Rezension/Kritik - Online seit 24.02.2001. Dieser Artikel wurde 6786 mal aufgerufen.

Crash & Burn

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Richard Garfield
Illustration: Franz Vohwinkel
Daniel Gelon
Verlag: AMIGO
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 2 - 8
Dauer: 60 - 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2000
Bewertung: 3,7 3,7 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 3350
Crash & Burn
Erweiterungen/Hauptspiel:Robo Rally

Spielziel

Crash & Burn ist kein eigenständiges Spiel sondern eine Erweiterung zum Spiel Robo Rally aus dem gleichen Verlag. Mir Crash & Burn lässt sich Robo Rally auf 8 Spieler und viele zusätzliche Features erweitern. Die grundsätzlichen Regeln des Basis-Spiels bleiben aber erhalten.

Ablauf

Das Spiel Robo Rally aus dem Hause AMIGO wurde von uns bereits getestet. Aus diesem Grund werde ich nicht im einzelnen auf Spielziel und Spielablauf des Grundspiels eingehen.

Crash & Burn erscheint im unverwechselbaren Layout des Vorgängers. Das betrifft nicht nur die Packungsgröße sondern auch die Grafik des Covers. Kenner von Robo Rally erkennen somit sofort, dass diese beiden Spiele zusammengehören. Das sollte man auch erkennen, denn wer fälschlicher Weise Crash & Burn kauft ohne das Basis-Spiel zu besitzen, steht vor einem Problem. Es ist eine Erweiterung, welche das Grundspiel als Basis benötigt.

Was ist neu bei Crash & Burn?

Spielbar bis zu 8 Personen:

In der Verpackung fallen einem erst einmal die weiteren 4 putzigen Roboter ins Auge. Robo Rally ist damit nicht mehr auf 4 Spieler begrenzt, sondern kann mit bis zu 8 Spielern gespielt werden. Für Freunde von Robo Rally ist das eine sehr schöne Sache. Damit werden die Spiele zwar etwas länger, aber mit etwas Übung kann man auch in eine Party mit 6 Spielern einen guten Spielfluss zustande bringen. Es besteht außerdem die Möglichkeit bis zu 8 Zwischenstationen (Checkpoints) zu installieren.

Neue Spielpläne:

Die 4 zusätzlichen Spielpläne erweitern zum Einen die Kombinationsmöglichkeiten, beinhalten aber auch neue Fabrikelemente:

Öllache: Die Öllachen sind Feldbereiche. Sobald man versucht auf ihnen zu bremsen, d.h. einen Programmschritt zu beenden, rutscht man in die Bewegungsrichtung so lange weiter, bis man aus dem Öllachenbereich herausgerutscht ist. Sollte der Roboter durch eine Blockade doch auf einem Ölfeld zum stehen kommen, muss er mindestens eine „2 Felder vorwärts“ - Karte legen um 1 Feld vorwärts zu bekommen.

Portale: Mit Portalen kann ein Roboter von einer Position auf dem Spielfeld an eine andere Stelle auf dem Spielfeld teleportiert werden. Es gibt immer zwei zusammengehörige Portale. Wandert ein Roboter auf das Feld des Portals kommt er auf dem zugehörigen Portalfeld wieder raus. Damit lassen sich zum Teil größere Strecken zurücklegen.

Brenner: Brenner sind den Lasern recht ähnlich. Sie sind ebenfalls nur in bestimmten Phasen aktiv. Sind sie jedoch aktiv, bekommt ein durchquerender Roboter in jedem Fall einen Schadenspunkt, egal ob er dort stehen bleibt oder das Feld nur passiert. Laserfelder darf man hingegen durchqueren, da sie immer nur am Ende einer Phase aktiv sind.

Schwingtüren: Sind die Schwingtüren aktiv, verhalten sie sich so, als wären sie nicht vorhanden. Man kann durch sie durch fahren und auch durchschießen. Sind sie jedoch deaktiviert, verhalten sie sich wie Wände, d.h. sie können weder durchschossen noch durchquert werden.

Die Elemente sind teilweise fest auf den neuen Spielplänen enthalten, es gibt aber auch Marker, welche frei wählbar auf dem Spielfeld verteilt werden können. So kann man sich sein Szenario selbst zusammenschustern.

Die Spielfelder selbst beinhalten teilweise sehr knifflige Szenarien. So gibt es ein Spielfeld auf dem sich fast nur Fließbänder befinden, die sich alle im Uhrzeigersinn bewegen. Muss man diese Area durchqueren, kann es schnell passieren, dass man am eigentlichen Ziel vorbeigetragen wird. In aller Regel ist es dann besser einfach eine Extrarunde zu drehen, anstelle gegen die Bänder zu arbeiten.

Die bisher genannten Zusätze sind nette Erweiterungen, verändern das Spiel in seinem Spielverlauf jedoch nur unwesentlich. Völlig neu bei Crash & Burn sind die:

Optionskarten: Mit der Hilfe von Optionskarten kann ein Roboter zusätzlich auf das Spiel Einfluss nehmen. In aller Kürze gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Spieler bekommt 10 anstatt 9 Handkarten
  • Austausch von Karten möglich
  • Zusätzlicher (sechster) Befehl
  • Behalten nicht benutzter Karten für nächste Runde
  • Karte vom Stapel anstelle aus eigenen Programm
  • Schutzschirm gegen externe Angriffe
  • Durch Drehscheibe besteht die Drehmöglichkeit des Lasers (schießen in verschiedene Richtungen).
  • Bremsen (ein Feld weniger als im Programm vorgeschrieben)
  • Vierter Gang (4 anstelle max. 3 Felder)
  • Bis zu 2 Schritte rückwärts möglich
  • Das Erreichen des angrenzenden Feldes eines Checkpoints ist ausreichend
  • Schaden zufügen beim Rammen
  • Kein Drehen an Förderbänderecken
  • Doppelter Schaden durch Laser
  • Blockieren gegnerischer Karten
  • Schießen durch die Wand
  • Zwei Laser gleichzeitig (vorne und hinten)
  • Laser der schadet und schiebt
  • Schieben anderer Roboter aus der Entfernung
  • Verändern gegnerischer Karten
  • Neue Duplikate gibt es ohne Schadenspunkte

Eine negative Karte gibt es:

  • Der Stromkreisunterbrecher schaltet den Roboter ab 4 Schadenspunkte automatisch ab.

