Rezension/Kritik - Online seit 27.06.2010. Dieser Artikel wurde 13595 mal aufgerufen.

Tobago

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Bruce Allen
Illustration: Victor Boden
Verlag: Zoch Verlag
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 4
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2009
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
4,4 4,4 Leser
Ranking: Platz 1868
Download: Kurzspielregel [PDF]
Tobago
Auszeichnungen:2010, As d'Or - Jeu de l'Année Nominierung2010, Golden Geek Bestes Famillienspiel Gewinner2010, Golden Geek Bestes Famillienspiel Nominierung2010, Golden Geek innovativstes Spiel Nominierung2010, Nederlandse Spellenprijs Nominierung2010, Spiel des Jahres Empfehlungsliste

Spielziel

Tobago entführt die Spieler in eine völlig neue Inselwelt mit gewaltigen verborgenen Schätzen! Die Spieler sind im Besitz einzelner zerrissener Schatzkartenfragmente, die sie wieder zusammensetzen, um dem geheimen Ort des Schatzes auf die Spur zu kommen. Dabei werden die möglichen Stellen, an denen der Schatz vergraben sein kann, immer weiter eingegrenzt, bis die Fundstelle feststeht. Wer dann am schnellsten mit seinem Geländewagen vor Ort ist, gräbt den Schatz aus und verteilt die Goldstücke. Aber Vorsicht ist geboten, denn manche Schätze sind verflucht. Wohl dem, der rechtzeitig an ein Schutzamulett gedacht hat!

Ablauf

Sobald der 6-teilige, beidseitig bedruckte Spielplan zusammengebaut und mit Palmen, Hütten, Statuen und Spielerautos bestückt wurde, bekommt jeder Spieler eine Hinweiskarte, die er zusammen mit einem seiner Marker an einen Schatz legt. Danach erhält jeder Spieler noch vier weitere Hinweiskarten auf die Hand. Wer an der Reihe ist, kann zwischen zwei Aktionen wählen:

  • eine Hinweiskarte ausspielen oder
  • das eigene Auto bewegen

Eine Hinweiskarte legt man an einen der vier Schätze an. Dabei muss jedoch gewährleistet sein, dass die gespielte Karte keine bereits liegende ausschließt (zum Beispiel kann man keine Karte "der Schatz liegt im größten Gebirge" an denselben Schatz anlegen, an dem schon die Karte "der Schatz befindet sich nicht im Gebirge" liegt). Außerdem muss durch das Legen der Karte der mögliche Fundort des Schatzes weiter eingegrenzt werden. Im Normalfall bedeutet dies, dass durch das Legen der Karte mindestens ein Schatzmarkierungsstein entfernt werden kann, denn mögliche Fundstellen für einen Schatz werden mit einem farbig passenden Markierungsstein belegt, sobald die Steine für alle möglichen Fundorte ausreichen. Irgendwann bleibt nur ein Markierungsstein übrig, dann steht der Fundort des Schatzes genau fest. In jedem Fall legt man auf die ausgespielte Hinweiskarte einen eigenen Farbmarker.

Alternativ fährt man mit seinem Geländewagen drei Teilstrecken. Eine Teilstrecke ist entweder der Wechsel von einer Geländeart auf eine andere oder eine beliebig weite Fahrt innerhalb desselben Geländes.

Erreicht man mit seinem Auto den Fundort eines Schatzes, darf man diesen heben. Dazu legt man an die zu diesem Schatz gehörigen Hinweiskarten einen eigenen Marker und verteilt dann Schatzkarten. Jeder Spieler erhält pro eigenen Marker an dem gehobenen Schatz eine verdeckte Schatzkarte, sieht sich diese geheim an und gibt sie wieder verdeckt an den Schatzheber. Dieser fügt eine verdeckte Karte vom Stapel dazu, mischt alle Karten und deckt danach die oberste auf. Er selbst darf dann entscheiden, ob er den Schatz behalten möchte oder nicht. Möchte er nicht, geht das Wahlrecht an jenen Spieler, der die letzte Hinweiskarte an den Schatz gelegt hat usw. Sobald ein Spieler eine Schatzkarte nimmt, wird sein Marker vom Schatzpfad entfernt. So werden nach und nach alle Schatzkarten verteilt.

