Rezension/Kritik - Online seit 13.04.2017. Dieser Artikel wurde 3290 mal aufgerufen.

Brass (App)

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Verlag: Treefrog Games
Rezension: Michael Timpe
Spieler: 1 - 4
Dauer: 45 Minuten
Jahr: 2015
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 1116
Brass (App)

Kompakt - Kritik

Schöne Brettspiel-App-Zeit, endlich ist man befreit von den leidigen Regeldiskussionen, war das jetzt so oder anders? Gerade bei komplexeren Spielen, die man wohlmöglich auch schon eine Weile nicht mehr gespielt hat, braucht man sonst meist etwas Zeit, bis man die Regeln wieder voll präsent hat. Diese Arbeit nimmt einem die App nun ab, indem sie die Regeln eindeutig vorgibt. Zu diskutieren gibt es nichts (außer, dass manch einer findet, das habe man früher aber immer irgendwie anders gespielt).

Das funktioniert bei der Brass-App einwandfrei, die die Regeln vom Brettspiel genau übernommen hat (soweit ich mich erinnere). Wer noch mal genau wissen will wie es geht, kann sein Wissen mit einem Tutorial oder dem Regelbuch wieder auffrischen. Und wer die Original-Rezension noch mal lesen will, der findet die hier: Brass

Ansonsten kann man schnell und einfach ins Spiel starten und ist gleich mittendrin in den Entscheidungen, was man bauen will, wo man Eisen und Kohle herbekommt und was wohl die Gegner machen. Drei oder vier Spieler nehmen an einer Partie teil, wahlweise Mensch oder Computer.
Was an der App sehr gut gefällt, ist der durchaus spielstarke Computergegner. Seit einiger Zeit hat es als Update eine neue KI-Stufe „Hart“ gegeben, seitdem verliere ich wieder regelmäßig, besonders im Spiel zu viert. Wer menschliche Mitspieler bevorzugt, muss sich registrieren und kann anschließend online gegen echte Mitspieler spielen.

Grafisch und spielerisch wirkt die App sehr aufgeräumt, die Übersichtlichkeit ist gut gegeben und ermöglicht einen einfachen und schnellen Spielfluss. Lediglich die Ansicht, welche Gebäude schon „verbraucht“ und welche noch aktiv sind, könnte (noch) deutlicher sein.

Die relativ lange Spieldauer von gut 30 Minuten für eine Partie (solo) macht Brass für mich zu einem richtigen Brettspielerlebnis, das durch nichts getrübt wird. Ohne überflüssigen Schnickschnack eine sehr gute App mit Brettspiel-Feeling.

Technische Angaben:
Die Brass App gibt es für Apple und Android - ich habe auf einem älteren Android-Gerät getestet, da lief es problemlos. Aufgrund der notwendigen Übersicht würde ich es nicht auf einem Telefon spielen wollen, den größeren Tablett-Bildschirm braucht man meines Erachtens schon.

Rezension Michael Timpe

'Brass (App)' online kaufen

Get it on Google Play     

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Brass (App): 5,0 5,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.03.17 von Michael Timpe - Eine Brettspielapp mit richtigem Brettspielfealing, für mich Top.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.04.17 von Michael Dombrowski - Die App ist sehr nah beim Brettspiel und grafisch ansprechend. Wer das Brettspiel kennt hat mit der App gar keine Probleme. Auch im Spiel mit der KI kann man Brass mal schnell runterspielen. Onlinespiel bisher kaum getestet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.04.17 von Andreas Molter - Sehr gelunge App-Umsetzung. Die KI ist stark genug um auch nach diversen Solospielen noch zu fordern.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.