Rezension/Kritik - Online seit 21.01.2003. Dieser Artikel wurde 6114 mal aufgerufen.

Virus & Co

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Frank Stark
Jörg Spiegelhalter
Illustration: Theiss Heidolph
Frank Stark
Verlag: Zoch Verlag
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 3 - 6
Dauer: 15 - 30 Minuten
Alter: ab 11 Jahren
Jahr: 2002
Bewertung: 3,2 3,2 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 4442
Virus & Co

Spielziel

Die Spieler schieben sich untereinander die Viren zu und versuchen diese mit Hilfe von Tabletten abzuwehren. Denn wer sich zu viele Viren einfängt, landet auf der Intensivstation. Spritzen sind sehr hilfreich, um sich gegen eingenistete Viren zu wehren. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn eine Injektion zu viel und man findet sich gleichwohl auf der Intensivstation wieder.

Ablauf

Das Spiel beinhaltet Tabletten in Form von Holzscheiben, die in drei Farben unterschiedliche Wertigkeiten darstellen. Zu Beginn erhält jeder Spieler das gleiche Kontingent. Risikokarten werden gleichmäßig an die Spieler verteilt und beinhalten unterschiedlichste Aktionen. Die Karte "Apotheke wird in die Mitte gelegt. Sie zeigt an, welche Farbe der Tabletten welchen Wert besitzt. Die gleiche Menge Tabletten, die ein Spieler besitzt, wird in die Apotheke gelegt. Rechts und links davon werden mit den übrigen Karten zwei Stapel gebildet und jeweils die oberste Karte aufgedeckt. Diese Karten zeigen Viren oder Injektionsspritzen.

Reihum kommt jeder Spieler an die Reihe und führt eine der folgenden Aktionen aus:

Karte nehmen

Der Spieler kann sich entscheiden, eine der offenen Karten zu nehmen.

Einem Virus legt er vor sich ab. Zudem nimmt er sich die auf der Virus-Karte angegeben Tabletten aus der Apotheke, sofern sie noch vorrätig sind.

Karte in Umlauf bringen

Statt eine Karte zu nehmen, kann der Spieler eine der aufgedeckten Karten weitergeben. Egal ob Injektion oder Virus, die Karte wird dem rechten oder linken Nachbar weitergeben. Nur rote Viruskarten können beliebig weitergegeben werden. Wer die Karte nicht nehmen möchte, muss eine Tablette einsetzen, damit die Karte in der Reihe weitergegeben werden kann. Der Nächste muss bereits Tabletten mit dem um eins höheren Wert investieren. Nimmt ein Spieler die Karte an, so legen alle anderen die eingesetzten Tabletten in die Apotheke.

Wer eine Injektion bekommt, kann sie auf einen Virus legen. Damit wird der Wert des Virus halbiert. Mit einer zweiten Spitze auf dem Virus, ist er eliminiert.

Risikokarte spielen

Nur wer insgesamt einen Krankheitswert von mindestens 4 besitzt, darf eine seine Risikokarte spielen. Die Risikokarte wird verdeckt vor einen Mitspieler gelegt. Der Betroffenen kann sich nun entscheiden, die Karte aufzunehmen und den Anweisung der Karte zu folgen oder sie verdeckt und auf Kosten einer Tablette an einen anderen Spieler weiterzugeben. Die Tablette wird dem Spieler gegeben, von dem zuletzt die Karte gekommen ist.

Risikokarten können Viren sein, die direkt vor dem Spieler oder aber vor einem anderen Spieler gelegt werden kann. Statt Viren können es auch Injektionen oder Karten mit unterschiedlichen Texten sein.

Eine Runde endet, sobald ein Spieler Viren mit dem Wert 13 oder mehr besitzt oder aber die dritte Injektion setzen musste. Dieser Spieler muss für sich 13 Minuspunkte notieren lassen. Alle anderen Spieler rechnen ihren Tablettengegenwert mit der Summe der eingefangenen Viren gegen. Gegebenenfalls werden noch Plus- oder Minuspunkte aus den Risikokarten berücksichtigt.