Nach dem Bergen eines Schatzes werden drei Amulette an den Meeresstrand gelegt, und zwar auf jene Felder, die in Blickrichtung der drei Statuen liegen. Danach werden die Statuen gedreht, so dass ihr starrer Blick nun auf das jeweils nächste Feld weist. Im Laufe des Spiels tauchen auf diese Weise immer mehr geheimnisvolle Amulette aus dem Meer auf. Diese kann man mit seinem Geländewagen einsammeln und damit allerlei nützliche Aktionen (Doppelzüge, Entfernen eines Schatzmarkierungssteins oder Handkartentausch) ausführen. Vor allem aber braucht man sie, wenn unter den Schatzkarten einer von insgesamt zwei verfluchten Schätzen auftaucht. Denn kann man dann kein Amulett abgeben, verliert man seinen wertvollsten Schatz.

Das Spiel endet, wenn der Schatzkartenstapel leer wird. Danach wird die laufende Runde noch zu Ende gespielt und es gewinnt, wer das meiste Gold sammeln konnte.

Fazit

Die Aufmachung von Tobago ist sehr gelungen. Vor allem die Spielplangrafik und die Statuen aus Polyresin-Kunststoff sind einzigartig schön. Dazu kommt die Machart des Spielplans: Er wird aus drei beidseitig bedruckten Teilen zusammengesetzt, die außerdem noch in sich um ein Feld verschoben werden können, so dass insgesamt 32 unterschiedliche Inselszenarien entstehen können. Dadurch verläuft kein Spiel wie das vorherige.

Faszinierend ist dabei vor allem die Tatsache, dass die Hinweise der Karten auf das größte Gebirge, den größten Wald usw. immer eindeutig zuzuordnen sind, egal, wie der Spielplan zusammen gesetzt wurde. Passend zum tollen Material gab's von Zoch auch einen Werbespot, der bestimmt neugierig auf dieses Spiel gemacht hat: http://www.zoch-verlag.com/de/aktuelles/tobago-video.html.

Nicht nur besonders ansprechend ist das Spielmaterial geworden, es passt auch noch wunderbar in die Schachtel, denn für alle Teile ist ein Plätzchen vorgesehen. Als einzigen Kritikpunkt an der Ausstattung sind die Hinweiskarten zu nennen, denn weil sie quer bedruckt und in den Ecken keine kleingedruckten Hinweissymbole auf den Karteninhalt abgebildet sind, ist die Sache etwas unübersichtlich, wenn man die Karten in der Hand hält.

Die Regel ist im Großen und Ganzen gut verständlich, wenn auch für ein Familienspiel nicht ganz kurz. Ungeübte Spieler werden wohl ein Weilchen brauchen, bis sie alle Details verinnerlicht haben. An manchen Stellen bleibt die Regel allerdings ein bisschen schwammig, hier kann ein Blick auf die FAQ's des Verlag Abhilfe schaffen: http://www.zoch-verlag.com/service/faqs-tobago.html. Und einen Punkt klärt sie ebenfalls nicht eindeutig: Nämlich ob ein Schatz theoretisch auch auf einem Feld mit Palme, Hütte oder Statue liegen kann, denn es gibt zumindest keine Karten, die diese Felder ausschließen, wohingegen für alle anderen Felder solche Ausschlusskarten sehr wohl vorhanden sind. Auch aus den vielen Beispielabbildungen kann man hier keine Rückschlüsse ziehen.

Bekommt man Tobago erklärt oder hat die erste Testpartie hinter sich, gestaltet sich der Spielablauf eigentlich sehr einfach und schlüssig. Zu Beginn hat der eine oder andere Spiele vielleicht noch Probleme mit der Bewegung des Autos, denn nicht allen ist gleich ganz klar, wie weit man denn nun in seinem Zug tatsächlich fahren darf. Aber nach einigen Übungsfahrten vor dem Spiel verstehen auch Kinder das Bewegungsprinzip.

Was man – auch noch nach mehreren Partien – gerne vergisst, ist das Auslegen der Amulette sowie das anschließende Weiterdrehen der Statuen. Dabei sind es gerade die Amulette, die ein wenig taktische Würze ins Spiel bringen. Denn sie ermöglichen Doppelzüge oder das Entfernen einzelner Markierungssteine, so dass man mit einem Amulett vermeiden kann, den Mitspielern Vorlagen zu machen, was sich ansonsten oft nicht vermeiden lässt.

