Rezension/Kritik - Online seit 09.10.2005. Dieser Artikel wurde 6709 mal aufgerufen.

Chinagold

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Cornett
Illustration: Bernd Natke
Verlag: Bambus-Spieleverlag
Rezension: Claudia Schollenberger
Spieler: 2
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 4,4 4,4 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 2678
Chinagold

Spielziel

Die Spieler schürfen Goldstücke in überlappenden Anordnungen. Wer schafft sich die bessere Ausgangslage und kann somit mehr Goldstücke als der Mitspieler einsammeln?

Ablauf

Das hexfeldförmige Spielfeld zeigt Flüsse und Berge mit einer Größe zwischen 3 und 8 Schürfstellen in überlappender Anordnung. Die Schürfstellenmarker - runde Holzscheiben mit einer gelben und einer holzfarbenen Seite - werden auf dem Spielplan mit der gelben Seite nach unten verteilt.

Die Spieler einigen sich, wer die Goldstücke der Berge und wer die der Flüsse sammelt. Sobald ein entsprechendes Gebiet vollständig aufgedeckt ist, nimmt der Spieler die Goldstücke an sich. Sofern auch Gebiete des Mitspielers vollständig aufgedeckt sind, bekommt er diese.

Für das Aufdecken gibt es so genannte Wurfplättchen. Das sind drei Holzplättchen, die auf je zwei Seiten zwischen 0 und 2 Strichen haben (0/1, 0/2 und 2/0). Somit ergibt sich die maximale Zahl von 5 beim Würfeln aller drei Plättchen. Dieser Wert wird in einer geraden Linie aufgedeckt, sofern die Reihe ohne Lücken oder bereits aufgedeckt ist. Alternativ darf auch ein Goldstück wieder umgedreht werden.

Auf diese Weise leert sich der Spielplan. Sobald es nur noch eine Reihe gibt, bei der die maximale Wurfzahl umgedreht werden kann, werden die Wurfplättchen reduziert. Sobald die Reihen noch maximal drei Schürfstellenmarker lang sind, wird nicht mehr gewürfelt, sondern die Spieler entscheiden sich, ob sie einen oder zwei Schürfstellenmarker umdrehen möchten.

Sobald der Spielplan abgeräumt ist, zählt jeder seine Goldstücke, und der Spieler mit dem meisten Gold ist der Gewinner.

Fazit

Wie üblich bei den Spielen des Bambus-Verlages ist vor dem ersten Spielen ein wenig Bastelei angesagt. Die 91 Schürfstellenmarker sind mit gelben Aufklebern zu versehen. Die Spielschachtel ist im gewohnten Bambus-Design und wird mit einem aufgeklebten Cover versehen.

Das Spielmaterial ist sehr schön. Der Spielplan ist aus Kunstleder und die Schürfstellenmarker sind aus Holz. Beim ersten Betrachten wirkt der Spielplan unübersichtlich, was jedoch nur am Anfang so ist. Dem Spiel liegt ein Gedicht von Emanuel Geibel über Goldgräber und neben der deutschen auch eine englische Spieleanleitung bei. Die Anleitung ist leicht verständlich und übersichtlich gegliedert.

Solange gewürfelt wird, gibt es keine großen Wartezeiten, obwohl es sich bei diesem Spiel schon anbietet, ein wenig zu grübeln. Aufgrund der Ungewissheit über die Höhe des nächsten Wurfs lässt sich das Spiel jedoch nicht durchplanen. Anders wird dies allerdings zum Ende hin, wenn ein oder zwei Schürfstellenmarker aufgedeckt werden.

In der Phase des Aufdeckens kann sich auch die Konstellation einstellen, dass ein Spieler ausschließlich Vorlagen für den Mitspieler macht. Dies ist ärgerlich, zumal die Differenz der gesammelten Goldstücke meist nicht groß differierte. Aufgrund der kurzweiligen Spieldauer ist aber eine sofortige Revanche möglich.

Das Thema wirkt etwas aufgesetzt, da es sich um ein abstraktes Spiel handelt. Das tut dem Spielreiz jedoch keinen Abbruch. Für zwischendurch ist Chinagold damit eine schöne Abwechslung, um den Kopf wieder auf andere Gedanke zu bringen. Aufgrund des Glücksfaktors mit den Wurfplättchen ist das Spiel auch gut für gemeinsame Partien mit Kindern geeignet.

Und wer eine Abwechslung wünscht, kann sich im Internet auf der Verlags-Homepage weitere Spielpläne herunterladen.

Rezension Claudia Denner

'Chinagold' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Chinagold: 4,4 4,4, 10 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.05.05 von Claudia Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.11.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.04 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.11.04 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.05 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.09.05 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.10.05 von Rolf Braun - Ein abstraktes 2er Spiel mit passendem aufgesetztem Thema. Simpel und inovativ. Obwohl ich abstrakte 2er-Spiele nicht so mag, macht Chinagold echt Spaß. Allein Grafik und Spielmaterial könnten schöner sein, aber das macht Bambus durch die Spielidee wett.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.10.05 von Ralph Bruhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.10.05 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.07 von Peter Nos

Leserbewertungen

Leserwertung Chinagold: 3,5 3.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.10.05 von Tim - Feines Spielchen, das ich sehr gerne online spielen (www.yucata.de). Allerdings gibt es Situationen, in denen sich beide Spieler einfach nur noch blockieren. Solche Phasen machen weniger Spaß ...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.05 von Rudus - Könnte eine fortgeschrittene Variante von Reversi sein...

Leser die 'Chinagold' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Chinagold' auf unseren Partnerseiten