Rezension/Kritik - Online seit 16.02.2024. Dieser Artikel wurde 2439 mal aufgerufen.

Triqueta

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Stefan Dorra
Ralf zur Linde
Verlag: Gigamic
Ghenos Games
Deep Print Games
Rezension: Renate Gerling-Halbach
Spieler: 2 - 5
Dauer: 20 - 30 Minuten
Alter: ab 7 Jahren
Jahr: 2023
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
5,7 5,7 Leser
Ranking: Platz 905
Triqueta

Spielziel

Das Symbol für die Verbindung von drei Dingen ist der Knoten der Dreisamkeit - die Triqueta. Im Legespiel Triqueta symbolisieren Tiersteine, die jeweils zu dritt zusammen gelegt werden müssen, diesen Knoten. Wichtig ist, dass für jede der sechs Tierarten nur eine Triqueta gelegt werden darf. Gibt es weitere Steine der gleichen Tierart, gibt es Minuspunkte. Wer es schafft, möglichst vollständige Triquetas zu legen und dabei keine überschüssigen Tiere hat, gewinnt die Partie.

Ablauf

Jede Partie Triqueta besteht aus vier Runden. In jeder Runde gibt es einen Rundenturm, der aus 15 verdeckten Tiersteinen besteht. Aus diesem Turm werden die Steine genommen, die an die ausliegenden Reihenmarker gelegt werden können. Das Spielziel ist es, jeweils 3 Steine einer Tiersorte zu sammeln und daraus eine Triqueta zu legen.

Bist du an der Reihe, nimmst du dir einen Stein und schaust ihn dir geheim an. Dann kannst du dich entscheiden, ob du ihn an einen der ausliegenden Reihenmarker anlegst oder ihn verdeckt vor dich hinlegst. Letzteres darfst du allerdings nur zwei Mal machen. Statt einen Tierstein zu nehmen kannst du aber auch die Steine einer ausliegende Reihe nehmen und aus der laufenden Runde aussteigen. Die anderen Spieler machen so lange weiter, bis alle eine Reihe gewählt haben und somit alle ausgestiegen sind. Die Person, die als letzte eine Reihe genommen hat, nimmt dann den Startmarker und darf entscheiden, mit welchem Turm als nächstes weitergemacht wird. Dazu erhält sie dann auch noch das Baumplättchen, mit dem der neue Turm bedeckt ist. Ein Baumplättchen ist später einen Siegpunkt wert.

Am Spielende werden deine Steine gewertet. Ist es dir gelungen, eine Triqueta zu bilden, erhältst den aufgedruckten Wert an Punkten. Für Hasen gibt es 5, für Eulen 6, für Hirsche 7, für Wildschweine 8, für Widder 9 und für Bären 10 Punkte. Ein einzelner Stein zählt 1 Punkt, eine Zweiergruppe 2 Punkte. Hast du aber mehr als drei Steine einer Gruppe ist die Triqueta wertlos und du erhälst pro überzähligem Stein 1 Minuspunkt. Hinzu gezählt werden dann noch die Siegpunkte durch eventuell vorhandene Baumplättchen und Startmarker.

Fazit

Das Spielmaterial von Triqueta ist sehr ansprechend. Die Spielsteine sind schön illustriert und fühlen sich haptisch angenehm an. Der Verlag packt diese schönen Spielsteine leider in eine hässlich braune Papiertüte, die Nachhaltigkeit demonstrieren soll. Da wäre ein schöner Stoffbeutel weitaus passender gewesen.

Die Spielregeln sind gut erklärt und mit Beispielen versehen, so dass man direkt loslegen kann. Allerdings ist der Aufbau der Spieltürme zu Beginn des Spiels nichts für Grobmotoriker*innen.

Triqueta sieht niedlich aus und ist als Familienspiel ab 7 Jahre deklariert, aber das täuscht. Triqueta ist ein Taktikspiel kombiniert mit dem Glücksfaktor, welche Steine man zur Verfügung hat. Es verzeiht keine Fehler. Gerade bei jüngeren oder unerfahrenen Spieler*innen kann es da während des Spiels zu Gemütsausbrüchen und Tränen kommen. Wird gerade die Reihe fortgenommen, auf die du ein Auge geworfen hast und bleibt dir dann nur noch eine Reihe übrig, die dir viele Minuspunkte generiert, kannst du schon mal heftig ins Schlucken kommen.

Du musst schon mit offenen Augen spielen: die ausliegenden Reihen beobachten und auch die gesammelten Steine der anderen im Auge halten, um abschätzen zu können, welche Reihen für sie interessant sind. Was kannst du ablegen, um eine Reihe eventuell für andere uninteressant zu machen, dir selbst aber nicht zu schaden? Natürlich spielt das Glück eine große Rolle, doch nichtsdestotrotz kann das Spiel kann auch richtig frustieren. Da kommt es auf die Spielrunde an, ob direkt eine Revanche gefordert wird oder ob missmutig die Steine in die Papiertüte gestopft werden. Ob Jüngere an Triqueta Spaß haben, darf bezweifelt werden. Wir haben es ausprobiert und es kam keine große Spielfreude auf.

Je größer die Spielrunde, desto schwieriger ist Triqueta zu meistern, denn man kann fast immer den anderen in die Suppe spucken und ihre Pläne vereiteln. Allerdings ist es besser als nur zu zweit. Zu zweit gespielt, ist es zwar übersichtlicher, aber ist sehr voraussehbar, da es nur zwei Reihen gibt. Wird eine davon genommen, bleibt dir nichts anderes übrig, als die andere zu nehmen. Wer an taktischen Finessen kombiniert mit Glücksfaktor Spaß hat, ist mit Triqueta gut bedient, insbesondere, da es sich recht schnell spielt und eine Revanche fast immer drin ist - man darf nur nicht zu empfindlich sein.

Rezension Renate Gerling-Halbach

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit der Texte verwenden wir hufig das generische Maskulinum, welches sich zugleich auf weibliche, mnnliche und andere Geschlechteridentitten bezieht.

'Triqueta' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Triqueta: 4,3 4,3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.01.24 von Renate Gerling-Halbach - Das Spielmaterial ist sehr schn. Das Spiel an sich fordert schon eine hohe Frustationstoleranz, auf die ich persnlich nicht immer Lust habe. Es kommt durch das niedliche Tierdesign wie ein nettes Familienspiel daher, das tuscht aber gewaltig. Mit jngeren Kindern wrde ich es nicht spielen wollen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.04.23 von Udo Kalker - Vom Konzept erinnert es mich an Coloretto. Triqueta forciert dabei stark den Mechanismus, auf keinen Fall mehr als 3 Tiere einer Art zu sammeln. Das schafften bei uns immer alle, so dass am Ende ein paar Punkte mehr oder weniger ber Freud oder Leid entschieden haben.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.23 von Michael Kahrmann - Super interaktiv und richtig bse. Versau ich den anderen ihr Triqueta oder nehme ich die Reihe. Hach diese Entscheidungen... Klasse.

Leserbewertungen

Leserwertung Triqueta: 5,7 5.7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.23 von KK - Einzig der Aufbau der Stapel zu Beginn ist etwas nervig, ansonsten ein wirklich gelungenes, kleines, mitunter auch bses und darber hinaus sehr schn gestaltetes Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.06.23 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.24 von dirk roesch - sehr viel taktischer , als man zu Beginn denkt ...

Weitere Informationen zu 'Triqueta' auf unseren Partnerseiten