Rezension/Kritik - Online seit 06.05.2019. Dieser Artikel wurde 2760 mal aufgerufen.

Meeple Circus

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Cédric Millet
Illustration: Sabrina Tobal
Verlag: Matagot
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 5
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 5,5 5,5 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 852
Download: Kurzspielregel [PDF]
Meeple Circus
Meeple Circus

Spielziel

Ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem nicht mit Bauklötzen gebaut wird, sondern mit Zirkusutensilien, denn das Spiel ist in der Welt des Zirkus angesiedelt. Zwei Auftritte gibt es noch, bevor der Meeple Circus seine große Gala-Vorstellung vor ausverkauftem Zelt aufführt. Diese zwei Auftritte gilt es bestmöglich zu nutzen, damit die eigene Truppe am Ende jene ist, welche die Zuschauer am meisten begeistert.

Ablauf

Vor dem ersten Spiel muss man die dazugehörige App herunterladen. Sie sorgt für den musikalischen Hintergrund und das Stoppen der Zeit. Vor jeder Partie erhalten die Spieler je eine Manege sowie einen blauen und gelben Akrobaten. Außerdem wählt jeder ein Repertoire- sowie ein Darbietungsplättchen aus. Diese sorgen dafür, dass man mit zusätzlichem Zirkusmaterial (Artisten, Tiere, Balken usw.) versorgt wird.

Sobald jeder ausgestattet ist, wird die App gestartet und alle versuchen, mit ihrem Material eine möglichst punkteträchtige Darbietung hinzulegen, ehe die Musik verstummt und damit die Zeit abgelaufen ist. Für die Artisten und Tiere gilt, dass sie nicht in die Manege gelegt werden und nicht alleine stehen dürfen – sonst wäre das ja schließlich keine Akrobatik. Wer zuerst fertig ist, breitet seine Hände aus, ruft "Tadaa!" und darf seine Darbietung ab sofort nicht mehr verändern. Als Belohnung darf er das Geschwindigkeitsplättchen mit der höchsten Zahl an sich nehmen.

Wenn alle fertig sind oder die Zeit abgelaufen ist, werden Punkte verteilt. Diese gibt es für die Geschwindigkeit, das Erfüllen der Zuschauerwünsche (= Artisten/Tiere/Material in bestimmten Anordnungen) sowie für den geschickten Einsatz der eigenen Akrobaten. Blaue bekommen nämlich Sonderpunkte, wenn sie auf dem Boden stehen, gelbe dagegen, wenn sie den Boden NICHT berühren, und rote, wenn auf ihnen kein weiterer Spielstein liegt – dann wird ihre Höhe ausgemessen und es gibt entsprechend der beiliegenden Messlatte Punkte.

Auf dieselbe Weise verläuft die zweite Runde, mit dem Unterschied, dass die Spieler vorher noch weiteres Material erhalten und ein Zuschauerwunsch ausgetauscht wird. Auch vor der dritten Runde gibt es neues Material. Da es sich dabei aber um die Gala-Vorstellung handelt, auf die alle hingearbeitet haben, spielen am Ende nicht alle gleichzeitig, sondern jeder führt seine Darbietung unter den kritischen Augen der Konkurrenz (= Mitspieler) auf. Wer am Ende den meisten Applaus für seine Aufführungen ernten konnte, gewinnt dieses Zirkus-Spiel.

Fazit

Meeple Circus besticht mit schönem Material und besitzt hohen Aufforderungs-Charakter. Jeder, der es irgendwo sieht, möchte es gleich ausprobieren. Und das lohnt sich auf alle Fälle, sofern man Geschicklichkeitsspiele mag.

Die Regeln sind an manchen Stellen gut nachvollziehbar. So ist es logisch, dass die (blauen) Bodenakrobaten besonders viele Punkte bekommen, wenn sie auf dem Boden stehen. Und die (roten) Starakrobaten dann besonders punkten, wenn sie die Spitze einer Attraktion bilden. Der Ablauf fürs Punktezählen wird auf den drei Runden-Übersichtskärtchen bestens dargestellt. Allerdings klingt die Erklärung der dritten Runde in der Anleitung etwas wirr – diese Passagen muss man schon öfter als einmal lesen, bis man alles verstanden hat.

Für den besonderen Flair sorgt die App mit der Zirkusmusik. Sie ist leicht zu bedienen und bietet verschiedene Arten von Zirkusmusik, so dass die musikalische Untermalung nicht bereits nach der ersten Partie nervt.

Sieht man vom Zeitdruck ab, hat man beim Bauen alle möglichen Freiheiten. Wirft man etwas um, baut man es einfach wieder neu auf. Und jeder darf selbst entscheiden, wann er sein Kunstwerk für gut genug erachtet und die Bauphase beendet – je früher, umso besser, denn Schnelligkeit wird schließlich mit besseren Geschwindigkeitspunkten belohnt. Beim Bauen darf man außerdem beliebig viele Zuschauerwünsche miteinander kombinieren – sofern man über das dafür benötigte Material verfügt. Darauf sollte man bereits bei der Auswahl der Repertoire- und Darbietungsplättchen zu Spielbeginn achten, die das darauf abgebildete Spielmaterial bringen.

