Rezension/Kritik - Online seit 13.04.2003. Dieser Artikel wurde 17898 mal aufgerufen.

Puerto Rico - Neue Gebäude

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Ideenwettbewerb
Verlag: alea
Rezension: Rolf Braun
Spieler: 3 - 5
Dauer: 90 - 150 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2002
Bewertung: 5,4 5,4 H@LL9000
4,8 4,8 Leser
Ranking: Platz 240
Puerto Rico - Neue Gebäude
Erweiterungen/Hauptspiel:Puerto Rico

Spielziel

Puerto Rico gehört bereits kurz nach seinem Erscheinen zu den Klassikern unter den Strategiespielen, dessen Wiederspielreiz enorm ist. Wer es dennoch nicht kennt kann hier einen Eindruck vom Grundspiel bekommen. Die neuen Gebäude ändern weder das Spielziel noch die grundsätzlichen Regeln. Es kommt zusätzliche Abwechslung und durch die 241.920 verschiedenen Gebäude-Start-Aufstellungen eine Unzahl an Strategien hinzu – aber dazu später.

Ablauf

Das Basteln

Die zusätzlichen Materialien – also die neuen Gebäude – müssen erst einmal selbst gebastelt werden. Die Vorlagen dazu erschienen erstmals in der Printausgabe der Spielbox 6/2002. Inzwischen sind sie direkt bei alea zum download bereitgestellt: Ausdrucken bzw. Spielbox-Seite kopieren und auf Pappe kleben (fragt doch einfach mal in einer nahegelegenen Druckerei nach Papperesten!). Wer es besonders schön haben will, laminiert das ganze dann noch. Eine einfache selbstklebende Folie zum Einbinden von Büchern tut hier ihren Zweck. Dann noch mit Schere, Cutter oder Schneidegerät ausschneiden – fertig.

Ablauf

Es gibt 12 kleine violette neue Gebäude, jedes wie gewohnt natürlich zweimal. Außerdem 2 neue große Gebäude. Bei den Produktionsgebäuden bleibt alles beim Alten – auch wenn sich mancher vielleicht Kakaomühlen oder Baumwollspinnereien gewünscht hätte.

Die Gebäudeauswahl

Gespielt wird natürlich jetzt nicht mit allen alten und neuen Gebäuden, obwohl auch dies bestimmt manche schon in Erwägung gezogen haben. Nein - die Anzahl der Gebäude, mit denen gespielt wird, bleibt gleich.

Alle Gebäude werden nach Kosten sortiert am Tisch ausgelegt. Der Startspieler beginnt, wählt aus allen Gebäuden eines aus und legt es – den Baukosten entsprechend – auf die passende Stelle des Ablageplans. Reihum verfahren die Spieler auf die gleiche Weise bis alle 12 + 5 Ablageflächen belegt sind. Die übrigen 2 x 12 + 2 Gebäude wandern zurück in die Schachtel. Es wird dringend empfohlen, nicht mit Kontor und Handelsposten zu spielen. Das eigentliche Spiel beginnt wie üblich mit der Auslage der Plantagen. Wer will kann die ersten Plantagen auch vor der Gebäudeauswahl auslegen; dies stärkt m.E. den Startspieler. Die Spielregel macht hier keine Angabe.

Der Förster und der Wald

Neu ist auch die Plantagenart Wald. Dazu gibt es allerdings keine neue Plättchen. Es werden einfach die grünen Rückseiten der ‚alten‘ Plantagen verwendet. Der Wald kommt ins Spiel, wenn das neue Forsthaus in Betrieb geht. Wer dieses besitzt und natürlich mit einem Kolonisten besetzt hat darf in der Siedlerphase Plantagen als Wald auf seinen Plan legen. Für zwei Wälder verringern sich jetzt die Baukosten um eine Dublone. Diese können ohne Einschränkung zusätzlich zu den Steinbrüchen eingesetzt werden. Übrigens empfehle ich, dass, falls das Forsthaus gewählt wird, die Hazienda automatisch mit hinzukommt, sofern sie noch Platz findet.

Die Favoriten

Das Aquädukt produziert je einen extra Rohstoff für die Zuckermühle und die Indigoküpperei. Dies gilt nicht für die kleine Zuckermühle oder kleine Indigoküpperei – ein beliebter Trugschluss. Sehr beliebt ist auch das Gasthaus, welches zwei Kolonisten aufnimmt. Diese können zu einem beliebigen Zeitpunkt auf andere Gebäude oder Plantagen verteilt werden. Das ungeliebte große Lagerhaus wird gerne durch die kleine Werft ersetzt. Mit ihr kann die Besitzerin je zwei beliebige Warensorten für zwei Siegpunkte verschiffen. Der Leuchtturm ...?

