Rezension/Kritik - Online seit 23.03.2004. Dieser Artikel wurde 4338 mal aufgerufen.

Logistico

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Corné van Moorsel
Illustration: Czarnè
Verlag: Cwali
Rezension: Arne Hoffmann
Spieler: 2 - 5
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 11 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 3,2 3,2 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 4515
Download: Kurzspielregel [PDF]
Logistico

Spielziel

In Zeiten der Globalisierung ist auch der Warentransport in kleinen Archipelen nicht mehr so gemütlich. Zwei bis fünf Logistiker versuchen im logistischen Archipel zu Lande, zu Wasser und in der Luft, das vorhandene Angebot zur entsprechenden Nachfrage zu befördern. Logischerweise mit höchstmöglichem Gewinn.

Ablauf

Als aufstrebende Logistiker starten wir mit einem Lastwagen, einem Schiff und einem Flugzeug sowie 40 Logi Startkapital. Erstere sind schön aus Holz gefertigt, letztere werden mit Hilfe eines Markers am Spielfeldrand auf der Logileiste abgetragen. Das Spielfeld selber zeigt das logistische Archipel mit seinen 5 Inseln nebst ihren Flughäfen und Strassenverbindungen. Das Archipel ist in Felder aufgeteilt, die im weiteren Spielverlauf für die Bewegung des LKWs und des Bootes relevant sind.

Zu Spielbeginn wird erst einmal das Angebot und die Nachfrage festgelegt. Dafür werden zufällig in jedes Landfeld eine Holzscheibe sowie ein Holzstein gelegt. Diese kommen in 9 verschiedenen Farben daher und symbolisieren das Angebot (Stein) sowie die Nachfrage (Scheibe) der einzelnen Felder. Da die Logistiker anspruchsvolle Aufgaben lösen wollen, darf, nach evtl. umgruppieren, kein Holzstein bei einer gleichfarbigen Scheibe liegen. Haben die Transportmittel der Spieler, gemäß gezogener Karten, ihre Startfelder eingenommen, kann das Spiel beginnen.

Die Spieler sind reihum am Zug und ziehen zuerst alle ihr Schiff. Danach folgen die Züge für die Flugzeuge und zuletzt die für die Lastwagen. Ein solcher Zug kann aus Ein-/Aus-/Umladen sowie aus Bewegung bestehen Ein- und Ausladen kosten dabei je eine Aktion, das Umladen kostet uns nichts. Auch die Fortbewegung kostet Aktionen: je eine Aktion für das Schiff, um von einem Feld in ein benachbartes zu fahren, ebenso für den LKW, wenn er Strassen benutzt. Für Fahrten durch freies Gelände wird eine weitere Aktion fällig. Das Flugzeug ist eingeschränkter in seiner Bewegung, insofern es nur die Flughäfen (jede Insel hat gerade einmal einen) anfliegen kann - so ein Flug kostet aber auch nur eine Aktion.

Nun kann man nicht einfach munter Aktion nach Aktion verbraten, nein, sie wollen auch in Logi bezahlt werden - Unterhaltskosten, quasi. Dies wäre noch nicht so schlimm, wäre die Preisskala nicht progressiv. Kosten die ersten beiden Aktionen des Transporters in einer Runde noch je einen Logi, so kosten derer acht in Summe satte 20 Logi. Sorgfältige Planung ist also angesagt und einiges Ausrechnen. Klar, kann man Bewegung und Verladen abwechselnd durchführen, solange man es bezahlen kann.

Zu neuen Logi kommt man, wenn man eine Nachfrage befriedigen konnte. Dann werden Holzscheibe und der entsprechende Stein vom Spielfeld entfernt (jede Nachfrage kann somit nur einmal befriedigt werden) und der entsprechende Spieler erhält den Lohn für seine Mühen. Der Profit wird vorgegeben durch eine Tabelle, die sich auf dem Spielfeld befindet. Je später im Spiel eine Nachfrage befriedigt wird, desto höher der Profit (das Feld wartet ja auch schon entsprechend lang auf die Ware). Einzig eine Regel gilt es dabei einzuhalten: Der Profit, den ein Transporter in einer Runde einfährt, muß höher sein, als die Ausgaben für seine Aktionen in derselben Runde - da muß eventuell noch eine Runde gewartet werden, um die Ware abliefern zu können.

Größeren Profit kann man mit Sonderaufträgen bekommen. Schafft es ein Spieler, eine Nachfrage in einem Feld zu befriedigen, das auf einer von drei, ihm am Spielbeginn zugelosten Karten, zu finden ist, so erhält extra Logi (z.B. 10 statt 8 in der ersten und 22 statt 16 Logi in der fünften Runde).

Haben alle Spieler ihre Transporter gezogen, so endet die aktuelle Runde. Jetzt müssen für jeden auf einem Transporter befindlichen Stein Lagerkosten bezahlt werden und es beginnt der Startspieler die nächste Runde wieder mit dem Zug seines Schiffes.

Eine Partie geht in ihre Endphase, wenn zum Rundenende nur noch 6 Holzscheiben auf dem Spielbrett liegen. Dann wird noch eine weitere Runde gespielt nach der der Spieler mit den meisten Logi zum Sieger gekürt wird.

Fazit

Machen wir uns nichts vor, Logistico ist ein abstraktes Spiel mit minimalem Glückselement. Aber, Logistik ist in sich nun einmal abstrakt und hier sehr gut umgesetzt. Man muß schon gut mit seinen Transportern umgehen können und spätere Züge vorausplanen, wenn man am Ende als Sieger aus der Partie hervorgehen möchte. Einziges Glückselement in dem Spiel ist die anfängliche Verteilung der Waren und der Nachfragescheiben, die Startpositionen sowie die drei zugeteilten Karten für die Sonderaufträge. Danach ist das Spiel einzig vom Geschick der Spieler abhängig.

