Rezension/Kritik - Online seit 19.04.2017. Dieser Artikel wurde 1054 mal aufgerufen.

Port Royal Unterwegs!

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Alexander Pfister
Illustration: Klemens Franz
Verlag: Pegasus Spiele
Rezension: André Beautemps
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 - 40 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 3,5 3,5 H@LL9000
1,0 1,0 Leser
Ranking: Platz 3756
Port Royal Unterwegs!

Kompakt - Kritik

Port Royal Unterwegs! ist ein Ableger des Originals Port Royal. Für die grundsätzlichen Spielregeln sei daher auf die Rezension des Originals verwiesen.

Diese Variante unterscheidet sich in Nuancen vom großen Bruder: Es gibt keine Expeditionsaufträge, und die Gesamtanzahl der Karten wurde halbiert. An Personen existieren nur noch Passagiere (bringen ausschließlich Siegpunkte), Matrosen und Piraten (die mit den Säbeln) und Großhändler (erhöhen die Siegpunkte durch farblich passende Schiffe). Und die Siegbedingung wurde um ein Drittel herabgesetzt, d.h. der Sieger steht bereits nach 8 Siegpunkten fest.

Ansonsten funktioniert alles wie gehabt: Der Kernmechanismus ist das Zockelement bei der Hafenauslage. Erst ab vier verschiedenfarbigen Schiffen wird die Auswahl für den aktiven Spieler größer. Leider damit einhergehend auch die Auswahl für alle anderen. Aber immerhin kann man so noch ein paar Extraeinnahmen für Folgerunden generieren. Wenn einem Fortuna wohlgesonnen ist und die verschieden Farben in den Hafen weht, bevor es eine Farbe ein zweites Mal schafft.

Es bietet sich an, die begehrten Piraten so früh wie möglich in den eigenen Bestand zu überführen. Gleich zwei Säbel mit sich führend, können diese die Chancen beim Aufdecken erhöhen: So manche kleine Fregatte, Pinasse oder Galeone wurde gleich wieder aus dem Hafen gejagt, um Platz für lukrativere Beute zu schaffen. Beziehungsweise hauptsächlich aus dem Bewusstsein heraus, dass der entsprechende Schiffstyp bisher eher selten auftauchte, also vermutlich noch einige gleichfarbige im Nachziehstapel sind.

Das ganze Prozedere geht nun etwas flotter, der Einstieg ist noch leichter und schneller als bei Port Royal. Aber wer das Original kennt und schätzt, hat sich vermutlich bereits auf die zuvor erschienene Erweiterung eingelassen. Und somit dem Spiel noch ein Stückchen mehr Tiefe hinzugefügt. Hier wurde aber einiges weggelassen und reduziert, also das Gegenteil umgesetzt. Fazit: Für Port Royal-Kenner ist diese Version allerhöchstens interessant in Bezug auf die Erhöhung des Kartenkontingents im ohnehin größeren Satz.

Auch die Tatsache, dass das Spiel trotz geringeren Kartenumfangs die bessere Mitnahmevariante sein soll, mag ich nicht glauben: Ob ich nun 120 oder 60 Karten einpacke, macht nun wirklich nicht den Unterschied. Auch die Schachtelgröße ist nur geringfügig anders und kleiner. Und wenn es schon kompakt sein soll, dann sollte man vielleicht schauen, ob man noch irgendwo das Original herumfliegen hat in der kleinen Kartenschachtel, die seinerzeit das Österreichische Spielemuseum herausgegeben hat.

Am ehesten könnten hier Familien und Gelegenheitsspieler zu packen sein. Durch den sehr einfachen Einstieg, eine klare und kurze Spielregel und die unverändert gelungene Kartengrafik sowie die zeitlich eng begrenzte Spieldauer sind die wichtigsten Kriterien erfüllt, um Chancen in diesem Marktsegment zu haben. Ob Thema und Mechanismus Herrn und Frau "Mensch-ärgere-dich-nicht" zum Erweitern des Spielehorizonts verführen werden, wird der Pegasus Verlag in konkreten Golddublonen ermessen können. Und wir, wenn dieser Großhändler weitere Spiele entsendet.

Ich jedenfalls erwarte lieber mit Spannung die neue Erweiterung des Originals ("Das Abenteuer beginnt") zum Kampagnenspiel mit Wahlmöglichkeit zwischen Kooperation und Konkurrenz.

Rezension André Beautemps

'Port Royal Unterwegs!' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Port Royal Unterwegs!: 2 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 3,5 3,5

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.02.17 von André Beautemps - Als Port Royal Kenner ist diese abgespeckte Variante nichts für mich. Kann aber bei Nichtkennern durchaus deutlich bessere Werte erzielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.04.17 von Jost Schwider - Prima Einstieg in die Welt von Port Royal, ideal als Mitbringspiel für "Nichtspieler"!

Leserbewertungen

1 Leserbewertung

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.04.17 von Pet Erpan - Was soll der Unsinn? Port Royal mit weniger Karten. Überflüssigstes Spiel überhaupt. Warum heißt es auch unterwegs? Port Royal ist schon unterwegs. Einmal mitgespielt zum Glück im Fachgeschäft. Auf jeden Fall auch das letzte Mal.

Weitere Informationen zu 'Port Royal Unterwegs!' auf unseren Partnerseiten