Rezension/Kritik - Online seit 09.06.2020. Dieser Artikel wurde 1367 mal aufgerufen.

Smart 10

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Arno Steinwender
Christoph Reiser
Verlag: Piatnik
Peliko/Martinex Oy
Rezension: Stefan Ducksch
Spieler: 2 - 8
Dauer: 20 - 120 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2017, 2019
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 2674
Smart 10

Spielerei-Rezension

Nur die Box klemmt

Nun halte ich also mein erstes Brettspiel „Made in India“ in Händen: Der österreichische Verlag Piatnik lässt Box samt 100 Karten des Quizspieles Smart 10 auf dem Subkontinent fertigen. Die leuchtend orangefarbene Kiste mit den zehn Plastiksteckern lädt zu einer flotten Quizrunde ein, die eigenen Punkte kann man mit Zahlen-Rädchen an einer Ecke der Box festhalten – vorausgesetzt, man merkt sich, an welcher.

Das Reizvolle an Smart 10 ist neben der Variabilität der Aufgaben auch das Zockermoment: Riskiere ich noch eine weitere Antwort oder passe ich und nehme die in dieser Runde gewonnenen Punkte lieber mit? Dies erinnert an Finger weg von Zoch, das mir seinerzeit ebenfalls sehr gefallen hat – allerdings das Problem hatte, dass mit doppelten Verneinungen gearbeitet wurde. Das ist bei Smart 10 zum Glück nicht der Fall.

Es gibt hier verschiedene Fragearten, stets angezeigt im großen, kreisrunden Fenster in der Mitte der Box. „Ist ein Weltwunder der Antike“ oder „Ist ein Filmregisseur“ steht dort bei den Wahr-/Falsch-Fragen. Stets stehen zehn Antworten zur Auswahl, deren Lösungen jeweils durch einen schwarzen Plastikstecker verdeckt werden. Der Startspieler gibt eine Antwort – zum Beispiel zu den Pyramiden von Gizeh, zieht den Stecker aus der Aussparung und sieht darunter hoffentlich einen grünen Haken: ein Punkt gewonnen. Den Stecker bitte behalten, für den gibt es am Ende der Runde Punkte – wenn man nicht überreißt.

Dann geht die Box weiter in der Runde, der nächste Spieler antwortet, bis alle ausgestiegen sind oder gepatzt haben. Dann geht es mit der nächsten Frage weiter. Sobald ein Spieler 15 Punkte erreicht, endet eine Partie nach zwanzig bis dreißig Minuten. Das ist ein zeitlich guter Rahmen, meist gibt es noch eine Revanche. Das spricht klar für das Spiel. Ein weiterer Grund ist, dass die Fragestellungen variabel sind. Neben den Wahr-/Falsch-Fragen gibt es solche, bei denen eine Farbe, eine Zahl oder ein Jahrhundert erraten werden muss. Das ist nicht immer einfach, weshalb die Altersangabe mit „ab 10“ schon etwas niedrig angesetzt ist.

Als störend empfinde ich die Aufgaben, bei denen die zehn Antworten in die richtige Reihenfolge gebracht werden sollen. Zum Beispiel die genannten US-Präsidenten oder die Inseln nach Größe. Manchmal kann man da wirklich nur raten, und schnell passen deshalb alle reihum. Wer kennt schon die siebtgrößte Insel oder den dritten der zehn genannten Präsidenten? Diese Kategorie ist sicherlich die schwächste. Dafür wäre bei den Wahr-/Falsch-Fragen mehr drin gewesen, denn es sollen nur die korrekten Antworten identifiziert werden. Warum nicht auch die falschen als “falsch“ bezeichnen und so einen Punkt bekommen?

Aber das ist nur Kritik am Rande. Die doppelseitig bedruckten Karten liefern 200 Fragen, mit denen man schon eine Weile hinkommt. Dazu hat Piatnik für dieses Jahr bereits Erweiterungen angekündigt. Das ist gut so, ich werde sie mir sicher besorgen. Denn dank der kompakten Box kann man Smart 10 überall mit hinnehmen, den Karton drumherum braucht man nicht, ebenso wie die nur zweiseitige Mini-Spielregel.

Massive Kritik habe ich aber an der Plastikbox selbst. Bis heute will es mir nicht gelingen, diese wieder zügig und sauber zu verschließen. Das ist dringend notwendig, damit die Karten nicht herausrutschen und so ihre Antworten preisgeben, wenn das Gerät von Hand zu Hand wandert. Leider will der Schließmechanismus nur bei wenigen talentierten Menschen so, wie es – sogar durch eine Bilderfolge auf der Regel – angegeben ist. Eher hat man das Gefühl, etwas abzubrechen. Hier hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht. So lange riskieren wir es, die Box offen herumzugeben, denn die Fummelei sind wir einfach leid. Das Spielen aber keineswegs.

Rezension Stefan Ducksch

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

'Smart 10' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Smart 10: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.05.20 von Stefan Ducksch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.06.20 von Sandra Lemberger

Leserbewertungen

Leserwertung Smart 10: 3,0 3.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.06.20 von wrdlbrmft - Ganz nettes Wissensspiel auch mit Fragen zum Allgemeinwissen. Hakeliges Verstauen der Lösungsscheiben.

Weitere Informationen zu 'Smart 10' auf unseren Partnerseiten