Rezension/Kritik - Online seit 23.08.2011. Dieser Artikel wurde 5644 mal aufgerufen.

Fürstenfeld

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Friedemann Friese
Illustration: Lars-Arne Kalusky
Fréderic Bertrand
Verlag: 2F-Spiele
Rezension: Birgit Irgang
Spieler: 2 - 5
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2010
Bewertung: 3,8 3,8 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4082
Download: Kurzspielregel [PDF]
Fürstenfeld

Spielerei-Rezension

Spielerei Sommer 2011:

Das trockene Handwerk der Bierbrauer - Gerade bei sommerlichen Temperaturen wirkt für Liebhaber der Gerstenkaltschale ein Spiel über das Bierbrauen besonders verlockend. Werden diese allerdings mit der Aussage: „Hier geht’s um Bier − das wird dir bestimmt gefallen.“ geködert, könnte es schon bald enttäuschte Gesichter geben, denn das alkoholische Getränk dient bei Fürstenfeld lediglich als Aufhänger für ein lupenreines Wirtschaftsspiel.

Jeder Spieler hat ein Tableau mit sechs Feldern, auf denen er im Laufe der Partie Rohstoffe gewinnt, Gebäude mit unterschiedlichen Funktionen oder Palastteile errichtet. Alle verfügen jeweils über einen identischen Satz Baukarten, von deren Stapel man zu Beginn der Runde nachzieht, so dass man in der Regel vier Karten auf der Hand hat. Danach erntet jeder die Rohstoffe Gerste, Hopfen und Wasser, die auf dem eigenen Tableau produziert werden. Anschließend können die Spieler in einer durch das Einkommen bestimmten Reihenfolge diese Rohstoffe an eine Brauerei verkaufen, die den aktuellen Preis in Münzen ausbezahlt. Da der Bedarf von Brauerei zu Brauerei ebenso unterschiedlich sein kann wie der Preis, erfordert dies erste, wenn auch überschaubare Überlegungen. Werden überzählige Rohstoffe geliefert, sinkt der Preis – das kann unter Umständen nachfolgende Spieler ärgern.

In der nächsten Phase kann jeder Spieler bis zu zwei Karten aus seiner Hand auf seinem Tableau bauen. Dazu muss er den auf der Karte angegebenen Preis bezahlen und einen seiner sechs Bauplätze auswählen. Gegebenenfalls dort bereits vorhandene Karten können überbaut werden, so dass jeder Spieler immer maximal sechs aktive Karten gleichzeitig hat. Dabei handelt es sich entweder um Rohstoffe, Palastteile oder sonstige Gebäude beziehungsweise Hilfsmittel, die einen bestimmten Vorteil bringen. So bringt die Bank beispielsweise zusätzliche Münzen ein, während man dank des Rathauses mehr Karten auf der Hand halten darf und mit dem Baukrank günstiger bauen kann. Aber auch lukrativere Produktionsfelder sind erstrebenswert. Und die Palastteile, deren Errichtung im Laufe der Partie immer teurer wird, sind schließlich die Siegbedingung: Wer als Erster alle sechs Palastteile gebaut hat, gewinnt.

Nachdem alle Spieler die Möglichkeit hatten, Karten zu bauen, reduziert jeder seine Kartenhand auf eine einzige Karte. Da fällt die Wahl oft schwer, denn die unter den eigenen Kartenstapel gelegten Karten kommen zwar irgendwann wieder, sind aber eben erstmal nicht mehr verfügbar. In der letzten Phase einer Spielrunde werden dann noch die Marktpreise angepasst: Für jedes leere Bedarfsfeld einer Brauerei steigt der Preis für den entsprechenden Rohstoff. Anschließend werden die gelieferten Rohstoffe abgeräumt, und die nächste Runde beginnt mit dem Nachziehen neuer Handkarten.

Die Regeln von Fürstenfeld bauen logisch aufeinander auf und sind sehr angenehm überschaubar − ebenso wie die Spieldauer. Dennoch bietet das Spiel erstaunlich viel taktischen Tiefgang. Allerdings enthält das Spiel auch einen nicht zu unterschätzenden Glücksfaktor: die Anfangsreihenfolge der Karten im eigenen Stapel. Davon abgesehen sind strategische Planungen und langfristiges Denken jedoch ebenso unerlässlich wie kurzfristige taktische Entscheidungen. Auch ein Gespür für das richtige Timing ist wichtig: Werden anfangs in erster Linie lukrative Produktionsstätten gebraucht, stehen später die Vorteile der Bauwerke im Vordergrund, die geschickt kombiniert werden sollten. Schließlich nehmen die Sieg bringenden Palastteile immer mehr Raum ein und verdrängen die Rohstoffe und Privilegien, welche die anderen Karten einbrachten.