Die Anleitung

Weitere Beschreibungen erspare ich mir an dieser Stelle. Eine bessere und genaue Beschreibung der einzelnen Gebäude, das Zusammenspiel mehrerer Gebäude sowie die Besonderheiten bei den einzelnen Phasen wird in der zweiseitigen Anleitung gut und ausführlich und dennoch knapp teils mit Beispielen beschrieben

Fazit

Die alten, manchmal liebgewonnenen Strategien funktionieren nicht mehr wie gewohnt. Durch die Kombination mancher Gebäude kann sich vieles ändern. Es wird in einigen Fällen eher die Verschiffungsstrategie, in anderen eher die Baustrategie gestützt. Auch kann das Spiel länger dauern als gewohnt oder kürzer als es bisher möglich war (der Schwarzmarkt ist unberechenbar!).

Die Strategien

Immer wieder ist jeder gefordert eine neue Strategie zu finden, die für die gewählte Gebäudeauswahl gewinnbringend ist. Es gibt wie bereits erwähnt immerhin 241.920 verschiedene Startaufstellungen. (die 3.125 – bei 4 Spielern – möglichen Start-Platagenauslagen gar nicht mitgerechnet). Der Wert eines Gebäudes ist nicht mehr absolut zu beurteilen, er hängt vielmehr auch von den übrigen zur Verfügung stehenden Gebäuden ab. Ist das Kontor ohne Markthallen noch so gut wie bisher? Verliert nicht die Manufaktur etwas an Wert, wenn statt Lagerhaus ‚nur‘ die Lagerhalle ausliegt? Durch den Einfluss bei der Auswahl der Gebäude kann man nicht nur die Gebäude, welche für die eigene Strategie benötigt werden zusammenstellen; es ist auch möglich, das Gebäude mit dem der Lieblingsgegner immer gewinnt, aus dem Spiel werfen.

Die gute Mischung

Es werden viele Runden vergehen bis jede ihre Lieblingsgebäude und -kombinationen gefunden hat. Für den Anfang, solange einige Spieler mit den neuen Gebäuden noch nicht vertraut sind, empfehle ich nur 4-5 neue Gebäude zu verwenden, um ihre Wirkung langsam zu ergründen. Bei der üblichen Auswahlregel (jeder wählt ein Gebäude aus) kommt es anfangs allzu oft vor, dass plötzlich fast nur neue Gebäude auf dem Plan liegen.

Alles in allem hat sich in unseren Runden gezeigt, dass ich nicht mehr auf diejenigen wetten würde, die beim Originalspiel für den Sieg favorisiert waren. Ich jedenfalls werde die Bibliothek nächstes mal nicht mehr kaufen, obwohl es mich immer wieder in den Fingern juckt – sie wirkt immer so verlockend.

Das Lob

Die neuen Gebäude sind bestens gelungen. Dies ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass diese das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs sind. Die redaktionelle Arbeit sollte aber nicht außer Acht gelassen werden, um aus allen Vorschlägen die besten herauszufiltern und so zu komponieren, dass das Spiel weiterhin ausgewogen bleibt. Der kostenlose Download ist ein prima Service, auch wenn das Selberbasteln wohl viele abhalten wird. Es bleibt abzuwarten, ob alea sie nicht doch noch – vielleicht mit noch neueren Gebäuden oder anderen Überraschungen – als käuflich zu erwerbende Erweiterung veröffentlicht.

Hinweis: "Puerto Rico - neue Gebäude" ist nun auch auf der Brettspielwelt online spielbar!

Rezension Rolf Braun

Regelvarianten

Variante zum Einsatz der neuen Gebäude (von Dietmar Stadler)

Zum Einsatz kommen immer alle violetten Gebäude - sprich alt und neu. Folgende zwei Baueinschränkungen (Auszug aus dem puertoricanischen Baugesetz :) ...) sind jedoch einzuhalten:

1. Zu bauende Gebäudeanzahl der einzelnen Spieler

Jeder Spieler darf jedoch lediglich so viele violette Gebäude eines Baupreises bauen, wie ihm dies im ursprünglichen Spiel möglich war.

Zur Verdeutlichung:

Die Gebäudetafel sieht ein Feld für ein violettes Gebäude mit den Baukosten von 1 Dubl. vor, nämlich das kl. Warenhaus- demnach konnte ein Spieler bislang auch nur ein violettes Gebäude mit den Baukosten von 1 Dubl. bauen.

Dies ist auch weiterhin so - sprich habe ich das kl. Warenhaus gebaut - dann darf ich das Äquadukt nicht mehr bauen und umgekehrt!!!

Bei violetten Gebäuden, von deren Baupreis jeweils 2 auf der Gebäudetafel sind (z.B. Baukosten 2 Dubl. = Hazienda & Bauhütte) darf ich auch wieder 2 errichten, welche bleiben mir überlassen - doch wenn ich z.B. eine Bauhütte und ein Forsthaus gebaut habe, dann sind die Hazienda und der Schwarzmarkt für mich tabu...

Als weitere Baueinschränkung gilt noch folgendes:

2. Zu bauende Gebäudemenge für alle Spieler

Bislang konnten lediglich zwei Spieler jeweils ein violettes Gebäude mit dem Baupreis von 1 Dubl. errichten. Mehr waren schließlich nicht im Spiel - die restlichen Spieler gingen leer aus....

