Rezension/Kritik - Online seit 11.10.2007. Dieser Artikel wurde 4336 mal aufgerufen.

HysteriCoach

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Walter Obert
Illustration: Paolo Vallerga
Verlag: Scribabs
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 4 - 14
Dauer: 15 - 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2006
Bewertung: 4,8 4,8 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 860
HysteriCoach
Auszeichnungen:2007, Golden Geek Bestes Partyspiel Nominierung

Kompakt - Kritik

Welcher Fußballfan kennt nicht das laute Geschrei des Trainers am Spielfeldrand? Der Coach instruiert seine Spieler, die mal wieder nicht das machen, was er ihnen gesagt hat. Lust in diese Rolle zu schlüpfen? Dann viel Spaß bei HysteriCoach, denn genau in diesem Dilemma befinden sich die Akteure dieses Spiels. Hier gibt der Coach "den Ton an" - im wahrsten Sinne des Wortes... und das, bis er heiser ist!

So funktioniert's: Jede Mannschaft besteht aus einem Coach sowie einer bestimmten Anzahl von Spielern. Der Coach hat die Aufgabe, eine laut Auftragskarte vorgegebene Spielsituation auf dem Spielfeld nachzustellen. Hierzu müssen die Spielfiguren in der richtigen Reihenfolge und an der richtigen Stelle auf dem Spielfeld positioniert werden. Der Coach ist der Einzige, der die Spielsituation kennt. Er darf jedoch selbst keine Figuren bewegen. Dies ist die Aufgabe der Spieler. Sie erhalten die Anweisungen ihres Coaches, der versucht, ihnen so schnell wie möglich die Aufgabe klar zu machen. Und das ist nicht leicht, denn jede Spielfigur hat einen bestimmten Namen (je nach Nationalität unterschiedlich und beliebig unaussprechlich) mit dem sie auch angesprochen werden muss. Jede Figur ist einem Spieler fest zugeordnet und darf nur von diesem bewegt werden. Alle anderen Spieler müssen die Finger von dieser Figur lassen. Dem nicht genug, darf der Coach niemals den Namen seiner Mitspieler nennen und auch keine Wörter wie "vor", "zurück" oder "links" und "rechts" sagen. Auf das Spielfeld zeigen ist schon gar nicht erlaubt. Er darf nur hinter seiner Mannschaft stehen und Anweisungen geben, die irgendwie klar machen, welche Figur wo stehen soll. Und was passiert, wenn man sich einmal verplappert? Nun: Regelverstöße werden hart bestraft!

So versuchen beide Coaches ihre Mannschaften in Windeseile entsprechend der Aufgabenkarten aufzustellen. Der Mannschaft, der es zuerst gelingt, darf einen Torschuss wagen. Es folgt ein Würfelwurf und dann heißt es entweder "Daneben!" und eine neue Aufgabenkarte muss erfüllt werden [...hämisches Gelächter der gegnerischen Mannschaft!...] - oder "Tooooor!" [...die Spieler fallen sich in die Arme und machen eine Polonaise...]. Nach einer vereinbarten Anzahl von Toren oder einer zuvor definierten Spielzeit ist das Spiel beendet.

Noch nicht verstanden? OK, werfen wir ein Ohr in das wilde Geschrei des Coaches der schwedischen Mannschaft am Spielfeldrand: "Misundelboorg....Misundelboorg, ja, er geht über die Außenseite, nein, die andere Seite, deutlich defensiver. Ja, gib ab! Bellisulsen...Bellisulsen macht einen Vorstoß über das zentrale Mittelfeld, ja fast, nicht ganz so zentral, etwas offensiver. Gib ab! Santaklaussen...Santaklaussen soll einen diagonalen Pass an den Strafraum erhalten. Diagonal habe ich gesagt, sag mal, weißt Du nicht, was diagonal ist??? Na also, geht doch... Gib ab!! OK... jetzt! Schieß!!!"... Der Würfel rollt ... und ... "Toooooooooorrrr!!!!". Entsetzte Blicke auf der gegenüberliegenden Seite, während sich die erfolgreiche Mannschaft vor Freuden in den Armen liegt und gehässige Blicke über den Tisch wirft.