Für fortgeschrittene Spieler gibt es auch eine anspruchsvollere Expertenversion, welche die individuellen Möglichkeiten allerdings einschränkt, sodass das Grundspiel vielen Spielern mehr zusagen dürfte. Auf jeden Fall bietet Fürstenfeld allerlei schöne Herausforderungen, insbesondere für erfahrene Spieler. Interaktion gibt es wenig, jeder ist größtenteils mit sich selbst beschäftigt und versucht, seine Kartenkombinationen zu optimieren. Das ist spannend, aber auch ein wenig trocken − trotz des „feuchten“ Themas.

Rezension Birgit Irgang

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

'Fürstenfeld' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Fürstenfeld: 3,8 3,8, 12 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.08.11 von Birgit Irgang
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.10 von Michael Andersch - Was eine bessere Bewertung verhindert ist zum einen die Abstufung der Preisskala. Ein Schritt hoch, zwei runter - für die Preise macht es kaum einen Unterschied, da diese zum Spielbeginn meist bei 1 und danach eigentlich durchgehend bei 2 liegen. Zum anderen ist das Handling ziemlich fummelig. Rohstoffe hinlegen, Rohstoffe wegnehmen - jeweils auf die auf den Plan aufgelegten Karten - ziemlich nervig...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.10 von Andreas Molter
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.11.10 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.10 von Orell Mielke - Gilt für die Grundregeln.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.10 von Claudia Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.11 von Rene Puttin - Nettes Spiel mit Domion-Twist: Mit dem Zeitpunkt wo man anfängt Siegpunkte zu sammeln (sprich Schlossteile zu bauen) schränkt man sich ein. Nette Idee, aber der Verwaltungsaufwand ist recht hoch und der Funke ist nicht 100% übergesprungen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.11 von Andreas Odendahl
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.11 von Silke Hüsges
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.11 von Rolf Braun - Ein gutes Optimierungsspiel, welches in den verschieden Varianten (z.B. mit Reiseführer oder Expertenversion) neue Abwechslung bringt. Manchen wird das Spiel wohl etwas zu 'trocken' sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.08.11 von Marc Jünger - Vor meiner ersten Partie freute ich mich, dass es wieder ein Friese-Spiel mit Marktregulierung gab! Während des Spiels merkte ich dann jedoch, dass ich aufgrund der Anzahl der Märkte(Lager/Verkaufshallen) nicht entscheidend genug anderen Gegnern das Leben auf jenen Märkten schwer machen konnte. Das fand ich sehr schade. Zudem waren einige Karten/Gebäude besonders gut. -> Das gilt besonders für die "3er-Felder". In vielen Partien waren alle fast gleich auf. Manche Spieler waren nicht selten ganz gleich auf. Dies schien mir prägnant und für mich als Vielspieler a bissl nervig. Denn mit Verlaub: Ich finds ärgerlich, wenn ein schlechter Spieler zu nah an einen guten Spieler herankommen kann. Solche Spiele sind dann eigentlich eher was für Familien und Kuschler. Wem diese Eigenart eines Spiel gefällt, dürfte mehr mit Fürstenfeld anfangen können.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.09.11 von Michael Timpe - Die erste Runde fand ich noch interessant, aber dann zeigt sich bald, dass der Markt zu statisch ist, und kaum mal eine Entscheidung bietet, dafür dann aber zu viel handling-Aufwand erzeugt. (Unter Entscheidung verstehe ich zwei oder mehr in etwa gleich gute Alternativen. Die Wahl, meine Waren für 5 oder 7 Geld zu verkaufen, ist keine Entscheidung.) Dem spielerischen "Rest" kann man attestieren er funktioniert, aber selbst in der Expertenvariante fand ich es selten wirklich spannend. Schwache 3 Punkte

Leserbewertungen

Leserwertung Fürstenfeld: 4,0 4.0, 12 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.11.10 von Christoph Kainrath - naja ...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.11.10 von Ernst-Jürgen Ridder - Na ja, ganz nett, mehr aber auch nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.12.10 von Cyberian
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.12.10 von nora - Das wichtige bei Fürstenfeld ist die Bestimmung des Zeitpunktes, ab dem man die Produktionen mit Teilen des Palastes überbaut. Man muß sich merken, wo im Stapel die Palastteile sind. Wenn man zu früh anfängt, hat man für die letzten Bauten kein Geld, wenn man zu spät anfängt, sind die anderen früher fertig und gewinnen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.11 von SaM
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.08.11 von AS
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.08.11 von Alexander v. Südhessen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.11 von Detlef Vanis - Ganz nett, aber nicht abendfüllend!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.08.11 von w.Heidenheim
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.11 von Scholle
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.10.11 von Dietrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.01.12 von Köppquist

Leser die 'Fürstenfeld' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Fürstenfeld' auf unseren Partnerseiten