Rezension/Kritik - Online seit 09.08.2004. Dieser Artikel wurde 6185 mal aufgerufen.

Café International (PC-Spiel)

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Rudi Hoffmann
Roland Siegers
Verlag: Koch Media AG
Rezension: Steffen Stroh
Spieler: 2 - 5
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 4376
Café International (PC-Spiel)

Spielziel

Die vorliegende Umsetzung überträgt die im Jahr 2001 erschienene Amigo-Kartenspielfassung von Cafe International auf den PC. Zur Beschreibung des Grundspiels sei auf die Rezension des Kartenspiels verwiesen.

Ablauf

Nach einem kurzen Intro begrüßt uns das Spiel mit einem übersichtlichen Startmenü, in dem neben den Schaltflächen für den Spielstart und das Verlassen eine Anleitung zum Spiel, eine Bestenliste (s.u.) und die Grundeinstellungen aufgerufen werden können. Letztere beschränken sich auf einfache Farbauswahl, die dankenswerte Möglichkeit, die nervtötende Sounduntermalung abzuschalten, und die Option, den PC-Gegner zum Spiel mit offenen Karten zu zwingen.

Interessantere Einstellungen lassen sich unmittelbar vor Spielstart vornehmen: Hier kann zwischen drei Varianten (klassisches Spiel, 7-Tische-Variante, Zeitspiel) ausgewählt werden, sowie ein Netzwerk- oder Hotseat-Modus aktiviert werden. Auch die Spielstärke des Computergegners kann in drei Stufen variiert werden.

Einmal im Spiel, sehen wir die eigenen Spielkarten am rechten Bildschirmrand übereinander aufgefächert, die Karten des Gegenspielers am linken. Nachziehstapel für Tische und Gäste finden sich im oberen rechten Eck, Punktestand im linken, Ablagestapel am unteren Bildrand. Alle Stapel sind mit Zahlenwerten belegt, um ihren Umfang wiederzugeben.

Die grafische Umsetzung hält sich dabei bis ins Detail an das Kartenspiel. Dementsprechend übersichtlich, aber auch schlicht, fällt der Eindruck aus. Bewegt man den Zeiger über eine Spielkarte, werden Flagge und Geschlecht nochmals vergrößert angezeigt – besonders im kleinen Fenstermodus eine dankenswerte Hilfe. Spielkarten werden per Drag&Drop nachgezogen und abgelegt, die Bedienung ist kinderleicht.

Dem aufmerksamen Leser mag schon aufgefallen sein, dass bisher nur von DEM Gegenspieler die Rede war. Das Originalspiel war für 2-5 Spieler ausgelegt, die Umsetzung lässt sich nur zu zweit spielen. Die konsequente Vernachlässigung von Mehrspielermöglichkeiten findet in der Online-Unterstützung ihre Fortsetzung: Das Spiel lässt sich nicht über das Internet spielen, sondern lediglich im lokalen Netzwerk oder an einem PC.

Da die Umsetzung damit eher Einzelspieler anspricht, sind zwei Varianten implementiert. Das Spiel an 7 Tischen fügt dem Grundaufbau zwei weitere Tische seitlich hinzu, birgt aber sonst keine Neuerungen. Das Zeitspiel belohnt die geschickte, unterbrechungsarme Kartenablage mit Punkten, bis der Nachziehvorrat aufgebraucht ist. Kurioserweise verschweigt die Anleitung des Spiels jegliche Informationen zu dieser Variante, weshalb über die genauen Formalitäten der Punktevergabe nur gemutmaßt werden kann. Ein ärgerlicher Malus!

Fazit

Cafe International (Kartenspiel) ist eines der Spiele, für die sich eine PC-Umsetzung grundsätzlich anzubieten scheint. Das Grundspiel krankt an nervenbelastenden Punktezählungen, die das Spiel völlig ausbremsen. Diesen Malus gibt es am PC nicht, da der Computer schnell und zuverlässig Punkte notiert. Leider konzentriert sich die PC-Fassung als reines Zweierspiel ausgerechnet auf die Besetzung, die am schlechtesten funktioniert (s. Kartenspiel-Rezension, häufige Blockadesituationen). Dabei wäre eine Mehrspielermöglichkeit technisch kein Problem gewesen, hätten die Kartenhände der Gegenspieler doch als einfache Kartenstapel + Zahl, vergleichbar den Ablagestapeln, dargestellt werden können. Auch die Vernachlässigung jeglicher Online-Spielmöglichkeiten ist nicht mehr zeitgemäß.

Bliebe die Hoffnung auf die Varianten. Von diesen ist jedoch nur das Zeitspiel auf Punkte, dessen Ergebnisse in der Bestenliste registriert werden, eine Neuerung. Leider gestaltet sich das solitäre Kartenablegen ziemlich öde, zumal die Punktevergabe mangels Erklärungstext eher obskur bleibt. Addiert man nun noch die Tatsache, dass bei Beachtung der ohnehin geringen taktischen Möglichkeiten selbst die höchste Spielstufe des Computergegners zum Daueropfer mutiert, kann trotz der soliden technischen Umsetzung und des geringen Preises leider nur vom Kauf abgeraten werden.

Bewertung: 2

Rezension Steffen Stroh

'Café International (PC-Spiel)' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Café International (PC-Spiel): 2,0 2,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.06.04 von Steffen Stroh
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.07.04 von Michael Andersch - Wem das Kartenspiel gefällt, der wird auch hier gut bedient. Die Umsetzung auf den PC ist sehr gut gelungen, und Schwachpunkte sind mir keine aufgefallen. Meine eher schlechte Bewertung bezieht sich daher auf das Spielprinzip an sich, nicht auf die Umsetzung.

Leserbewertungen

Leserwertung Café International (PC-Spiel): 4,5 4.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.09.05 von leslie wathsack - das spiel ist super
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.06.10 von Carsten Wannhoff - Die Umsetzung des Kartenspiels - das ich ganz gerne mag - ist durchaus gelungen und die Spielvarienten machen es auch abwechslungsreich. Der PC-Gegner ist vergleichsweise stark, aber leider allein. Ein Spiel gegen mehrere Gegner hätte hier gut getan. Für zwischendurch ist das Spiel in Ordnung, aber kein Dauerbrenner.