Diese Regelung sollte durchaus beibehalten werden!

Sobald also von 2 Spielern ein violettes 1-Dubl.-Gebäude gebaut wurde (egal ob kl. Warenhaus oder Äquadukt) kommen die beiden restlichen (noch nicht gebauten) violetten Gebäude mit dem Baupreis 1 Dubl. sofort aus dem Spiel und können nicht mehr gebaut werden (auch von den in dieser Baumeister-Runde evtl. noch drankommenden Spielern!). Dies gilt entsprechend für alle anderen Gebäude, deren Baupreis bislang nur einmal im Spiel war.....

Ebenso verfährt man mit den violetten Gebäuden mit einem Baupreis, welches bislang 2mal im Spiel war (z.B. Baukosten 2 Dubl. = Hazienda & Bauhütte).

Sobald von allen Spieler insgesamt 4 dieser 2-Dubl.-Gebäude gebaut wurden, kommen die restl. vier 2-Dubl.-Gebäude sofort aus dem Spiel (s.o.). Dies gilt entsprechend für alle anderen Gebäude, deren Baupreis bislang zweimal im Spiel war.....

Sobald von den Spielern insgesamt 5 der großen violetten Gebäude gebaut sind, kommen die restlichen beiden großen Gebäude ebenfalls sofort aus dem Spiel....

Schlussbemerkung:

Selbstverständlich kann man auch ohne die zweite Baueinschränkung (s.o.) spielen. In diesem Fall stehen den restlichen Spielern eben die übrigen Gebäude noch zur Verfügung. In diesem Fall kann z.B. in einer Runde von 4 Spielern jeder ein violettes Gebäude mit dem Baupreis von einer Dublone errichten, da dann ja vier dieser Gebäude im Spiel sind. Lediglich bei 5 Spielern geht dann einer leer aus. Persönlich ziehe ich jedoch die Variante mit beiden Baueinschränkungen vor.....

'Puerto Rico - Neue Gebäude' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Puerto Rico - Neue Gebäude: 5,4 5,4, 9 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Rolf Braun
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Michael Gillhuber
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Stephan Jäkel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.05.05 von Ulrich Fonrobert - Die neuen Gebäude sind nicht alle gleichgut, aber insgesamt eine schöne Erweiterung für die PR-Profis, die noch mehr Optionen brauchen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.05 von Udo Kalker - Ausschliesslich mit neuen Gebäuden oder als Mischung aus Standard- und neuen Gebäuden ist Puerto Rico nach wie vor ein Spitzenspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.01.06 von Ralph Bruhn - Genau das, was Puerto Rico noch gefehlt hat: dadurch wird wieder mehr Leben in die Z.T. eingefahrenen Strategien gebracht!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.07 von Bernd Eisenstein - Machen das Spiel nicht besser, sondern variantenreicher. Mir isses etwas zu chaotisch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.07 von Rene Puttin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.07.11 von Michael Timpe - Nach vielen Partien bringen die neue Gebäude etwas Abwechslung, besser wird es dadurch nicht, aber auch nicht schlechter. Somit weiter ein Superspiel, ob mit oder ohne.

Leserbewertungen

Leserwertung Puerto Rico - Neue Gebäude: 4,8 4.8, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ina Broß - Die neuen Gebäude sind super, einzig den Wald finde ich nicht so gelungen. Schön ist auch die Statue, wenn man keine Gelegenheit mehr hat, auf das letzte große Gebäude einen Kolonisten zu stellen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Eric Humrich - Die neuen Gebäude bringen neue Möglichkeiten ins Spiel, auch wenn einige Gebäude einfache Substitutionen für andere Gebäude sind oder denen stark ähneln: KontorHandelshaus, BauhütteForsthaus, etc. Richtig stark sind Aquädukt und Bibliothek, wobei auch einige der anderen Gebäude nicht zu vernachlässigen sind. Alles in allem eine gelungene Erweiterung zu einem hervorragenden Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Harry Kübler - Mit den neuen Gebäuden macht man - meines Erachtens - aus einem richtig gut ausgewogenen Spiel ein Glücksspiel. Ich habe sie zwar auch - dank SPIELBOX - zu Hause, bevorzuge aber weiterhin das Basis-Spiel. PR-Basic SUPER, mit neuen Gebäuden nur noch Mittelklasse.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.07.06 von Sebastian Hoppenrath - Sobald neue Gebäude mitspielen funktionieren die "Standard-Strategien" nicht mehr und man muss flexibler Spielen. Der Kampf beginnt bereits bei der Auswahl der Gebäude... In einer Runde mit erfahrenen Puerto Rico-Spielern eine grandiose Erfahrung und Herausforderung!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.07 von Claus Jagoda - Leider mit den neuen Gebäuden lange nicht mehr so ausgereift/ausgeglichen wie das Basisspiel. Wir spielen nur noch ohne...

Leser die 'Puerto Rico - Neue Gebäude' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Puerto Rico - Neue Gebäude' auf unseren Partnerseiten