In der zweiten Runde kommen die Gaststars ins Spiel. Das sind spezielle Tiere oder Artisten mit einem dazu gehörigen Auftrag, der nur für einen selbst gilt und zusätzliche Punkte einbringt – auch noch in Runde 3. Da gibt es aber zusätzlich noch für jeden ein Galavorstellungsplättchen. Dieses beinhaltet eine besondere Aufgabe, die man während des Bauens ausführen muss (zum Beispiel singen oder immer "Au" schreien, wenn man etwas umschmeißt). Da die Mitspieler in der letzten Runde als Zuschauer fungieren, besteht ihre Aufgabe darin, auf die Einhaltung dieser Vorgaben zu achten, andernfalls gibt es keine Punkte. Und da es gerade für diese Plättchen eine recht hohe Belohnung gibt, sollte man die Vorgaben auch möglichst erfüllen.

Das Cover von Meeple Circus deutet eher auf ein Kinderspiel hin, aber das ist es mitnichten, wie auch die Altersempfehlung ab 8 zeigt. Als Familienspiel eignet es sich wunderbar, aber auch reine Erwachsenenrunden können Spaß daran haben, sofern sie sich nicht daran stören, dass die letzte Runde dafür sorgt, dass das bis dahin reine Geschicklichkeitsspiel plötzlich mit ein wenig Partyflair versehen wird – ein Umstand, der in meinen Testrunden nicht jedem gefallen hat, zumal die Aufgaben auch sehr unterschiedlich leicht zu erfüllen sind. Stattdessen hätte sich so mancher gewünscht, dass der Schwierigkeitsgrad durch die Plättchen der dritten Runde im Hinblick auf die Geschicklichkeit erhöht würde.

Wen das nicht stört, wird an dieser Stapelei, bei der man versucht, immer höhere und bessere Artistenkunststücke vorzuführen, seine Freude haben, sofern er es mindestens zu dritt spielt, denn zu zweit ist es mangels Konkurrenz ein wenig langweilig.

Rezension Sandra Lemberger

'Meeple Circus' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Meeple Circus: 5,5 5,5, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.04.19 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.18 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.08.18 von Silke Hüsges - Leider lässt die Spielregel zu wünschen übrig, ansonsten aber ein super Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.12.18 von Monika Harke - sehr kurzweiliges Geschlicklichkeitsspiel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.04.19 von André Beautemps - Man muss den Manegengeruch schon aufnehmen und die typische Zirkusmusik mögen, dann klappt es ganz hervorragend mit dem Spielspaß. Auch wenn man am Ende nur als trauriger Clown bei der Galavorstellung abschneidet...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.19 von Rene Puttin - Geniales Geschicklichkeitsspiel. Super Spielidee, tolles Material und super Spielgefühl.

Leserbewertungen

Leserwertung Meeple Circus: 4,0 4.0, 8 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.18 von Björn Fink - Normalerweise sind Spiele mit Zeitdruck und dazu noch Geschicklichkeit überhaupt nicht meine Baustelle, aber Meeple Circus ist einfach sehr lustig und wir hatten sehr viel Spass dabei. Für zwischendurch zum lachen ein wirklich schönes Spiel mit toller Aufmachung, würde es für mich in dieselbe Kategorie wie Loony Quest packen, ist lustig, macht Spass und am Ende ist mir relativ egal wer gewinnt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.18 von JochenSch - In Essen wollte ich MC kaufen und konnte es vorher noch Probespielen. Zum Glück! Es ist bei weitem nicht so gut wie erhofft. Wir fanden es in unserer Viererrunde okay bis langweilig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.18 von Christoph Schmid - Ein absoluter Knaller, selten so gelacht und gezittert (mit den Händen) !
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.11.18 von Arnt - Wir haben es auf der Messe 2017 zu viert getestet und es hat unsere Erwartungen nicht erfüllt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.19 von Oliver Müller - Ich kann den Hype nicht ganz nachvollziehen. Ok, das Thema ist toll, aber einige Dinge sind auch durchaus kritisch anzumerken: das letztlich fummelige Material und vor allem die Sonderregeln der letzten Runde, die aus einem Geschicklichkeits- und Aktionsspiel ein Funspiel machen. Geschmackssache. Ich persönlich würde gerne mal wieder ne Runde mitspielen, glaube aber, dass es in diesem genre besseres gibt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.19 von Peter Steinert
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.19 von karl
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.05.19 von Nils Rother

Weitere Informationen zu 'Meeple Circus' auf unseren Partnerseiten