Rezension/Kritik - Online seit 06.10.2004. Dieser Artikel wurde 6488 mal aufgerufen.

Kai Piranja

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Oliver Igelhaut
Illustration: Allison Kline
Damon S. Brown
Christof Tisch
Verlag: Abacus Spiele
Rezension: Rolf Braun
Spieler: 3 - 6
Dauer: 20 - 30 Minuten
Alter: ab 6 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,4 3,4 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 3270
Download: Kurzspielregel
Kai Piranja

Spielziel

Kai Piranja und seine Freunde schwimmen 'verdeckt' auf unserem Spieltisch. Wer am Schluss die meisten Fische gefangen hat, gewinnt.

Ablauf

Die 160 Karten werden verdeckt in der Tischmitte gemischt und bilden das Gewässer. Die Karten zeigen Piranhas, Kugelfische, Feuerfische und Sägefische. Es gibt jeweils große und kleine Fische – ein paar sind auch mittelgroß und noch dazu gefräßig.

Ist ein Spieler an der Reihe, darf er nacheinander Fische aufdecken. Er nimmt nur Karten, auf denen kleine Fische auf der Rückseite sind. Hat er keinen Fisch vor sich liegen, legt er den ersten Fisch vor sich ab, sofern es ein satter, also kein mittelgroßer gefräßiger Fisch ist. Deckt er als nächstes einen Fisch von gleicher Art oder Größe auf, legt er den neuen Fisch dahinter ab. Passt keines der Merkmale des aufgedeckten Fisches, gibt er die Karte an seinen linken Nachbarn weiter, der wiederum nach den gleichen Regeln verfährt.

  1. Dies geht nun solange bis der Spieler entweder aufhört, oder bis ein gefräßiger Fisch auftaucht (ein Fünftel der Fische sind gefräßig).

    Dieser hungrige Fisch frisst nun von hinten alle Fische der Auslage des aktiven Spielers, bis er auf einen Fisch der eigenen Art stößt, den er natürlich verschont. Dieser nun 'fette Fisch' (der gefräßige und seine gefressenen) werden offen in die Tischmitte gelegt.

  2. Beendet ein Spieler seinen Zug, kann er seinen Fang einholen (und damit sichern), oder ihn für die nächste Runde liegen lassen. Holt ein Spieler einen Fang ein, in dem sich drei Fische der selben Art befinden, darf er zusätzliche alle fetten Fische dieser Art einsammeln.

Sind nur noch Karten ohne Fische auf der Rückseite vorhanden, wird aus diesen gezogen bis der erste hungrige Fisch auftaucht und das Spiel beendet. Dann zählen für jeden nur die eingeholten Fänge – nicht aber die noch offen liegenden Fische. Wer die meisten Karten in seinem Fang hat, gewinnt.

Fazit

Die Grafik dieses Spiel ist richtig niedlich und der Illustrator Christof Tisch hätte es verdient, von Abacus namentlich auf der Schachtel erwähnt zu werden. Über das Thema darf man wohl nicht allzu sehr nachdenken, denn welchen Sinn sollte es machen, Fische durch Fischfang vor dem Gefressen werden durch andere Fische zu retten? Egal, und wohl nicht so wichtig.

Obwohl ich strategische Spiele bevorzuge, macht mir dieses Spiel viel Spaß. Die Zielgruppe reicht vom Gelegenheits- oder Nichtspieler bis zum Vielspieler. Besonders für Kinder ab ca. sechs Jahren ist dieses Spiel sehr gut geeignet. Von der Spielerzahl lässt sich Kai Piranja von drei bis zu sechs Spielern gleichermaßen gut spielen (notfalls geht es sogar zu zweit). Dass dabei der Einfluss nicht an oberster Stelle steht stört nicht weiter, nach dem "Can’t Stop"-Prinzip kann man durch erhöhte Risikobereitschaft immer nochmal aufholen, wenn man schon etwas abgeschlagen ist.

Ein schönes und schnelles Familienspiel, das nach fünfzehn bis zwanzig Minuten Spieldauer zu einer weiteren Partie einlädt.

Rezension Rolf Braun

'Kai Piranja' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe Kaufen bei Spiele4Us 

H@LL9000-Bewertungen

Kai Piranja: 14 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 3,4 3,4

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.10.04 von Rolf Braun
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Stefan Meißner - Erinnert mich zu sehr an das Spiel Kleine Fische von der Optik wie auch den Regeln, von daher fehlt die Originalität.Ein kurzes Spiel, um einen Spieleabend locker zu beginnen oder zu beenden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.04.04 von Ina Herrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.05.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.05.04 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.05.04 von Alexander Broglin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.04 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.05.04 von Anette Bippus-Darting - Als Kinderspiel gut.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.07.04 von Kathrin Nos - Zunächst fühlt man sich an Kleine Fische erinnert, das aber noch besser ist als Kai Piranja!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.09.04 von Susanne Schlappner - Ein tolles Familienspiel. Es kann munter drauf los gespielt werden und bedarf keiner großen Vorbereitung und Erklärung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.03.05 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.07.07 von Jörn Griesbach

Leserbewertungen

Kai Piranja: 5 Leserbewertungen, Durchschnitt: 4,6 4.6

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.04 von Christian Pister - Flottes Spiel für Zwischendurch, ohne groß die Gehirnzellen zu strapazieren. Aber schon mit einem gewissen Maß an Taktik
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.10.04 von Andrea Meyer - Klasse Spiel. Auch wenn ich IMMER verliere!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.11.06 von Günter Rehorst - Gerade für jüngere Kinder (Alter ab ca. 4,5)ein sehr gutes Spiel um es gemeinsam in der Familie oder mit Freunden zu spielen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.11.07 von Rainer - Sehr schönes Spiel für Zwischendurch oder zu Beginn eines Spieleabends. Sehr schnell erklärt, man kann gleich losspielen. Witzige und nett aufmachte Karten. Kai Piranja kommt bei uns immer wieder auf den Tisch :o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.07 von Frank-Philipp Wolfer - vor allem mit Kindern. In ner Erwachsenenrunde würde ich andere Spiele bevorzugen.

Weitere Informationen zu 'Kai Piranja' auf unseren Partnerseiten