Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 20.12.2015. Dieser Artikel wurde 1383 mal aufgerufen.

Ricochet Robots

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Alex Randolph
Illustration: Franz Vohwinkel
Verlag: Abacus Spiele
Spieler: 1
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2013
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1123
Ricochet Robots

'Ricochet Robots' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Ricochet Robots: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.12.15 von Stephan Rothschuh - Wer gerne knobelt, hat hiermit Spaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.05.22 von Michael Fuchs - Seit Jahren das Lieblingsspiel der gesamten Familie.

Leserbewertungen

Leserwertung Ricochet Robots: 5,0 5.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.16 von SpieleCheck Dennis - Das etwas andere Spiel. Ein Brettspiel bei welchem räumliches Denken gefragt ist. Theoretisch gibt es keine Spielerzahlbegrenzung für dieses Spiel, ist sowohl zu zweit als auch mit 8 oder 10 Leuten gut spielbar. Ziel ist es mit möglichst wenigen Zügen Roboter über ein Spielfeld ans Ziel zu bringen. Anfangs überlegen die Mitspieler wieviel Züge sie benötigen würden. Hat jemand eine Zahl im Kopf sagt er sie laut und macht eine Ansage. Ab diesem Zeitpunkt haben die anderen bis zum Ablauf einer Sanduhr Zeit diese Ansage nochmal zu überbieten. Wer die niedrigste Zahl am Ende angesagt hat, muss nun in dieser beschriebenen Zahl den Roboter übers Feld führen können. Für mich persönlich ein abstraktes Spiel mit seinen eigenen knackigen Reiz. Am Anfang ein wenig knifflig, hat man sich aber ein wenig an das Spielbrett gewöhnt kann man sich spannende Duelle mit seinen Mitspielern liefern. Wiederspielreiz ist hoch, da es ungemein einfach erklärt ist und vom Ablauf her simple. Ein schönes Wettrennen mit der Zeit um den schnellsten Zug, welcher immer wieder mal Spaß macht. Ziel ist es eine vorgegebene Anzahl an erfolgreichen Zügen zu absolvieren. Für jeden Erfolg erhält man für die Übersicht ein Plättchen. Solides Spiel. 4 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.08.22 von Kichererbse - Ricochet Robots (Abacusspiele) vom großen Spieleautor Alex Randolph ist ein abstraktes Logikspiel für 1 bis beliebig viele Spieler mit gutem räumlichen Vorstellungsvermögen: Der Steuerungscomputer ist ausgefallen und die Roboter rasen unkontrolliert durch die Fabrikhallen. Nur wer clever plant und die Hindernisse geschickt ausnutzt wird die Roboter ins Ziel bringen. Doch wer findet den kürzesten Weg und wer hat am Ende die zuvor festgelegte Zielchips-Anzahl als erster gesammelt? Um einen Zielchip zu erhalten, muss man einen farbigen Roboter mit möglichst wenigen Zügen auf das gleichfarbige Zielfeld ziehen. Der besondere Kniff: Jeder Spieler überlegt zuerst im Kopf. Sobald ein Spieler ein Gebot laut abgibt, z.B. 8 Züge, dreht dieser Spieler die Sanduhr um und alle Spieler können das Gebot noch in der Zeit unterbieten. Der Spieler mit dem niedrigsten Gebot, z.B. 5 Züge, muss nun den Roboter in dieser Zuganzahl auf das Zielfeld ziehen. Gelingt ihm das, erhält er den Zielchip. Gelingt ihm das nicht, ist der Spieler mit dem nächsthöheren Gebot an der Reihe. Usw. Uns hat Ricochet Robots großen Spaß gemacht, weil man seine grauen Gehirnzellen gehörig anstrengen muss, es einen Solo-Modus und eine Variante mit einem schwarzen Roboter gibt. Tipp: Wir haben beim Spielen mit Kindern oder bei großer Spieleranzahl in Zweierteams gespielt, die sich ihre Züge gegenseitig ins Ohr flüstern und dann gemeinsam ein Zug-Gebot laut abgeben. Absolute Empfehlung für alle Denksportfans, die mit Zeitdruck umgehen können. Tolles Spiel!