Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 04.09.2019. Dieser Artikel wurde 359 mal aufgerufen.

Ragusa

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Fabio Lopiano
Verlag: Capstone Games
Braincrack Games
Giant Roc
Spieler: 1 - 5
Dauer: 40 - 80 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2019
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1574
Ragusa

'Ragusa' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Ragusa: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.19 von Michael Andersch - Interessanter Setz-Mechanismus und erstaunlich schnelles Spiel (40 Minuten zu dritt sind auch in der ersten Partie durchaus machbar), obwohl Schachtel und Material "was Größeres" vermuten lassen. Kritikpunkte sind allenfalls der für meinen Geschmack zu dunkle, etwas depressive Plan und die auf Dauer vielleicht etwas langweilige statische Anordnung der Aktionsfelder in der Stadt. Hier hätte ich mir zur Erhöhung des Langzeitspielreizes eine variable Auslagemöglichkeit gewünscht.

Leserbewertungen

Leserwertung Ragusa: 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von Dietrich - Noch ein Workerplacement-Spiel, dessen Mechaniken verbraucht sind, und das wegen fehlender Interaktion nur als Multiplayer-Solospiel erscheint? Nein, es ist ein Häuser-Placement-Spiel - aber ist das daher nur scheinbar anders? Wo ist der Unterschied? Vor allem in der Spielmechanik, die dem Thema angepasst ist: Als einzige Aktion in seinem Zug setzt der aktive Spieler eines seiner je nach Spieleranzahl begrenzten Häuschen auf den Schnittpunkt von drei angrenzenden Sechsecken des Spielplans in und um Ragusa, dem heutigen Dubrovnik, ein. Dadurch kann er entweder den Sechsecken zugeordnete Ressourcen freischalten oder Aktionen sofort ausführen. Allerdings muss er die Einsetzregeln beachten - jedes Sechseck nördlich Ragusas verlangt pro Haus ZUGANG zu einem Wald(holz)feld und jedes Sechseckfeld innerhalb Ragusas pro Haus ZUGANG zu einem Steinbruchfeld - ähnlich Ressourcen-Management von "7 Wonders". Weitere Zugänge gibt es für Ressourcen wie Weintrauben, Oliven, Silbererz und Fische. In der Stadt kann man mit Hilfe von Sechseckfeldern an der siegpunktträchtigen Stadtmauer mit Toren bauen. Oder man kann Oliven zu Speiseöl, Silbererz zu Silberbarren und Weintrauben zu Wein weiterverarbeiten. Während man die Rohstoffe nie verbraucht, sondern immer ZUGANG zu ihnen hat, lassen sich die so erzeugten Waren in Siegpunkte umwandeln oder auch in siegpunktbringende Schiffsladungen eintauschen. Der interessantere Mechanismus des Spiels befindet sich im Stadtgebiet Ragusas: Wenn ein Spieler sein Häuschen dort einsetzt, darf jeder im Uhrzeigersinn pro Haus des Sechseckfeldes dieselbe Aktion ebenfalls ausführen. So kommt es, dass zum Beispiel trotz nur 6 Plätzen für den Mauerbau insgesamt 1, 2, 3, 4, 5 und 6 = 21 Mauerstücke platziert oder die Warenlager der Spieler für Ölamphoren durch die Aktionen der Ölmühle vollständig gefüllt werden können. Zudem darf man die Schlusswertung des jeweils längsten Mauerstücks eines Spielers und die der Zielkarten sowie von vollständigen Warensets nicht aus den Augen verlieren. Ein schönes und in Teilen interaktives Spiel ... es stört leider nur die dunkle Grafik (siehe Brass-Deluxe-Editionen, Helvetia, Crisis, Fürsten von Florenz -pro ludo).