Rezension/Kritik - Online seit 21.09.2008. Dieser Artikel wurde 4764 mal aufgerufen.

Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister)

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Pro Ludo
Rezension: Markus Funk
Spieler: 2
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2006
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,3 5,3 Leser
Ranking: Platz 665
Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister)

Spielziel

Am Spielziel von Dungeon Twister ändert die Erweiterung Drachen & Paladine nichts. Es gewinnt der Spieler, welcher als Erster 5 Punkte erreicht. Den Spielern stehen nun jedoch neue Figuren, Gegenstände und Hallen zur Verfügung.

Ablauf

Am allgemeinen Aufbau und den Phasen des Spiels (siehe Rezension Dungeon Twister) wurde nichts verändert. Zusammen mit dem Grundspiel verfügen die Spieler jetzt über insgesamt 16 Charaktere und 11 verschiedene Gegenstände in den Farben gelb und blau, sowie 16 Kerkerraumtafeln.

Damit öffnen sich den Spielern neue Wege und Möglichkeiten. Alle Kombinationen an Figuren, Gegenständen und Raumtafeln sind nun denkbar. Für das Spiel bieten sich aber folgende Varianten an:

  • Die vier Raumpaare, mit denen gespielt werden soll, können abwechselnd oder gemeinsam von den Spielern ausgewählt werden.
  • Die Spieler wählen abwechselnd einen Charakter oder Gegenstand aus, den beide dann für das Spiel benutzen müssen. Die Zusammenstellung ist also für beide Spieler gleich.
  • Jeder wählt geheim 8 Charaktere und 6 Gegenstände aus, die er für die Partie verwenden will. Die Spieler haben dadurch meist sehr unterschiedliche Kombinationen.

Die neuen Charaktere haben folgende Fähigkeiten:

- Roter Drache: kann sich nicht bewegen, aber Feuer speien (wie der Feuerball des Magiers)

- Elfischer Aufklärer: kann während seiner Bewegung (7) über Fallen springen

- Phantom: Hindernisse stellen kein Problem dar, kann dafür aber nichts tragen

- Golem: im Spiel darf er maximal drei Mauern zerstören

- Illusionistin: Magierin, welche vorübergehende Hindernisse erschaffen kann

- Waffenmeisterin: im Kampf darf sie sich die Kampfkarte des Gegners anschauen

- Paladin: kann zwei Gegenstände tragen (mit Ausnahme der 2. goldenen Regel).

- Taschendieb: kein Gegenstand ist mehr sicher - stiehlt für einen AP

Die neuen Gegenstände können Folgendes:

- Ring der Teleportation: Figur auf ein freies Feld eines angrenzenden Kerkerplans setzen

- Flammenschutzschild: Schutz vor Feuer und Steinschlagfallen

- Schlüssel: Türen können geöffnet und geschlossen werden

- Schriftrolle Bezauberung: mit einer fremden Figur können 3 Aktionen durchgeführt werden

- Drachentöter: +4 gegen Drachen und keine Verletzung, sondern Tod für den Drachen

- Seil: gab es auch schon im Grundspiel.

Fazit

Durch die erste Erweiterung Paladine & Drachen zu Dungeon Twister haben die Spieler viele Möglichkeiten, das Spiel neu zu erleben. Es ist jedoch wichtig, die Grundversion wirklich gut zu beherrschen. Eine Schritt-für-Schritt-Integrierung der neuen Gegenstände bzw. Charaktere halte ich für sehr ratsam. Denn will man von Anfang an alle verschiedenen Figuren, Gegenstände und Sonderregeln benutzen, wird dies nur in den wenigsten Fällen auf Anhieb reibungslos gelingen, worunter wiederum der Spielspaß leiden wird. Nach einigen Runden sind jedoch auch die Regeln der Erweiterung verinnerlicht und neue Strategien können entwickelt werden. Die Variabilität des Spiels wird die Spieler auf jeden Fall für längere Zeit vor überraschende Situationen stellen. Kein Spiel gleicht mehr dem anderen und damit steigt der Wiederspielreiz enorm.

Das Spielmaterial entspricht - bis auf den Sichtschirm der einzelnen Spieler - dem Grundspiel. Leider fehlt jedoch eine kleine Übersichtstafel für die neuen Charaktere und Gegenstände. Diese fügen sich mit ihren Fähigkeiten nahtlos in das Fantasiegefüge von Dungeon Twister ein: Der Drache speit Feuer, der Taschendieb versucht Gegenstände zu stibitzen, der elfische Aufklärer bewegt sich unglaublich schnell und die Waffenmeisterin beeinflusst den Kampfablauf. Die Gegenstände sind klar auf den Drachen zugeschnitten, damit dieser auch besiegt werden kann. Wer mit einem Drachen spielt, sollte auch immer den Paladin, den Drachentöter und das Flammenschutzschild im Spiel haben.

Der Titel der Box versprach meiner Meinung nach mehr, denn eigentlich beinhaltet sie nur einen Drachen und einen Paladin. Aber wenn alle französischen Originalerweiterungen zu uns kommen, wird das Spiel in Zukunft noch viel mehr Möglichkeiten bieten. Das zeigt auch das „Phantom“ - ein untoter Charakter, dessen Eigenschaft aber erst in einer der folgenden Erweiterungen zum Tragen kommen soll. Schade ist das irgendwie schon, aber wahrscheinlich nicht zu ändern. Trotzdem gefällt mir die Erweiterung, einfach weil das Spiel dadurch viel mehr Abwechslung und Varianten bekommt. Auf jeden Fall sollte man die Spielzüge, nachdem man alle Regeln beherrscht, zeitlich begrenzen, sonst werden die Spiele viel zu lang.

Die beste Variante der Erweiterung ergibt sich meiner Meinung nach aus der gemeinsamen Wahl der Charaktere und Gegenstände. Jeder Spieler verfügt über die gleiche Zusammenstellung, aber kann nie sicher sein, welche Figuren, Gegenstände oder Räume benutzt werden. Ach ja, einen weiteren Drachen gab es auf der Spielemesse 06 in Essen und die nächste Erweiterung für 3 bis 4 Spieler ist nun auch auf Deutsch erhältlich. Das Drehen der Kerkerraumtafeln kann also in die nächste Runde gehen. Let's twist again!

Rezension Markus Funk

'Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister)' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister): 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.01.08 von Markus Funk - Wertet das Grundspiel definitiv auf - viel mehr Möglichkeiten, aber das Zeitlimit sollte so schnell wie möglich eingefügt werden, da sich das Spiel sonst ewig ziehen kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.07.08 von Michael te Uhle

Leserbewertungen

Leserwertung Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister): 5,3 5.3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.09.08 von Braz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.09.08 von Nikolai - Lohnt sich definitiv wenn man das Grundspiel mag. Einzig der Preis ist unverschämt, da die Ausstattung lediglich aus (schlecht gestanztem, nicht sehr abriebfestem) Karton besteht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.11 von Ano - Passt ohne Probleme zum Grundspiel ohne es auf- oder abzuwerten.

Leser die 'Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister)' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Paladine & Drachen (1. Erw. für Dungeon Twister)' auf unseren Partnerseiten