Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 22.03.2016. Dieser Artikel wurde 1271 mal aufgerufen.

King of New York

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Richard Garfield
Illustration: Igor Polouchine
Alexey Yakovlev
Sébastien Lamirand
Régis Torres
Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Spieler: 2 - 6
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2014
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1047
King of New York

'King of New York' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung King of New York: 4,3 4,3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.10.15 von Edgar Ameling
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.03.16 von Stephan Rothschuh - King of Tokyo ist mir mit seinen geradlinigeren Regeln lieber. King of New York bringt zu viel Kleinkram rein, der in ein solches Hau-drauf-Gaudi-Spiel nicht so recht passt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.03.16 von Michael Kahrmann

Leserbewertungen

Leserwertung King of New York: 5,0 5.0, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.15 von Pet Erpan - Etwas ausgewogener aber sperriger als sein Vorgänger.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.03.16 von Timo Hollenbach - Kurz erklärt und losgewürfelt. Super schönes Material. Zu zweit etwas lahm, würde ich eine 3-4 geben und nicht empfehlen, bei 3 Spielern eine 5, bei 4-6 Spielern macht es riesig Spaß, eine 6. Funktioniert auch schon ab 7 oder 8 Jahren super!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.16 von Rodriguez - Für mich deutlich besser als der "Vorgänger", der in Tokyo spielt. Wie schon erwähnt, zu zweit funktioniert es eigentlich nicht. Die Option hätte gar nicht auf der Schachtel stehen sollen. Ab vier: top, und das ist das, was ich bewerte. Einige der Sonderkarten legen wir i.d.R. beiseite, da ist es anstrengender sie zu beachten als dass sie etwas brächten. Das darf man wohl als "typisch amerikanisches" Spieledesign ansehen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.16 von Markus Seger - Ein sehr gutes Spiel, das bisher in jeder Runde ankam. Dadurch, dass immer ein (bzw. 2 Monster bei 5 oder 6 Spielern) in Manhattan ist, ergeben sich immer neue, teilweise recht kurze, Allianzen. Durch die Würfel wird das Ganze nicht zur hoch strategischen Knobelei sondern zum kurzweiligen Vergnügen. Die fallen ja eh so wie man es gerade braucht... Einziger Nachteil: Scheidet ein Spieler früh aus muss er für den Rest der Partie zuschauen. Man sollte rechtzeitig aus Manhattan raus wenn man angeschlagen ist...