Gelungen ist das Verteilen der Schatzkarten. Nicht, dass man einfach zufällig Schätze gemäß seiner Beteiligung an der Schatzsuche erhält. Nein, zuerst darf man sich entsprechend viele Schatzkarten anschauen, um schon mal eine gewisse Vorstellung zu bekommen, ob es viele oder wenige Goldstücke gibt, danach bekommt man die Goldkarten wieder abgenommen und muss hoffen, den dicken Goldschatz abermals zu erhalten oder dass die ebene gesehene magere Ausbeute einen Mitspieler abbekommt.

Bei Tobago mischt die Glücksfee kräftig mit. Das Nachziehen der Hinweiskarten und wann welche Schatzkarten aufgedeckt werden, sind Dinge, welche die Spieler nicht beeinflussen können. Und wer die Fluchkarten, die manchmal sehr hart zu Buche schlagen, wenn man sie nicht durch ein Amulett abwehren kann, abbekommt, ist auch nicht vorhersehbar. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, das Spiel ein bisschen zu steuern. Indem man zum Beispiel darauf achtet, nicht zu oft sein Auto zu bewegen, denn dadurch verliert man eine potenzielle Schatzkarte, weil ein eigener Marker weniger auf den Schatzpfaden vertreten ist.

Außerdem sollte man darauf achten, nicht zu oft derjenige zu sein, der einen neuen Schatzpfad eröffnet, denn bei der Schatzverteilung bekommt man dann eher die schlechtesten Karten ab. Das Spielende sollte man ebenfalls nicht aus den Augen verlieren, denn oft kommt es sehr plötzlich und es macht keinen Sinn, vorher noch Hinweiskarten in Schätze zu investieren, die vermutlich nie gehoben werden.

Das Spiel funktioniert in jeder Besetzung gut, wobei es mir persönlich am besten zu dritt gefällt. Dann sind die Wartezeiten zwischen den einzelnen Zügen nicht zu lange und trotzdem gibt es bei drei Autos mehr Gerangel um die Schätze und Amulette als bei zwei. Auch die angegebene Altersangabe und Spieldauer haben sich in meinen Testrunden bestätigt, wobei die Länge des Spiels ein bisschen von der Zusammensetzung des Spielplans abhängt. Wenn dort mittig eher große Flächen einer Geländeart zusammen kommen, kommt man mit seinem Auto meistens rasch auf alle Seiten des Spielplans, andernfalls benötigt man oft zwei Spielzüge, um ans gewünschte Ziel zu gelangen, was die Spieldauer etwas erhöht.

Insgesamt ist Tobago ein gelungenes Familienspiel mit der richtigen Mischung aus Glück und Taktik. Und wer sich einen Urlaub in der Karibik nicht leisten kann, der kann sich mit der tollen optischen Aufmachung dieses Spiels träumerisch auf die kleine Insel im blauen Meer versetzen lassen!

Rezension Sandra Lemberger

'Tobago' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Tobago: 4,0 4,0, 19 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.05.10 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.09 von Udo Kalker - Tobago als Familienspiel spielt sich thematisch ansprechend und kombiniert das Schatzsuchthema mit einem Pokerelement bei der Goldvergabe. Insgesamt ist es aber doch oft Glück, wer welche Geldkarte bei der Zuteilung vorher gesehen hat und darauf spekulieren kann. Das Glückselement bei den Flüchen trägt sein übriges zur Unplanbarkeit bei. Je nach Spielerzusammensetzung legt halt jeder seine Karten, grenzt das Gebiet ein und kassiert Gold. Teilweise hat dies den ein oder anderen auch gelangweilt. Eine gute 3.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.09 von Michael Andersch - Sehr interessante Spielidee und Mechanismen (Schatzverteilung), dennoch wollte der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Mit folgenden Hausregeln würde ich mindestens eine Notenstufe besser geben, vielleicht sogar zwei (auch aufgrund des wirklich schönen Materials): - Fahrt mit dem Geländewagen: Für jeden der 3 Teilstrecken, die man nicht fährt, darf man eine Handkarte austauschen - Entfall der Fluchkarten. Diese bieten zwar ein gewisses Spannungselement, schlagen aber unverhältnismäßig hart zu, wenn man sie nicht abwehren kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.09 von Clemens Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.09 von Randolph Betten - Fantastisches Material. Leichtes Familienspiel....Für Vielspieler nicht unbedingt gemacht!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.09 von Claudia Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.09 von Alexander Broglin - mal wieder ein für mich neuer Spielmechanismus, der mich aber nicht fesselte
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.11.09 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.12.09 von Roland Winner - Was leicht übersehen wird: Es gibt auch die reguläre Aktion "Hinweiskarten tauschen".
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.10 von Andreas Odendahl
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.03.10 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.10 von Katrin Husmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.10 von Rene Puttin - Der "Old Town" Mechanismus als Schatzsuche weiter verarbeitet, mit tollem Material. Eigentlich sollte mir das Spiel herausragend gut gefallen, da ich schon "Old Town" super fand. Aber leider ist hier der Glücksfaktor doch rech groß geworden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.10 von Jost Schwider - Schön ausgestattetes Familienspiel, wo leider eine potenzielle Deduktionskomponente durchs Holzwürfel-Reduzieren eleminiert worden ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.10 von Jochen Traub - Das Spiel ist sehr schön konzipiert. Leider wird durch die Schatzsuche die Wertung so zufällig, dass das Ergebnis des Spiels oft extrem zufällig ausfallen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.10 von Markus Funk - Super Spiel, tolle Figuren - wird bei mir oft gespielt!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.10 von Frank Solnitzky
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.06.10 von Tobias Brouwer
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.06.10 von Andreas Molter

