Kasino?

Richtig, man setzt auf Spieltischen Jetons ein und versucht, Gewinne zu erzielen. Gestört wird das gelegentlich durch die lieben Mitspieler, die durch den Einsatz von Falschspielern an meine Gewinne ran kommen wollen.

Wer also die meiste Kohle erspielt, darf sich als Sieger bezeichnen.

Ablauf

Abhängig von der Spieleranzahl werden Spieltische in einem Kreis aus- und die einzusetzenden Jetons breitgelegt. Jeder Spieler erhält eine Spielfigur, die jeweils mit einem Feld Abstand auf die Spieltische platziert werden. Darüber hinaus erhalten die Spieler 4 Charakterkarten: Falschspieler, Gewinn erhöhen, Bluffen und eine Ersatzkarte.

In jeder Spielrunde werden 5 Phasen nacheinander durchgespielt:

  1. Jetons einsetzen
  2. Charakterkarten anlegen
  3. Figur ziehen
  4. Gewinne auszahlen
  5. Neue Spielerreihenfolge ermitteln

1. Jetons einsetzen

Nacheinander werden nun Jetons auf die Spieltische gelegt und somit der Einsatz definiert. In der ersten Runde werden die 5er Jetons eingesetzt, in der zweiten Runde folgen die 10er, in der dritten die 20er und in der vierten und letzten Runde die 50er.

2. Charakterkarten anlegen

Der Startspieler beginnt und legt eine seiner Charakterkarten an einen beliebigen Spieltisch, dann folgend die anderen Spieler in der Reihenfolge bis jeder Spieler seine drei Charakterkarten eingesetzt hat (die Ersatzkarte wird spieltechnisch nicht benötigt).

Durch die Karte Gewinn erhöhen wird der Wert der auf dem Tisch liegenden Jetons (=Tischwert) für alle Spieler verdoppelt, zwei solche Karten verdreifachen, drei vervierfachen, etc.

Die Bluffen-Karte hat keine Bedeutung und dient zur Täuschung - zum Bluffen eben.

Der Falschspieler letztlich kassiert für jede fremde Spielfigur an dem Tisch, an dem er liegt, den Tischwert ab.

3. Figuren ziehen

In dieser Phase kann jeder Spieler (wieder nach der Spielerreihenfolge) seine Spielfigur bis zu 4 Tische im Uhrzeigersinn weiter bewegen oder aber einfach stehen lassen. So kann es vorkommen, dass durchaus mehrere Spieler am gleichen Tisch spielen.

4. Gewinne auszahlen

Jeder Tisch, auf dem eine Spielfigur steht, werden Gewinne ausgezahlt. Dazu werden die anliegenden Karten aufgedeckt. Der Spieler einer Spielfigur bekommt den Tischwert ausgezahlt, wenn an Tisch kein fremder Falschspieler liegt. Der Spieler der einen Falschspieler angelegt hat, erhält den Tischwert für jede fremde Spielfigur an diesem Tisch. Für die Auszahlung muss der Tischwert immer noch x 1000 genommen werden und wird durch die Geldscheine an die Spieler ausgezahlt.

5. Neue Spielerreihenfolge ermitteln

Für die nächste Runde wird die Spielerreihenfolge über den Reichtum der Spieler ermittelt. Der reichste Spieler wird Startspieler, der zweitreichste wird als zweiter dran kommen, usw.

Die bereits eingesetzten Jetons bleiben liegen, nach der vierten Runde endet das Spiel.

Fazit

Die Spielanleitung bringt gut rüber, was bei Vabanque passiert. Für mich sind keine Fragen offengeblieben.

Das Material ist funktional. Was einzig noch so sage wäre, betrifft die Charakterkarten. Die vierte Charakterkarte - die Ersatzkarte - kann an sich nur dazu verwendet werden, damit sich jeder Spieler besser merken kann, welche Farbe er hat. Ansatz zur Kritik am Material gibt es also nicht. Ein Hit ist es an dieser Stelle allerdings auch nicht.

Die Spielanleitung ist überschrieben mit: "Ein Spiel um Intuition und Bluff".

Das trifft es ganz gut. Zu Anfang legt jeder die Jetons mehr nach Intuition auf die Spieltische. Ebenso verhält es sich mit den Charakterkarten, wobei da noch das Bluffen dazu kommt. Wenn es ans Bewegen der Figuren geht, ist es vorteilhaft, weiter hinten in der Spielerreihenfolge abwarten zu können, wo sich die anderen hinbewegen. Somit ist es eine Chance für Spieler die schlechter da stehen (weniger Geld haben) wieder näher an die führenden Spieler heran zu kommen. Vor dem Bewegen macht es jedoch keinen Sinn, sich lange Gedanken darüber zu machen, ob ein Mitspieler, der einen Charakter angelegt hat, denkt, dass ich denke, dass er denkt...

Bei fortgeschrittenem Spiel lohnt schon mal ein kurzer Gedanke, besser einen kleineren Gewinn sicher einzustreichen, als bei wertvolleren Spieltischen auf Vervielfachung zu spekulieren und damit das Risiko eines Falschspielers einzugehen. Auch mit einem kleineren Gewinn, vielleicht sogar verdoppelt, kann man möglicherweise besser fahren.

Vabanque ist ein lockeres Spiel, was sich durchaus eignet, in einer Spielerunde mal für etwas Entspannung zu sorgen. Solange man nicht tief nach taktischen Möglichkeiten sucht und das Spiel eben einfach als Bluffspiel betrachtet, kann durchaus jeder Spaß daran haben. Wie oft es auf den Tisch kommt ist sicherlich Geschmacksache jedes Einzelnen.

Somit ist Vabanque weniger für Taktiker und Strategen, als mehr für Glückspilze und Bluffkönige geeignet - und natürlich für die, die gerne Geld scheffeln.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Vabanque' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Vabanque: 3,2 3,2, 15 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Bernhard Kreitner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Haui Hauenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Klaus Geis
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Stefan Hirsch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Alexander Broglin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Thomas Dörrsam
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Klaus Palesch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Frank Tillwick
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Anna Lohmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Ulrich Fonrobert - Null Einfluss, nur drei Karten zum Spielen. Wenigstens die Ausstattung (Chips) ist in Ordnung. Aber der Preis ist (fast) eine Unverschämtheit.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.07 von Michael Andersch

Leserbewertungen

Leserwertung Vabanque: 3,5 3.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Alex Klein - Ein Spiel, dass von den Leuten lebt. Ein bissle Geflunker hier, ein zweideutiger Spruch da, so machst Spaß; ansonsten droht's etwas dröge zu werden... Die letzte Runde haut ein bissle zu viel rein...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Pia Lemberger

Weitere Informationen zu 'Vabanque' auf unseren Partnerseiten