Na? Klingt das heiß? Ist es auch, denn am Spieltisch geht's wahrlich laut und hektisch zu. Nach 15 Minuten Spielzeit können bei den Coaches erste Heißerkeitserscheinungen eintreten (ich weiß, wovon ich schreibe!). Wer dies vermeiden möchte, kann natürlich den Coach innerhalb der Mannschaft tauschen. Schwierig wird's dann allerdings mit dem Vokabular, an das man sich als Spieler erst einmal gewöhnen muss. Ohne Schiedsrichter ist dies jedoch nicht zu realisieren. Idealerweise sollte pro Mannschaft ein Schiedsrichter zur Verfügung stehen, damit diese die Regelverstöße ahnden können. Andernfalls würde ein unkontrollierbares Chaos entstehen. Was die zugelassenen Anweisungen angeht ist es schwer, klare Regularien aufzustellen. Da hilft es wohl nur ein Auge zuzudrücken, wenn es mal zweifelhaft ist.

HysteriCoach ist kein Spiel für Menschen, die eine Aversion gegen wildes Geschrei und Hektik haben! So fand HysteriCoach nicht bei allen Teilnehmern Zustimmung. Alle, die es mal etwas temperamentvoller mögen und bereit sind, sich ein wenig an der Atmosphäre zu beteiligen, können jedoch ein kurzweiliges, sehr stimmungsvolles Spiel erleben. Man muss auch kein Fußballfan sein, um Spaß daran zu haben. Als Team- und Turnierspiel ist HysteriCoach allemal geeignet, da man es in kleiner oder aber großer Besetzung hervorragend spielen kann, so lange niemand mitspielt, der die Regeln allzu kleinlich auslegt...

Rezension Frank Gartner

Weitere Infos

Wer Interesse hat sich dieses wilde Getümmel einmal live in Essen auf der SPIEL´07 anzuschauen oder sogar mit einem eigenen Team an der WM teilnehmen möchte, der schaue hierzu einmal in unsere Spielenews.

'HysteriCoach' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung HysteriCoach: 4,8 4,8, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.07 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.10.07 von Uta Weinkauf - Mit den richtigen Leuten, macht es sehr viel Spaß!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.10.07 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.10.07 von Christine Hauer
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.10.07 von Jost Schwider - Total witzig aufgemachtes Fußball-Party-Spiel, an dem auch (gerade?!) Frauen ihren Spaß haben. Die zugrundeliegende Spielidee ist so genial einfach, dass man sich wundert, warum nicht schon lange vorher jemand darauf gekommen ist. Endlich mal wieder ein Spiel, wo allein der Spielspaß (im eigentlichen Sinne) und nicht das Gewinnen im Vordergrund steht und welches trotzdem fordert (nur eben keine Strategie)! -- Tipp: Wie spielen es gerne so, dass "Links" und "Rechts" ruhig erlaubt sind (wird ja sowieso dauernd verwechselt), aber keine Zahlen (man kennt ja seine Pappenheimer). ;o)

Leserbewertungen

Leserwertung HysteriCoach: 5,0 5.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.10.07 von Hilko Drude - Anders als oben beschrieben, stehen die Trainer jeweils hinter der GEGENmannschaft. Wie auch immer, das Spiel ist ein großartiges Partyspiel und füllt eine echte Lücke in meiner Spielesammlung. Eine Übersetzung wäre klasse, weil die Namen der Spieler vor allem für ItalienerInnen komisch sind.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.05.08 von Mike

Leser die 'HysteriCoach' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'HysteriCoach' auf unseren Partnerseiten