Rezension/Kritik - Online seit 17.11.2003. Dieser Artikel wurde 5511 mal aufgerufen.

Torres PC-Umsetzung

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Michael Kiesling
Wolfgang Kramer
Verlag: Dartmoor Games
Rezension: Steffen Stroh
Spieler: 1 - 4
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
3,7 3,7 Leser
Ranking: Platz 3219
Torres PC-Umsetzung

Spielziel

Erneut wagt Dartmoor-Games die Umsetzung eines jungen Brettspielklassikers, diesmal ist es das Spiel des Jahres 2000: Torres.

Ablauf

Kenner der ersten beiden Dartmoor-Umsetzungen (Tikal, Euphrat&Tigris) mögen schlimme Vorahnungen plagen, doch gemach: Torres kann überzeugen!

Nach der Komplettinstallation begrüßt uns das Spiel mit einem übersichtlichen Menü, in dem sich neben den üblichen Auswahlmöglichkeiten (Einzel- oder Netzwerkspiel, Tutorial, Spielstand laden) nun auch eine Möglichkeit findet, die Auflösung des Spiel auf 1024*768 hochzustellen. Im Spiel selbst wirkt die Grafik nun edler als bei den Vorgängern, zudem sehr sind die verfügbaren Figuren sehr übersichtlich neben dem Spielplan aufgereiht. Überhaupt scheint mir bei Torres die 3D-Grafik erstmals wirklich Sinn zumachen, da es eben ein Spiel ist, bei dem es um das erbauen dreidimensionaler Strukturen geht. Die eingesetzten Ritter sehen richtig putzig aus, und erstmals präsentiert Dartmoor eine ordentliche, akustische Untermalung.

Die Punktestände der Mitspieler werden am oberen Bildschirmrand angezeigt, das gesamte Fenster wirkt nicht so übertrieben bunt und verspielt wie bei E&T bzw. Tikal, die Übersicht ist stets optimal gegeben. Erfreulicherweise wird nun auch die Bedeutung der Symbole durch einen Texteinblendungen untermalt, sobald der Mauszeiger darüberwandert, Aktionspunkte werden am rechten Rand als eine Art „Diamanten“ angezeigt.

Doch nun ab ins Spielgeschehen. Ich erhalte leider stets die Spielerfarbe „rot“, aber immerhin scheint der Startspieler diesmal von Partie zu Partie zu wechseln. Aktionen werden nach dem „point&click“-Prinzip ausgeführt: Man wählt seinen Bausteinstapel an, und klickt im Fenster an die Stelle, an der dieser eingesetzt werden soll. Das Programm erleichtert dabei über eine transparente Darstellung aller möglichen Einsetzpunkte die Übersicht.

Auffällig ist, dass der Computergegner bei Torres endlich richtig stark agiert. Bereits im mittleren der drei Schwierigkeitsstufen muss konzentriert gespielt werden, um einen Sieg einzufahren. Im Modus „schwer“ ziehen selbst Torres-Veteranen des öfteren den Kürzeren. Allerdings erkauft das Spiel diese Stärke mit einer erheblichen Rechenzeit – im schweren Modus kann auf schwachbrüstigeren Rechnern schon einmal eine Minute oder mehr vergehen, ehe man wieder an der Reihe ist. Dennoch nehme ich für die gebotene Herausforderung diese Wartezeiten vergleichsweise gerne in Kauf.

Fazit

Torres ist eine richtig gelungene Umsetzung der Brettspielvorlage: Optisch attraktiv, übersichtlich, spielstark. Auch hier dürfte sich der Attraktivitätsgrad des Spiels durch das kommende Angebot eines zentralen Servers für Internetpartien noch erhöhen, aber auch ohne diese Option ist durch die starke KI jede Partie eine echte und allzeit verfügbare Herausforderung, zumal sich das Spiel ohne CD betreiben lässt – v.a. ein Vorteil für den mobilen Einsatz auf dem eigenen Notebook. Zwar verhindern kleine Schwächen wie die nicht frei wählbare Spielerfarbe, die z.T. trägen Rechenzeiten und die manchmal leicht durch die Burggrafik verdeckten Aktionskarten das Urteil „perfekte Umsetzung“ – dennoch kann ich diese Umsetzung jedem Torres-Fan, der diesem Spiel mitspielerunabhängig am PC frönen möchte, bedenkenlos ans Herz legen.

Rezension Steffen Stroh

'Torres PC-Umsetzung' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Torres PC-Umsetzung: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Steffen Stroh

Leserbewertungen

Leserwertung Torres PC-Umsetzung: 3,7 3.7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.12.05 von Thomas Schierbecker - Ich mag keine Spiele, bei denen ich immer (!) gewinne ... Die virtuellen Gegner sind viel zu schwach.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.03.07 von Henning Strack - Gelungene PC-Umsetzung eines sehr guten Spieles. Die KI ist für meinen Geschmack etwas schwach und es fehlt die Möglichkeit sich seine Spielerfarbe selbst zu wählen. Sonst top!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.07.07 von Marcel - Die KI ist selbst im höchsten Level für Profis leider kein Hinderniss, könnte ruigh um einiges besser sein. Desweitern kann man sich nicht die Farbe aussuchen und bekommt leider immer rot.