Leserbewertungen

Leserwertung Tobago: 4,4 4.4, 35 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.11.09 von xaverius
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.09 von Wolfram Dübler-Zaeske
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.12.09 von Daniel - Zu viert ist Tobago super, aber zu zweit ist es nicht so dolle, weil jeder mehr so vor sich hin machen kann, insbesondere, wenn vier Schätze vergraben sind.... Daher in Summe nur ne 4
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.12.09 von Wolfgang Schmidt - Das hervorragende Material und die vielen innovativen Mechanismen (Eingrenzung des Schatzortes, Auftauchen der Amulette, Schatzverteilung) können nicht oft genug gelobt werden. Es spielt sich flüssig, keiner muss lange grübeln. Leider ist der Glücksanteil zu hoch (schlechte Hinweiskarten, Fluch bei einem Schatz mit vielen eigenen Markern). Die vom ersten Rezensenten vorgeschlagene Regelvariante werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.10 von Daniel_ms - Tolles Spiel. Leicht, taktischer als man denkt. Spielefreaks finden es vieleicht etwas zu glückslastig. ich mag es. vor allem mit gelegenheitsspielern.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.10 von Würfel 66 - Ein tolles Spiel, das auch zu zweit viel Spaß macht :o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.01.10 von mibi - Tolles Spielmaterial und ein interessanter Mechanismus ergeben ein unterhaltsames nicht zu komplexes Spiel welches auch zu zweit gut spielbar ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.03.10 von Walter Müller
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.10 von Martin Wehnert - Eine wirklich innovative Idee, gepaart mit einer wirklich aussergewöhnlich tollen Grafik. Tobago kommt bei uns in allen Runden super an.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.03.10 von Babak Hadi - Sehr enttauschend! Da hatte viel mehr erwarted. Es sieht alles toll aus und hat auch einen interessanten Spielmechanismuss aber im endeffect sehr glucksabhanging one das man viel planen zu kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.06.10 von elas - Gähn...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.06.10 von Detlef Vanis - Langweilig!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.06.10 von Elly - Einfach ein tolles Spiel! Der Spielmechanismus, mit dem man den Schatz immer mehr eingrenzt ist einfach toll. Das Spielmaterial macht sehr viel Spass und lädt zum Spielen ein. Eine klare Empfehlung!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.10 von Christoph Kainrath - Hätte dieses Spiel als Spiel des Jahres 2010 erwartet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.10 von Cyberian
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.10 von Stephan Wendt - Endlich mal ein wirklich neuer Spielemechanismus! Kommt zurzeit immer wieder auf den Tisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.06.10 von Karsten
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.07.10 von Iglika Tzekova
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.07.10 von Gabriele Petry
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.11.10 von Actaion - Ich muss hier der teilweise durchklingenden Einstufung als "leichtes Familienspiel" widersprechen. Die Regeln sind besonders zu Anfang nicht unkompliziert. Die meisten "Normalos" werden dieses Spiel, wenn sie es sich selber anhand der Regel beibringen müssen, als eher kompliziert einstufen. Die junge Dame vom Zoch-Stand in Essen, die uns das Spiel erklären wollte, war auch heillos überfordert. Wir mussten anchher slebe rdie Regel durchlesen, da sie uns diverse Punkte falsch erläutert oder ganz verschwiegen hatte. Auch im Spiel ist kein locker-flockiges Spaßspiel, sondern fordert konzentriertes, logisches Nachdenken über die Auswirkungen der Karten. Für Vielspieler ist das Spiel natürlich nicht besonders komplex, aber für eine Durschnittsfanilie auch keinesfalls als "Leicht" einzustufen. Zum Spiel selber: Schön ist der wirklich neue Mechanismus, und die schöne Gestaltung. Schade finde ich, dass dass Heben des Schatzes letzendlich nur relativ geringe Bedeutung hat.