Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 23.07.2017. Dieser Artikel wurde 3073 mal aufgerufen.

1830: Schienenleger & Spekulanten

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Francis Tresham
Illustration: Mark Zug
Verlag: Lookout Games
Spieler: 2 - 6
Dauer: 180 - 360 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2011, 2018
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 778
1830: Schienenleger & Spekulanten

'1830: Schienenleger & Spekulanten' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung 1830: Schienenleger & Spekulanten: 5,0 5.0, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.07.17 von Hans Huehnchen - 1830 ist ein Klassiker und ein Erlebnis. Es hat seine Schwächen (hohe Spielzeit und Downtime in späteren Runden und einige Fallstricke für unerfahrene Spieler und keinen Ausgleichsmechanismus), die ich aber gerne verzeihe. Die Lookout-Ausgabe ist qualitativ und optisch gelungen und beinhaltet einen ganzen Haufen an Varianten. Immer wieder gern, immer wieder gut.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.07.17 von Onkel Ollo - DAS Eisenbahnspiel. Aus Erfahrung gut. Ungeschlagen seit 1986
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.19 von Dietrich - Es gibt inzwischen sooo viieele Varianten, die allesamt sehr gut spielbar sind und unterschiedliche Aspekte zeigen: 18Chesapeake, 1846, 1824, 1862. Dieses (fast) originale '1830' in der Version von Lookout-Spiele ist immer noch eines der gelungenen Spiele. (Schade, dass ich damals Treshams Original 1829 verkauft habe. Es fühlte sich noch am ursprünglichsten an.)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.04.20 von Chave - Für mich das beste mir bekannte Eisenbahnspiel. Sehr spannender Aktienmechanismus, der allerdings erst ab drei Spielern richtig funktioniert. Hat man die Regeln erst verinnerlicht, läuft es flüssig. Unheimlich thematisch, abendfüllend. Es zieht einen in den Bann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.20 von Alexander v. Südhessen - Wenn man bedenkt das dieses Spiel in der Originalausgabe schon über 30 Jahre alt ist, kann es der Oldtimer heute noch mit einigen aktuelleren Spielen aufnehmen. Schön das es Lookout im neuen Gewand aufgelegt hat, so gefällt es mir besser. Und wenn einem das Spielsystem zusagt und man hat die umfangreiche Regel verstanden, steht einem die ganze Serie mit über 30 variantenreichen 18xx-Spielen offen. Das einzige Manko, liegt leider in der langen Spielzeit, denn unter 4 Stunden ist es am Tisch zu viert, was ich auch für die beste Spielerzahl halte, kaum zu bewältigen. 1830 ist nicht ideal für Anfänger, um in die 18xx-Serie einzusteigen, da man hier hart mit seinen Aktien fallen kann. Wer aber Wirtschaftsspiele mag sollte es auf jeden Fall mal mitspielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.20 von Störbot - Ich fand es sehr technisch und einfach nicht spannend. Es dauert ewig, bis sich irgendwas entwickelt. Mich spricht auch die destruktive Spielidee nicht an: Man kann eine gutgehende Firma nicht übernehmen (anders als z.B. bei gut laufenden Ländern bei Imperial), sondern man bekommt sie irgendwann übergeholfen, wenn Sie "pleite gespielt" wurde. Auch der Spieler, der eine gutlaufende Firma hat hat keinen Einfluss darauf daruf, ob das so bleibt, da er von 10 Anteilen max. 6 besitzen darf. Sprechen sich die anderen Spieler ab und verbleibt nur eine Aktie nicht in Spielerhand oder im Bankpool, steigt der Börsenwert nicht mehr. Die Downtime ist ewig, die Spieldauer auch, dazu hatten wir vier nicht Gefühl, wirklich etwas produktiv aufzubauen. Mäßig.