Rezension/Kritik - Online seit 27.10.2004. Dieser Artikel wurde 7065 mal aufgerufen.

Ladybohn

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Uwe Rosenberg
Illustration: Marcel-André Casasola Merkle
Verlag: Lookout Games
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 1 - 5
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2002
Bewertung: 3,6 3,6 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 3856
Ladybohn
Erweiterungen/Hauptspiel:Bohnanza Fan Edition

Spielziel

Am Spielziel aus dem Grundspiel hat sich nichts geändert: Es gewinnt, wer am Ende die meisten Bohnentaler besitzt.

Ablauf

Es gelten grundsätzlich die Regeln aus „Bohnanza“. Dazu kommen folgende Neuheiten:

· Eine neue Bohnensorte, nämlich die „Schminkbohnen“,

· ein neues Bohnenfeld namens „Quotenfeld“,

· zu allen bekannten Bohnensorten aus dem Grundspiel der weibliche Gegenpart,

· ausliegende Kartenfächer.

Schminkbohnen und Quotenfeld:

Sammelt man die Schminkbohnen, erhält man beim Ernten von mindestens 3 Schminkbohnen ein drittes Bohnenfeld. Der erste Spieler, der dies macht, erhält allerdings das Quotenfeld. Das Quotenfeld bringt nur Erträge, wenn darauf mindestens eine weibliche Bohne angepflanzt wurde. Alternativ kann man beim Ernten von mindestens 5 Schminkbohnen einen Bohnentaler kassieren und zusätzlich am Ende seines Zuges von maximal drei Mitspielern ebenfalls einen Taler abkassieren. Dafür gibt es jedoch bestimmte Bedingungen.

Weibliche Bohnen

Männliche und weibliche Bohnen legt man auf das gleiche Bohnenfeld. Liegt bei der Ernte jedoch die weibliche Bohne obenauf, so zählt deren Bohnometer, welches immer besser ist als das männliche. Erntet man ein Bohnenfeld, darf man auf dem bzw. einem der beiden anderen die zuletzt abgelegte Bohnenkarte nach hinten verschieben, wenn man das möchte (empfiehlt sich, wenn danach eine weibliche Bohne wieder obenauf liegt). Der Anteil an weiblichen Bohnen pro Sorte ist übrigens größer, je häufiger eine Bohnensorte an sich im Spiel vertreten ist.

4er- und 6er-Kartenfächer

Zu Beginn werden neben dem Nachziehstapel noch zwei offene Kartenfächer ausgelegt: Einer mit 4 und einer mit 6 Karten. Deckt ein Spieler nun seine zwei Karten vom Zugstapel auf, wird erst kontrolliert, ob eine oder beide mit einer der obersten Karten der Kartenfächer übereinstimmt. Ist dies der Fall, werden diese Karten auf die entsprechenden Fächer gelegt und durch die untersten Karten dieser Stapel ersetzt. So entstehen im Laufe des Spiels Fächer mit vielen gleichen Karten. Diese können jederzeit von den Spielern gegen ihre eigenen Handkarten eingetauscht werden. Einzige Voraussetzung: Die Zahl der Handkarten muss genau der Zahl 4 oder 6 entsprechen, je nachdem, welchen Fächer man gerne nehmen würde.

Das Spiel endet wie gewohnt, nachdem der Zugstapel zum dritten Mal aufgebraucht wurde. Danach dürfen alle noch einmal ernten, wobei etwaige Schminkbohnenfelder zugleich geerntet werden, damit es bezüglich Bohnentaler-Diebstahl keine Ungerechtigkeiten gibt.

Fazit

Die Aufmachung der Karten ist auch hier – wie man es schon vom Grundspiel und vorher erschienenen Erweiterungen gewohnt ist – sehr gut gelungen.

Auch an der Spielregel gibt es nichts auszusetzen – sie ist nicht zu lang und es gibt auch keine Ungereimtheiten, durch die man sich erst einmal kämpfen müsste. In der Spielregel werden auch Varianten für das Solospiel und das Spiel zu zweit erklärt, jedoch hat in unserer Spielrunde niemand diese Versionen getestet.

Der Charakter des Grundspiels wird durch diese Erweiterung eigentlich nicht allzu sehr verändert. Wer „Bohnanza“ kennt, findet sich mit den neu dazu gekommenen Regeln sehr schnell zurecht. Das dritte Bohnenfeld erhält durch diese Variante einen besonderen Reiz, denn es lohnt sich immer, einige „Schminkbohnen“ in petto zu haben, denn diese verhindern, dass ein anderer, der sein Schminkbohnenfeld erntet, eine Karte klauen darf.

Das Quotenfeld erhält man zwar umsonst, jedoch ist für die Auszahlung der Ernte Voraussetzung, dass die daraus geernteten Bohnen mindestens auch eine weibliche enthalten. Dies stellt aber vor allem zu Beginn des Spiels, wenn noch genügend Bohnendamen im Spiel sind, nicht wirklich ein Problem dar.

Neu sind auch die ausliegenden Kartenfächer, welche wirklich nicht vernachlässigt werden sollten, denn sie bieten auf einen Schlag viele passende Karten für einen Spieler. Vor allem, wenn man viele unterschiedliche Handkarten hat, mit denen man nicht so recht weiß, was man damit anfangen soll, ist es schon sehr sinnvoll, beim Spielen hinzuarbeiten, dass nur 4 bzw. 6 Karten übrig bleiben, damit man diese gegen einen der beiden Fächer austauschen kann.

Die Spieldauer wird durch die höhere Kartenanzahl etwas verlängert, aber nicht wirklich gravierend in die Länge gezogen.

Zusammenfassend kann man sagen: Ladybohn ist eine gelungene Bohnanza-Erweiterung, die all jenen Leuten Spass machen wird, die bereits an „Bohnanza“ ihre Freude haben und die sich von dieser Variante keinen völlig neuen Spielmechanismus im Kampf um die bestverkauften Bohnen erwarten.

Rezension Sandra Lemberger

'Ladybohn' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Ladybohn: 3,6 3,6, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.04 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Arne Hoffmann - In meinen Augen neben High Bohn die einzig lohnende Ergänzung zu Bohnanza.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.04.04 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.04 von Michael Andersch - Eine Erweiterung zu Bohnanza, die man nicht unbedingt benötigt. Nette Grundidee, die aber im Spielverlauf selbst viel zu wenig bewirkt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.05.04 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.05.04 von Frank Schwarz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.07 von Kathrin Nos

Leserbewertungen

Leserwertung Ladybohn: 4,5 4.5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.04 von Ralf Partenheimer

Weitere Informationen zu 'Ladybohn' auf unseren Partnerseiten