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.11 von rolf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Das Spiel sieht gut aus. Besonders innovativ finde ich es nicht. Man mag darüber streiten können, wie das teilweise geschieht, ob es nun ein Deduktions- oder ein Reduktionsspiel ist; jedenfalls ist nicht ein vorgegebener Fundort herauszufinden, sondern es ist aus der zunächst gegebenen Fülle von Möglichkeiten durch jeweils neue Informationen, die den vorangegangenen nicht widersprechen dürfen, eine weitere Eingrenzung vorzunehmen, bis nur noch ein möglicher Fundort verbleibt. Man reduziert also die Zahl der Möglichkeiten bis auf eine, wobei aber von der Abfolge der Informationen abhängt, was als Fundort letztlich herauskommt, während bei Deduktionsspielen eine auch unbekannte, aber schon feststehende Lösung (z.B. Cluedo) gefunden werden muss. Insofern vielleicht innovativ, letztlich ist das Reduzieren aber auch nicht wirklich spannender als das Deduzieren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.11 von Steffen S. - Sehr schönes Spielmaterial und ein neuer Mechanismus zur Deduktion der möglichen Schatzfelder. In der ersten Auflage gab es noch ein paar Regelmängel, die aber inzwischen komplett behoben wurden. Tobago kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.11 von Waiko - Eines unserer Meistgespielten.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.08.11 von Gummidoc - Gerstern in einer vierer Runde gespielt. Also in punkto Aufmachung ist Tobago wirklich der Hammer. Es sieht wahrlich super aus, wenn das Spiel mal aufgebaut ist. Leider war es doch schon recht spät als wir das Spiel dann spielten. Und dadurch wahr auch die Konzentration nicht mehr so die frischeste. Deswegen mühten wir uns wahrlich durch das Spiel. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Aber mein Tipp: " Man sollte es nicht zu spät spielen, da das Spiel doch einiges an Braining verlangt ! :-) Aber ansonsten ein sehr schönes Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.12.11 von Peter Thielmann - Hervorragendes Material, bei dem die Autos, welche bei anderen Spielen glänzen würden, schon wieder abfallen. Ein Hauch von Cluedo kombiniert mit Schatzsuche, ergibt mal was anderes als Caylus, Säulen der Erde, Stone Age und Co.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.12 von Köppquist - Leider hält Spielspaß nicht, was die Aufmachung verspricht
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.08.13 von Max Heininger - Wunderschönes Spiel mit tollem Mechanismus. Leider muss hierbei oft relativ lang gegrübelt werden, was andererseits durch den hohen Glücksfaktor nicht wirklich gerechtfertigt ist. Je nach Variante der Schatzverteilung Einfluss 3-4.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.09.13 von Hans Huehnchen - Schönes Abenteuer-Logikrätsel, welches gerne ein klein wenig weniger glückslastig sein dürfte. Andererseits sorgt gerade dies für Nervenkitzel bei der Schatzverteilung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.13 von Joachim Tangemann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.13 von Andreas Freye - Wunderschöne Aufmachung aber der Spielspaß hält sich doch arg in Grenzen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.17 von Bratze Klötensen - Die Umsetzung der Spielidee (Stichwort Schatzsuche) ist genial. Ein paar Elemente (z.B. Drehen der Statuen) sind allerdings spielflußhemmend, was zur Abwertung führt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.17 von Dietrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.07.17 von Kauz - Die stimmungsvolle Schatzsuche bietet eine Stunde echtes Abenteuer für spieleerfahrenere Familien. Ich persönlich fand es in der Mechanik fast sogar schon ein bisschen zu detailverliebt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.06.19 von Thomas Z. - Interessante Mechanismen, tolle Aufmachung, spannendes Thema - trotzdem will der Funke nicht so recht überspringen. Lässt man die Fluchkarten weg, passt aber die Mischung aus Strategie und Glück für eine Schatzsuche ganz gut.

Leser die 'Tobago' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Tobago' auf unseren Partnerseiten