Die Punkte werden aufgeschrieben, um nach drei Durchgängen den Sieger zu ermitteln.

Fazit

Ein amüsante Begleiter der Spielanleitung ist "Viruslinchen". Durch witzige Kommentare wird der Regeltext aufgelockt. Die harten Fakten sind jedoch nicht sofort eingängig, auch wenn das Spiel nicht wirklich kompliziert ist und die Handlungsmöglichkeiten überschaubar sind. Wer welche Tabletten wohin geben muss, macht es doch zu Anfang noch nötig, das ein oder andere Mal in der Regel nachzusehen. Spätestens durch die Beispiel sollte es in allen Punkten Klarheit geben.

Bei Virus & Co steht mehr der Spielspaß im Mittelpunkt, als tiefe taktische Möglichkeiten. So werden im Spielverlauf munter die Viren hin und her geschoben, nicht ohne dabei die für die Endabrechnung wertvolle Tabletten lassen zu müssen. In gleicher Weise verhält es sich mit den Risikokarten, nur das dabei der Faktor Ungewissheit hinzukommt, was sich hinter der Karte verbirgt - sei es gut oder schlecht. Oft wandern die Spieler auf einem schmalen Grad zwischen hohem Krankheitswert und zu vielen Spritzen. Doch die Risiko-Karten sorgen für weitere Heiterkeit, wenn beispielsweise ein Spieler für den Rest der Runde "Herr Doktor" genannt werden muss. Ab dann kostet jedes "Du" Tabletten. Oft werden dann unter schallendem Gelächter zahlreiche Tabletten zum Doktor geschoben. Die Stimmung steigt dann erheblich. Besonders wenn der Doktor dann das Gespräch mit den Mitspielern provoziert. Im anderen Fall führt es zu schweigenden Runden. Da hängt es also davon ab, wie sich die Spieler in das Spiel fallen lassen.

Bei einer Spieldauer von gerade mal drei Runden erscheint es für einen Spieler, der auf der Intensivstation gelandet ist und dadurch 13 Minuspunkt einstreichen musste, sehr schwierig, noch um den Sieg zu spielen.

Das Material ist solid und trägt mit seiner Grafik zum heiteren Charakter des Spiels bei. So sorgt Virus & Co besonders in größeren Runden kurzweilig für gute Laune und kann durch seine Einfachheit nicht nur den "Virus-anfälligen" Spielern empfohlen werden.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Virus & Co' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Virus & Co: 3,2 3,2, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Susanne Schlappner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Uwe Schlappner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Elke Weidenkopf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Klaus Conrad
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hubert Scheu
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Gerd Stocker
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Christiane Brecht
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.07 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.07 von Uta Weinkauf

Leserbewertungen

Leserwertung Virus & Co: 4,3 4.3, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Rolf Braun - Oder ich habs nicht verstanden! Oder wir haben was falsch gemacht! Oder ein Fun Spiel, das bei mir nicht gewirkt hat - Schade!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.01.07 von Martin (Maddin) Ballhorn - Huch? Da bin ich aber ein bisschen überrascht, wenn ich Eure bewertungen hier lese. VIRUS&Co ist einer der Dauerbrenner in unserem Spielekreis...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.05.07 von Matty - Stimme dem Maddin zu, würde das Spiel aber nur zu fünft oder sechst spielen. Dann macht`s richtig Gaudi!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.07 von Mullepuh - Virus ist ein Spiel das auf jeden Fall mit vielen Leuten in lockerer Runde gespielt werden sollte (Kein Spiel für fanatische Spiele-Abende). Es eignet sehr gut als Spiel zum warm werden, in einer Spielrunde die sich noch nicht so gut kennt. Auch als Auflockerung zwischen zwei komplexeren Spielen ein sehr gutes Spiel.

Leser die 'Virus & Co' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Virus & Co' auf unseren Partnerseiten