Rezension/Kritik - Online seit 07.05.2004. Dieser Artikel wurde 4083 mal aufgerufen.

Phoenix

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Zach Greenvoss
Amanda Greenvoss
Illustration: Cyril Saint Blancat
Verlag: Eurogames
Rezension: Jochen Traub
Spieler: 2
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 3,3 3,3 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 4710
Phoenix

Spielziel

Durch Handkarten versuchen die Spieler die Farbfolge der eigenen Reihe zu verändern und dem vorgegebenen Farbspektrum anzupassen.

Ablauf

Der Spielplan unterteilt sich in 6 zentrale Spektrumfelder sowie zwei Reihen à 10 Felder. Die Spektrumsteine und die je 10 Spielsteine werden zu Spielbegin in zufälliger Reihenfolge aufgebaut. Jeder Spieler erhält 3 Handkarten.

Der am Zug befindliche Spieler spielt eine seiner Handkarten aus und folgt der Anweisung der jeweiligen Karte, oder er wirft eine Karte wirkungslos ab. Mit Hilfe der Karten lässt sich die Reihenfolge der eigenen Spielreihe verändert. Zwar ist die Veränderung der gegnerischen Reihenfolge nicht möglich, jedoch können gegenüberliegende Steine aus beiden Reihen miteinander vertauscht werden. Ein zusätzlicher Reiz ist die Möglichkeit, das Ziel des Spiels - das Spektrum selbst - zu verändern. Damit kann sich das Spiel schlagartig ändern.

Das Spiel wird in mehreren Spielrunden gespielt. Eine Spielrunde endet sofort, wenn es einem Spieler gelingt, seine Farbreihe in die gleiche Reihenfolge zu bringen, wie es das Spektrum vorgibt. Sollten in der eigenen Reihe Farben aus dem Spektrum fehlen, so können diese ignoriert werden.

Nun wird wie folgt gewertet:

  • Anordnung der Spielsteine gemäß dem Spektrum: 5 Punkte
  • In seiner Spielreihe befindet sich mindestens ein Spielstein jeder Farbe des Spektrums: 4 Punkte
  • In einer Linie liegen 3 gleichfarbige Steine nebeneinander: 2 Punkte
  • In einer Linie liegen 4 gleichfarbige Steine nebeneinander: 3 Punkte
  • In einer Linie liegen 5 gleichfarbige Steine nebeneinander: 4 Punkte

Wer nach 3 Runden die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Fazit

Ein Spiel besticht durch seine Farben sowie seine Ausstattung aus Holz. Für Leute mit einem Faible für schönes Spielmaterial ist es ein Augenschmaus und ein Muss in der Spielesammlung.

Die Regeln liegen in 4 verschiedenen Sprachen vor und sind (zumindest im Deutschen) klar und einfach verständlich geschrieben. In sehr kurzer Zeit ist klar, wie das Spiel läuft und es lässt sich zügig einige Male spielen, ohne dass der Reiz verloren geht.

Die Spielalterangabe von 12 Jahren erscheint mir als zu hoch gegriffen und könnte Familien vom Kauf abschrecken. Das Spiel lässt sich mit Kindern ab 9 durchaus spielen. Es fördert logisches Denken und Planen. Der Preis ist durch das Spielmaterial sicherlich gerechtfertigt, auch wenn die Verpackung mal wieder viel zu groß geraten ist.

Kurzum: Ein sehr schönes, stimmiges und farbenfrohes Zweipersonenspiel, das auch Kindern Spaß macht. Schnell, einfach..... aber nie langweilig!

Rezension Jochen Traub

'Phoenix' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Phoenix: 3,3 3,3, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Kathrin Nos - Der Titel hat gar nichts mit dem Spiel zu tun - vielleicht hat sich der Verlag nur vertan und wollte das Spiel eigentlich Prisma nennen?
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.04 von Tommy Braun

Leserbewertungen

Leserwertung Phoenix: 4,3 4.3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.05.04 von Jörn Frenzel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.08.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.07 von Beate Bindrim - Optisch wirklich ein Trauerspiel... aber die Idee, die dahinter steckt, bietet gutes Spielpotenzial für Tüftler und als Bonus einen kleinen Ärgerfaktor für den Gegnger.

Leser die 'Phoenix' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Phoenix' auf unseren Partnerseiten