Um an solche Karten zu kommen, muss man auf den Reparaturfeldern mit zwei Gabelschlüsseln landen. Dies kam in unserer Runde nicht all zu oft vor. Von daher war der Einfluss der Karten nicht so groß, wie ich es zu Beginn vermutet hatte.

Das Spielziel bleibt bei Crash & Burn unverändert: Wer zuerst alle Checkpoints in der richtigen Reihenfolge passiert hat ist der Sieger.

Fazit

Man sollte schon ein Robo Rally – Fan sein, um sich die Erweiterung zu holen, denn die Grundversion ist für sich schon äußerst reizvoll!! Da ich mich zu diesen Fans zähle oder zumindest sehr viel Spaß an Robo Rally habe, finde ich die Erweiterung eine durchaus gelungene Sache, jedoch nicht uneingeschränkt. Ich werte die Zusätzlichen Optionen wie folgt:

Die Möglichkeit mit bis zu 8 Spielern spielen zu können, ist eine feine Sache. Ich möchte dies betonen, denn nicht jedes Spiel verträgt es, wenn man es mit mehr als 4 Personen spielt.

Die zusätzlichen Fabrikelemente bereichern das Spiel, sehe ich aber nicht als dringend notwendig.

Die 4 neuen Spielfelder bringen neue Kombinationsmöglichkeiten in das Spiel und machen es, wie bereits oben erwähnt, teilweise sehr knifflig.

Die Optionskarten waren in unseren Runden strittig. Anfängern empfehle ich in jedem Fall ohne Roboter-Laser und Optionskarten zu spielen. In unserer Runde waren auch Robo-Rally-Einsteiger dabei. Sie taten sich teilweise schon schwer die ganzen Schritte vorauszuplanen. Wenn man dann noch zusätzlich durch andere Roboter attackiert wird, ist das für Anfänger ein fast hoffnungsloses Unterfangen.

Man muss sich außerdem im klaren sein, dass Robo Rally durch die Optionskarten einen zusätzlichen Glücksfaktor bekommt. Man kann unmöglich die Züge all der fremden Roboter, welche sich viele Felder von einem entfernt befinden, erahnen. Bei bis zu 8 Personen wird das Spiel damit fast unplanbar.

Die Mischung macht´s:

Wenn man mit vielen Leuten spielt, sollte man die Checkpoints nicht zu eng stecken, damit bekommt man etwas Luft und kann zumindest ein wenig besser die eigenen Spielzüge planen. Man sollte sich dann auch überlegen, ob man die Optionskarten einsetzen möchte.

Sind mal weniger Spieler am Tisch machen sich die Optionskarten meines Erachtens recht gut.

Sobald Einsteiger dabei sind gilt: Weniger ist mehr. Nicht mit Regeln überhäufen!

Ich empfehle die Regeln einfach einmal auszuprobieren und nach eigenem Empfinden die richtige Regelmischung zusammenstellen.

Wer das beherzigt, hat nicht nur mit Robo Rally sondern auch mit Crash & Burn viiiiieeel Spielspaß und auch Runden von 3-4 Stunden können durchaus über den ganzen Zeitraum hinweg unterhaltsam und spannend sein.

Rezension Frank Gartner

Links

Es gibt diverse Robo Rally - Szenarien zum Ausdrucken. Auf diese Weise kann man seine Spielbrettauswahl sinnvoll ergänzen. Wem dies nicht genug ist und Spaß am Gestalten eigener Szenarien hat, kann mit einem Robo Rally - Editor eigene Fabrikhallen zusammenschustern.

Die Links findet ihr auf unserer Spiele-Link-Seite.

Wer weitere interessante Links auf Lager hat, kann uns natürlich gerne seine Empfehlungen schicken. Dies geht sehr einfach mit dem LINK-FORMULAR (Deine Empfehlungen!).

'Crash & Burn' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Crash & Burn: 3,7 3,7, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Uwe Kuhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Thomas Dörrsam
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Kurt Vogelsaenger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bodo Redner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Michael Lottbrein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.12 von Michael Andersch - Wenn man RR mag ist es klasse, wenn man es nicht mag, dann verbessert es das grundspiel auch nicht so, dass man es mögen müsste...

Leserbewertungen

Leserwertung Crash & Burn: 5,0 5.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Stefan Hirsch - Noch mehr Spass bekommt man bei Roborally, wenn man sich eines der zahlreichen Boards mit neuen Fabrik-und Schikanenelemnten aus dem Netz downloaded!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Philipp Dengler - Ein lustiges Spiel, das mit jeder Person mehr an Spaß gewinnt. Die Spielbarkeit mit jetzt 8 Personen ist aber auch das Wesentlichste bei diesem Spiel. Da wird´s dann erst richtig chaotisch, wenn man nach vielen "Schiebereien" aus eigener Kraft versehentlich in die Grube fährt...

Weitere Informationen zu 'Crash & Burn' auf unseren Partnerseiten