Dieses Geschick besteht aus dem gelungen Planen der kommenden Züge und dem Abstimmen der drei Transporter aufeinander, um in späten Runden, wo der meiste Profit gemacht werden kann, noch viele Nachfragen bedienen zu können. Hier kommt auch der taktische Nutzen des Flugzeugs zum Vorschein, welches im Mittelspiel meist nichts zu tun bekommt, da es nur sehr eingeschränkt bewegungsfähig ist. Manövriert man jedoch Schiff, Flugzeug und LKW so, dass alle drei aufeinander abgestimmt sind, kann man Lieferungen quer über das Archipel mit wenigen Zügen und hohem Profit bewerkstelligen.

Die Sonderaufträge sind dabei nicht zu verachten und man sollte seine Planung so koordinieren, mindestens einen dieser Aufträge im letzten Spieldrittel erfüllen zu können. Leider können einem dort die Mitspieler, unbewusst, dazwischenfunken, indem sie die entsprechende Nachfrage schon befriedigen, bevor man selbst dazu die Chance hat. Ein kleiner Trost ist dann nur, dass man in dem Fall für das bloße Anfahren des Feldes noch ein paar Logi bekommt, jedoch bei weitem nicht soviele, wie bei erfolgreicher Lieferung. Dies kann einem im Spiel schon mal die Stimmung verhageln und häufig gibt es auch einen Spieler, der abgeschlagen an letzter Position liegt. Bei erfahrenen Spielern ist der Spielausgang aber häufig sehr knapp und bis zum Ende spannend. Die progressive Skala für den Profit sorgt hier für einen schönen Spannungsbogen.

Die Interaktion zwischen den Spielern beläuft sich auf das Erahnen der Absichten dieser und dem gelegentlichen Aufladen eines Holzsteins, den ein Mitspieler auch angepeilt hatte. Hier hat der Startspieler, der im Laufe des Spiels nicht wechselt, einen vermeintlichen Vorteil, da er immer zuerst aufladen könnte. Jedoch können alle nachfolgenden Spieler auf die Züge der vorherigen reagieren, was die früher ziehenden schon einmal unter Zugzwang setzt.

Das Spielmaterial ist, wie von Cwali gewohnt, von guter Qualität. Die Spielsteine sind alle aus Holz, der Spielplan aus dicker Pappe. Lediglich die Karten sind etwas dünn - was aber zu verschmerzen ist, da sie keine tragende Spielfunktion haben. Die Grafik ist recht ansehnlich, könnte aber detailreicher sein. Auf gute Beleuchtung sollte man jedoch achten, da sich einige der Farben für die Waren bei schummriger Beleuchtung nur schwer auseinanderhalten lassen.

Logistico ist bestimmt nicht so massentauglich wie ZooSim, aber in meinen Augen ein weiterer taktischer Leckerbissen von Cwali. Wer gerne ein paar Züge vorausplant und Transportwege optimiert, kommt hier voll auf seine Kosten. Das Spiel verlangt aber mindestens zwei Partien, bis man die Feinheiten erahnt und umzusetzen beginnt. Die auf der Schachtel angegebenen 60 Minuten hält man dabei nur selten ein. Bei uns haben die Partien meist um die 90 Minuten gedauert - spannende 90 Minuten. Optimale Spielerzahl sind 3 oder 4 Spieler. Bei 2 Spielern ist etwas wenig los, bei 5 Spielern ist es recht voll auf dem Brett, was die nachfolgenden Züge nur eingeschränkt planbar macht.

Rezension Arne Hoffmann

'Logistico' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Logistico: 3,2 3,2, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Arne Hoffmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jörn Griesbach
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Rolf Braun
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ramona Berner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Alexander Broglin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Stefan Hirsch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Angela Grünes
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ulrich Fonrobert - Solch ein doppelter Hirnverzwirner-Wirtschaftsspiel hat bei mir keine Chance. Ich komme besser hin, wenn ich das Spiel über gar nichts mache. Ansonsten habe ich am Schluss eher weniger Geld als zu Beginn....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.10 von Horst Sawroch

Leserbewertungen

Leserwertung Logistico: 3,0 3.0, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.03.04 von Sarah Kestering - Logistico ist eher Arbeit als Spiel. Und damit meine ich nicht das ich keine Denkspiele mag. Aber selbst abstrakte Spiele sind nicht so trocken wie dieses.Es kommt einfach keine Freude auf. Wir haben alle gewartet bis es zu Ende ist und es hat niemanden so Recht interesssiert wer gewinnt. Alle waren erleichtert als es vorbei war.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.03.04 von Mario - Die Anfangsverteilung ist absolut spielentscheidend. Klumpt man sich anfangs zu sehr mit anderen, dann geht anfangs nur wenig. Liegen die Sonderaufträge am anderen Ende der Welt, kann man die Erfüllung vergessen. Hat man am Ende das Glück, das noch Brauchbares in der Nähe liegt, hat man besondere Gewinnchancen. Nicht, das man nichts zu denken hätte, aber entscheidend ist das nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.03.04 von Gerd Stocker
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.07 von BlueYeti - Je mehr mitspielen, desto weniger ist mein Einfluss. Gut für 3 Spielern. Etwas Neues, was aber nicht ganz vollendet ist und verbessert werden könnte. Das was geboten wird ist aber stimmig.

Weitere Informationen zu 'Logistico' auf unseren Partnerseiten