Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 05.06.2017. Dieser Artikel wurde 1010 mal aufgerufen.

Exploding Kittens

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Matthew Inman
Elan Lee
Shane Small
Illustration: Matthew Inman
Verlag: Asmodee
Spieler: 2 - 5
Dauer: 15 Minuten
Alter: ab 7 Jahren
Jahr: 2015, 2017
Bewertung: 3,0 3,0 H@LL9000
2,0 2,0 Leser
Ranking: Platz 4965
Exploding Kittens
Auszeichnungen:2015, Golden Geek Bestes Partyspiel Nominierung

'Exploding Kittens' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Exploding Kittens: 3,0 3,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.06.17 von Bernd Eisenstein - Natürlich ein völliges Glücksspiel, aber ich muss sagen, dass es in der richtigen Runde durchaus unterhalten kann und man sich beim Mitfiebern erwischt.

Leserbewertungen

Leserwertung Exploding Kittens: 2,0 2.0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.03.17 von Dario - Ganz nettes Spiel, welches man spielen kann, aber nicht muss.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.06.17 von Philipp - Wie kommt nur jemand auf so eine Idee? Habe dieses Spiel bei Freunden getestet. Es ist zwar spielbar, aber alleine das Thema ist ja wirklich bekloppt. Vermute dahinter eine bewusste Provokation oder Neugierde-Erwecken-Strategie, das Spiel dahinter ist dann aber leider arg zu schlecht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.19 von sutrebuh - Regenbogen rülpsende Katzen und haarige Katztoffeln! Ein Spiel voller Teenagerhumor mit lauter verschieden illustrierten Karten bei nur neun Kartentypen. Im Spiel geht es darum, vom schrumpfenden Kartenstapel keine Explosionskarte zu ziehen oder sie mit einer Entschärfungskarte neutralisieren zu können, um sie wieder in den Stapel mischen zu dürfen. Man kann anderen Karten stehlen, sie dazu zwingen, zwei Mal Karten zu ziehen oder den Stapel mischen. Letztlich spielt man also den Stapel runter, sodass immer mehr Explosionskarten in einem immer kleineren Stapel verbleiben, bis schließlich der Glücklichere gewinnt. Gähn!