Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 13.11.2017. Dieser Artikel wurde 3300 mal aufgerufen.

Terraforming Mars Nächster Halt: Venus

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Jacob Fryxelius
Illustration: Isaac Fryxelius
Verlag: FryxGames
Schwerkraft-Verlag
Spieler: 1 - 5
Dauer: 90 - 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 4305
Terraforming Mars Nächster Halt: Venus
Erweiterungen/Hauptspiel:Terraforming Mars
Auszeichnungen:2017, Golden Geek Beste Erweiterung Nominierung

'Terraforming Mars Nächster Halt: Venus' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Terraforming Mars Nächster Halt: Venus: 4,5 4,5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.17 von Michael Timpe - Die neuen Venus Karten haben rechtes Potenzial, kann man einiges mit machen. Das Terraformen der Venus hingegen ist eher zweitrangig, verlängert das Spiel etwas da man seine Ressourcen jetzt auch dafür ausgeben kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.18 von Udo Kalker - Mit der Venusleiste und den Schwebern bringt die Venuserweiterung noch hauptsächlich weitere Karten ins Spiel. Mir macht's Spaß mit mehr Möglichkeiten; den Grundcharakter ändert die Erweiterung aber (zum Glück) nicht. Insgesamt ist der Preis (genauso wie beim Hellas/Elysium Spielplan) für meinen Geschmack etwas zu teuer. Aber sei's drum: Terraforming Mars ist und bleibt ein großartiges Spiel, mit oder ohne Venus.

Leserbewertungen

Leserwertung Terraforming Mars Nächster Halt: Venus: 3,5 3.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.21 von sutrebuh - Grandios gewählter Titel! Er macht einfach zu neugierig. Tatsächlich aber macht Nächster Halt Venus das Spiel Terraforming Mars in erster Linie etwas fetter. Schon ohne diese Karten dauert das Spiel eher ein wenig zu lang, mit ihnen wird es noch etwas länger. Mit fünf Spielern entzerrt es immerhin die Endphase ein wenig, die ansonsten so flott vorüber geht, dass manche Karten sinnlos werden. Das Geschehen auf der Venus wirkt allerdings deutlich weniger realistisch als jenes auf dem Mars.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.02.22 von Der Fisch - Die Venus-Erweiterung bringt vor allem eines: mehr von dem, was es auch schon im Grundspiel gibt. "Schweber" sind eine neue Ressource, die häufig wie Tiere oder Mikroben funktioniert. Sie werden auf Karten gesammelt und können als Siegpunkte gewertet oder gegen Effekte eingelöst werden. Hinzu kommt nun eine weitere "Globale-Parameter"-Leiste, die das Terraforming der Venus darstellt. Das war es im Kern und ist für mich - trotz der willkommenen neuen Karten - einfach zu wenig, um die Venus gerne mit auf den Tisch zu packen. Verkürzt "Präludium" den Start, streckt "Venus" das Ende, da gegebenenfalls nun ein weiterer Parameter als Spielende-Bedinung auftritt. Es werden zwar Modi vorgeschlagen, die diesem Effekt entgegen wirken, wirklich thematisch (oder gar inhaltlich logisch) sind diese Lösungen aber nicht. Und auch das ganze Konzept der Venus-Erweiterung passt nicht so wirklich in den recht realitätsorientierten Ansatz des TF-Grundspiels. Hinzu kommt (was ich in meiner Bewertung allerdings nicht berücksichtige) der sehr hohe Preis für die Erweiterung. Den kann man sich hier meiner Meinung nach sparen.