Rezension/Kritik - Online seit 23.12.2013. Dieser Artikel wurde 1913 mal aufgerufen.

Zooloretto XXL

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Michael Schacht
Illustration: Design/Main
Verlag: Abacus Spiele
Rezension: Michael Timpe
Spieler: 2 - 5
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2008
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 4236
Zooloretto XXL
Erweiterungen/Hauptspiel:AquarettoZooloretto

Spielziel

Zu Zooloretto gibt es nicht viel zu sagen, zumindest nicht viel, was nicht schon andere gesagt haben. Wenn Sie z.B. wissen wollen, wie das Spiel funktioniert, können Sie das hier nachlesen.
Deutlich ruhiger wird es dafür bei den Erweiterungen zu Zooloretto, von denen es immerhin drei große gibt: Exotic, Boss und die zumindest sprachlich größte heißt schlicht: XXL. Ich habe reingeschaut, und verrate Ihnen, ob der Inhalt auch XXL ist.

Ablauf

Um Elefanten, wie einen das Cover glauben machen will, geht es in dieser Erweiterung nicht wirklich. Thema ist mehr, dass der eigene Zoo noch größer wird, so groß dass es schon langsam eng wird in den Gehegen. Ein Problem, dem man als Zooloretto-Spieler natürlich immer wieder begegnet und normalerweise versucht, geschickt auszuweichen.
Mit der XXL-Erweiterung gibt es dafür eine ganz neue Möglichkeit: Zweimal im Spiel darf jeder Spieler ein komplett volles Gehege an einen ausländischen Zoo verschenken. Dafür bekommt man eine „Dankeskarte“ von diesem Zoo, die zwischen 6 und 4 Siegpunkte wert ist. Häufig also weniger als das Gehege selber gezählt hätte, aber man bekommt damit eben auch wieder Platz für weitere Tiere.

Fazit

Zweimal im Spiel ein volles Gehege wieder leeren, eine besonders große Veränderung ist das nicht gerade. Auch der restliche Inhalt der Schachtel hält sich sehr dezent zurück, ein paar neue Tierplättchen von jeder Sorte, eine neue Sorte Verkaufsstand. Am interessantesten sind da fast noch die zwei neuen Transportwagen mit 1 und 2 Plätzen für das Spiel zu zweit.
Ansonsten verläuft eine XXL Partie ziemlich genau gleich wie eine normale Partie, die Extrasiegpunkte von den ausländischen Zoos nimmt man gerne mit, Tiermangel entsteht aber trotzdem nicht, da die Anzahl Tiere pro Gattung erhöht wird. Und da die Punktespanne für die verschenkten Tiere gerade einmal von 6 bis 4 Punkten reicht, ist hier kein nennenswerter Vorsprung herauszuholen.
Der einzige Vorteil dieser Erweiterung ist: Zooloretto bleibt auch weiterhin sehr einfach und gut mit Kindern spielbar, lediglich die Spieldauer verlängert sich leicht.

Für meinen Geschmack ist XXL eigentlich keine Erweiterung, sondern mehr eine Mogelpackung: Kleiner Inhalt - k(l)eine Wirkung!

Rezension Michael Timpe

'Zooloretto XXL' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Zooloretto XXL: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.13 von Michael Timpe

Leserbewertungen

Leserwertung Zooloretto XXL: 3,5 3.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.13 von Jens
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.09.18 von sutrebuh - Die Erweiterung XXL verändert das Spielprinzip von Zooloretto nicht. Man kann lediglich zweimal Gehege voll machen und gegen Extrapunkte wieder leeren. Das war's auch schon.

Weitere Informationen zu 'Zooloretto XXL' auf unseren Partnerseiten